Was kann man gegen eine Nasennebenhöhleninfektion tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was du tun kannst?

Zum Arzt gehen und dich untersuchen lassen, was du genau hast.

Ist es eine Sinusitis, so könnte es sein, dass du ein starkes Antibiotikum benötigst. ( Das kommt auf den Erreger an) zumeist kommst du aber ohne Antibiotika aus.

Was der Arzt dir bestimmt sagen wird:

kaufen sie sich zusätzlich in der Apotheke:

Sinupret forte und oder Soledum forte und ein Nasenspray.

Er wird dir auch eine Inhalation anraten um den Schleim besser lösen zu können.

Gehe zum Arzt und lass dich untersuchen.

Vor vier Jahren habe ich eine Sinusitis übergangen und als Folge bekam ich eine Menigitis ( Hirnhautentzündung) und einen Hirnabszess.

Was 8 Wochen Klinikum bedeutete und 4 Wochen meines Lebens fehlen mir, da das Gehirn in dieser Zeit nichts mehr speicherte.

Laut der Ärzteschaft hätten sich die unbekämpften Erreger im Hirn angesammelt und hätten beides Verursacht.

Normalerweise ist eine Antibiotikagabe bei einer Sinusitis nicht erforderlich. Meist ist dies eine virale Infektion.
Inhaliere mit heißem Dampf, wenn Du magst auch mit ätherischen Ölen oder Kamille.
Gehe morgen in die Apotheke und lasse Dich beraten, Dir zur Abschwellung der Schleimhäute einen Nasenspray und evtl. Mytrol geben.
Gegen die Kopfschmerzen helfen Paracetamol oder Ibuprofen.
Leider dauert so ein Infekt ein paar Tage. Wenn es Dir am Montag nicht besser geht, dann gehe zum Arzt. Gute Besserung.

Emmabb 08.12.2016, 21:55

Danke aber ist nicht für mich sondern für nen Freund der liegt seid zwei Wochen flach und ich wollte helfen er war auch schon beim Arzt 

1

Sinupret forte und Nasenspray. Ich weiß, viele verteufeln das Nasenspray, aber ich kann ohne nicht, wenn ich die Nebenhöhlen zu habe. Das geht gar nicht!
Ich habe allerdings auch kein Problem damit aufzuhören, wenn der Infekt vorbei ist. Ich vergesse es dann einfach.

Arzt - Antibiotika - Heilung.

Zum Arzt und Nasen spülen.

Was möchtest Du wissen?