Was kann man gegen eine Tiefe unzufriedenheit tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

dein text ist mittendrin zuende... aus eigener erfahrung weiß ich, dass man sein leben ändern kann. ich war unzufrieden bis zu selbstmordgedanken, aber ich habe es geschafft und du kannst es auch. 1)das wichtigste: glaube an dich!! negative gedanken bremsen dich aus !!! 2)geh in eine bücherei und seh mal ratgebern. es gibt sooo viele. auch wenn dir das zu esoterisch erscheinen mag, aber die geben denkanstöße. 3) bei macdoof arbeiten kann nur deprimieren. wenn du einen metallerabschluss hast, musst du da nicht versauern. such dir erstmal einen anderen aushilfsjob mit etwas besseren arbeitszeiten, obwohl das selten geworden ist. oder etwas, das dir besser liegt. dann hast du ein wenig mehr zeit deinen hobbys nachzugehen. das trägt zur zufriedenheit bei. 4) wenn du einen besseren job gefunden hast, mach dir klar, was du beruflich besser kannst. es kommt vor, dass der erste beruf nicht der richtige ist, aber was willst du machen? 5) wenn du weißt was du machen willst, nimm die ein blatt papier und schreibe ALLES auf, was dich auf den weg bringen könnte. verfolge kleine ziele und spreche mit menschen über dein neues ziel. viel öfter als man glaubt, hat jemand einen tipp. 6) lass dich nicht von macdoof dominieren, dass dieser scheissladen miese arbeitsbedingungen hat, weiss jeder. das hast du nicht nötig, dich von den bigmäc grillern klein machen zu lassen, denn du hast was gelernt. Außerdem boomt es in deutschland, es gibt so viele möglichkeiten wie schon lange nicht mehr. 7) ein arzt kann die unter umständen helfen. hättest du ein problem damit, für eine weile stimmungsaufheller zu nehmen? mein arzt sagt, es gibt welche die machen nicht süchtig. aber die lassen dich vielleicht mal endlich wieder licht am tunnel sehen. Er wird dich bestimmt krank schreiben wenn du willst, denn du bist echt fertig. dann hast du zeit dir einen neuen job zu suchen..

So, kopf hoch. nicht hängen lassen. viel glück, du schaffst das.

Du soltest klein anfangen. Die Tagesroutine stören. Tee statt Kaffee trinken, dem netten Mädchen im McDonalds zuzwinkern - was natürlich auch völlig zufällig hätte passieren können - nach der Arbeit ins Grüne gehen (allein, denn wer will schon mit wem zusammen sein, wenn man gerade keine Lust darauf hat? ;)), du hast Nachtschicht? Dann geh tagsüber in die Bibliothek - und wenns nur ist, um dich mal darin umzuschauen (meist hat es darin auch Weiterbldungskataloge). Frag bei einer Berufsberatung (bei uns gibt es öffentliche, die natürlich auch gratis sind. So kleine Fragen wie "Gibt es ein Fern"studium" für Schichtarbeiter mit derundder Grundbildung" beantworten die sogar sehr gerne!!

Denn ganz klar ist, dass du für ein zufriedeneres Leben einen neuen Job brauchst. Überstürz es dabei nicht, denn: Im Moment verdienst du, und du willst nicht wieder das Gleiche erleben wie bei der letzten Ausbildung, oder?

Ich muss dich jedoch für deine Einstellung loben, lieber einen Scheis*sjob zu machen, statt andere bezahlen zu lassen. Ausserdem, ernsthaft, glaube ich nicht, dass das in deiner Situation helfen würde. Wenn ich mal kurz Psychoanalyst und Hellseherin spielen darf: ich glaube, du würdest dich noch mehr zurückziehen und noch viel unzufriedener werden, und absolut keinen Sinn mehr sehen.

Gerne lese ich mir deine (anonymisierte, wenn du das willst) Bewerbung durch - ich habe ein ziemlich gutes Sprachgefühl und meine Bewerbungen wurden recht oft sehr positiv hervorgehoben... :) Wenn du dir nicht sicher bist - was kann es schaden?

Und zum Thema Familie: Wenn du das nicht willst, dann suche es auch nicht. In der heutigen Zeit gründen viele erst mit 40 eine Familie. Da hast du wirklich noch viel Zeit! Such es lieber nicht, aber sei offen für alles (versuche, dich mit deinen Mitarbeitern zu unterhalten, üben kannst du auch mit: der Kassiererin (einen schönen Tag noch!), dem Taxifahrer (Ja, ich komme gerade von... wie lange arbeiten sie schon als Taxifahrer? blablabla....), der Empfangsdame im Berufsbildungscenter - zusammengefasst: smalltalk, woimmer die leute keine andere Möglichkeit haben, als zuzuhören :P früher wurde ich oft als verschlossen bezeichnet, aber ein kannst du mir glauben: Übung macht den Meister.

So.... ich hab dir jetzt auch ganz viel zu lesen gegeben ;) Falls du deine Bewerbung mal gegengelesen haben möchtest, schreib mir doch ne Nachricht, dann geb ich dir meine Mailadresse an.

Grüsse. Ich hoffe, ich konnte etwas weiterhelfen und du kannst was von meinem Kommi mitnehmen, was dir hilft :)

g da waren die Satzzeichen für den Letzten satz wohl verbraucht ging so weiter; Wir lebten zusammen nach der trennung gung es dann so rapide abwärts aber das ist schon 3 Jahre her also nicht mehr wirklich ein Grund.! so nun ist der text zuende gebracht , entschuldigt hatte nicht drauf geachtet

27? Jetzt mal ganz ehrlich- wie kann man da zu alt sein, um einen anderen Beruf zu erlernen?? Es gibt Typen die studieren mit 40 noch, ein Bekannter hat auch den Job gewechselt. So und das mit dem Singledasein: ein Problem das ich hatte, bis ich mich ein wenig damit beschäftigt habe z.B. auf www.frauenverstehen.ch Tipps & Tricks Ich kann dir nur eins sagen: das rumgejammer und dein Selbstmitleid bringen dich kein Stück weiter! Grönemeyer würd sagen: Zeit das sich was dreht! Viel Erfolg!

du musst aus dem job raus !!! finde einen der dir spaß macht. sag dir ist wird alles besser wenn ich erstmal ein job habe; dann gehst du raus und findest diesen job, denn es gibt diesen job. ich will von dir dass du deiner frau versprichst dass du den ganzen tag suchst, bis du diesen / dein job gefunden hast !! und als belohnung für die suche gehst du mit ihr abends was trinken, lernst leute kennen und gehst deinem hobby nach !! du schaffst das !!

Was möchtest Du wissen?