Was kann man gegen eine chronisch verstopfte Nase machen?

9 Antworten

Thema bei mir seit Jahren. Nach einer schweren Erkältung. Hab es erst gemerkt, als wir eine spezielle Atemmeditation machen sollten. HNO ... Sch... der sagte ich hätte eine krumme Nase, man könne nichts machen. (woher, wenn ich nicht drauf gefallen bin und keinen Fussbal drauf bekommen hab?). Ich kann meine Nase nicht putzen, es kommt nichts. Alles läuft hinten durch den Rachen, so dass ich immer heiser bin. Auch da hat weder Lungenspezialist, noch HNO ernst geantwortet. Salzwasserspülungen mache ich jetzt seit ein paar Wochen, bisher nichts. Ich habe das Gefühl, es ist ein Stopfen, der gelöst werden soll, hab bisher noch keine richtige Lösung gefunden. Operation... glaube ich nicht, dass das nötig ist. Hatte kürzlich auch Mittelohrentzündung. Die Gänge hängen zusammen. Ich bin überzeugt, dass wenn die Nase wieder frei ist, ich auch wieder besser höre. Wenn ich es schaffe, melde ich mich wieder. Vielleicht würde eine Höhentherapie helfen (wie wenn man im Flugzeug fliegt). Hab ich mal im FS gesehen. Wird bislang selten gemacht. Für Dich also... Toi toi toi, dass es eine Lösung gibt...

Hallo Zusammen, ich habe seit meiner HNO Operation im letzten Jahr dauernd eine verstopfte Nase, habe alles schon probiert Salzwasserspülung, Nasenspray usw. nichts hat geholfen. Ich bin ein Freund der japanischen Heilkunst und habe nun folgendes probiert.und habe festgestellt, dass ich wieder gut durch die Nase schnaufen kann.Diese Übung kostet nichts und probiert es ruhig einmal aus, vileicht hilft es den Einen oder Anderern. Die Übung: die linke Hand legt man auf die linke Seite des Rippenansatzes und die rechte Hand oben in der Armbeuge des linken Arm's. und diese Übung macht so 20 Minuten.man kann auch wechseln. Und nun viel Spaß Gruß tommy261

Vielleicht hast Du auf Arbeit oder Zuhause sehr trockene oder überhitzte Luft? Inhalationen und Nasenduschen helfen in der Regel oder du senkst die raumtemperatur ab und sorgst für höhere Luftfeuchtigkeit.

Nasen Schleimhäute regenerieren nicht mehr?

ich hatte kurz vor November Schnupfen bekommen und hab dann Nasenspray benutzt. Es hat dann 2 Monate angehalten und der Schnupfen ging nicht weg. Ich hab dann gelesen dass man dass nicht so lange benutzen soll und dass man davon abhänhig wird was dazu führt dass sich die Schleimhäute nicht mehr generieren. Wenn ich es aber ganz lange weg lasse passiert einfach nichts. Die Nase ist einfach durchgehend Verstopft und Zeitbedingt habe ich auch keinen Geruchssinn. Was kann ich tun dass die Nasenschleimhaut sich regeneriert bzw geht dass von alleine und wenn ja wie lange dauert das und was kann ich in der Zwischenzeit machen?

...zur Frage

Inhalieren bei Schnupfen

Hallo :) Ich bin seit gestrrn ziemlich verschnupft. Darum habe ich heute angefangen zum inhalieren.

Nun meine frage: da meine rechte seite schlimmer ist und durch die verstopfung auch mein rechtes ohr bisschen weh tut, kann ich nur durch das linke nasenloch inhalieren. Geht der dampf trotzdem zum rechten rüber, sodass diese ein bisschen abschwillt? Oder was kann ich sonst noch alles tun? Möchte eigentlich keine Medikamente nehmen sondern den schnupfen hausmittel bekämpfen ;)

...zur Frage

Kann Meerwasser-Nasenspray auch süchtig machen?

Habe zur Zeit immer solche Schnupfen-Attacken und nehme dagegen vor allem Meerwasser-Nasenspray (besonders nachts, wenn ich mit verstopfter Nase aufwache). Eine Bekannte sagte mir heute, das könnte genauso abhängig machen wie andere Nasensprays. Stimmt das etwa? Dann würde ich sofort aufhören...

...zur Frage

Nasenspray oder Nasendusche mit Salz bei Schnupfen und trockener Nasenschleimhaut?

Alljährlich bekomme ich um diese Jahreszeit Schnupfen und eine verstopfte Nase mit trockenen Nasenschleimhäuten. Jetzt habe kein gutes Feedback bekommen, was die Nasensprays angeht. Wozu würdet ihr mir denn raten: Soll ich lieber ein Nasenspray benutzen oder Nasenduschen mit Salz? Das letztere habe ich noch nie ausprobiert.

...zur Frage

Umsteigen von Gelomyrtol Forte auf Sinupret Forte?

Hallo,

ich nehme jetzt seit drei Tagen Gelomyrtol Forte wegen meinen verstopften Nebenhöhlen die von einer leichten Erkältung stammen. Nun hat das Zeug, außer das ich ab und zu einen Geschmack von Eukalyptus im Mund habe, nichts bewirkt. Nun habe ich hier noch Sinupret Forte und frage mich nun, ob ich einfach so umsteigen kann. Ich habe die letzte Gelomyrtol vor ca. einer Stunde eingenommen.

Kann ich jetzt einfach auf Sinupret umsteigen, wenn ja, wie lange warten? Noch ne Stunde, drei, sechs Stunden, lieber erst ab morgen...

Oder sollte ich lieber zwei Tage warten, meinte jetzt ein Kumpel. Woanders habe ich jetzt nur kurz gelesen, dass man sogar beide zusammen nehmen kann/sollte....

Hoffe ihr habt Rat...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?