Was kann man gegen die eigene Sturheit machen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sturhheit ist kein Teil des Charakters sondern eine Frage der Grundeinstellung - und die kann man verändern, indem man seinen Verstand einschaltet und sich fragt, wie sinnvoll es ist, stur auf der eigenen Position zu verharren bzw solange zu streiten bis man einen scheinbar zufriedenstellenden Kompromiss erreicht.

Manchmal muss man andere Meinungen auch einfach so stehen lassen wie sie sind; es gibt nicht immer für alles eine Lösung und man sollte einsehen, dass das auch gar nicht immer wichtig ist.

Entscheidend ist, zu lernen, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden, zwar immer den eigenen Punkt zu vetreten, aber auch die Position des Anderen mit Respekt zu behandeln.

Zombiecat 07.07.2017, 12:04

.... ich wollte schon wieder wieder Konter geben...

Aber ich versuche es mal diplomatischer auszudrücken erstmal danke für deine Meinung aber das ist einfacher gesagt als getan auch wenn es eine Grundeinstellung sein mag wird sie dennoch dierekt von meinem Charakter gebildet ansonsten hätte ich ja sie nicht als Grundlage meines Weltbildes oder halt Grundeinstellung

0
dandy100 07.07.2017, 12:17
@Zombiecat

Was ist denn die Grundlage Deines Weltbildes? Deine eigene Meinung, um die Du streitest?

Vorsicht - so lernt man nichts.

Bevor Du sowas wie ein Weltbild hast, solltest Du andere Meinungen zwar hinterfragen, aber in allererster Linie Deine eigenen Gedanken.

Zu überzeugt zu sein von der Richtigkeit der eigenen Meinung ist eine Falle - räume Dir selbst immer ein, dass es eventuell immer noch Argumente gibt, die Du noch nicht bedacht hast Du, bevor Du stur, Deinen Punkt vertrittst.

Ein Weltbild entwickelt sich langsam durch Erfahrung und Selbstkritik - genauso wie die Persönlichkeit eines Menschen


0

Schau mal bei google nach der "Erlaubnisgebenden Lebensregel" von Serge Sulz.


Wir alle haben seit Kindheit die sog. Überlebensregel, bei der wir Dinge tun oder unser Verhalten immer gleich ist, weil wir denken, dass wir gewisse Dinge nur erreichen oder uns positive Dinge nur bewahren, wenn wir IMMER so handeln, ohne darüber nachzudenken, ob es möglicherweise falsch ist oder auch richtig.

Hierfür gibt es die erlaubnisgebende Lebensregel, die aufzeigen soll, dass wir unser Verhalten auch ein wenig verändern können oder uns nicht ganz so auf das gelernte versteifen, um das zu erreichen was wir uns wünschen.


Schreib dir die Regel mal auf und fülle sie mit deiner ganz persönlichen Überlebensregel, dem Verhalten und den Ansichten die du gelernt hast. Und versuche beim nächsten mal das anzuwenden, in deinem Fall einfach einen Kompromiss zu finden, der evtl. nur deinem Diskussionspartner gefällt. Z.B. weil du ihm damit eine Freude machst und er wird es dir dann bei der nächsten Gelegenheit gleichtun und etwas zustimmen, was dir Freude bereitet. :)

Was möchtest Du wissen?