Was kann man gegen Adern in den Augen machen?

9 Antworten

starrende tätigkeit vor dem zubettgehen, allergische reaktion auf irgendwas in schlafzimmerluft, zB mikroorganismen in der matratze

Also ich hab auch rote Adern in den Augen, aber ich schlafe auch nur 5h Täglich, und wenn ich dann mal 48h wach bin, sind sie noch schlimmer, also bei mir is es wohl allgemein schlafmangel, stört mich halt nicht....

wenn du kiffst, kann das vorkommen... will dir nichts unterstellen... Am Schlafmangel liegt es nicht, also würde ich mal zum augenarzt gehen.

Dauerhaft rote Adern im Auge - woher kommt das?

Ich habe seit Ewigkeiten Rote Adern im Auge, die auch nicht mehr weggehen. Es treten keine anderen Beschwerden auf, nur sieht es echt richtig schlecht aus.. (Nein, keine geplatzten Adern, nur sichtbare! Hab schon danach gesucht, aber es war immer von geplatzen die Rede..)

...zur Frage

Bräunlich-rote Verfärbung im Auge?

Hey.. bin total am Ende, habe vorhin durch Zufall einen bräunlich-roten „Fleck“ in meinem Auge (auf der Lederhaut, also das weiße) entdeckt. Bin mir ziemlich sicher, dass der da heute morgen noch nicht war.. weiß jemand was das sein kann? Bin so verunsichert und kann mich auf nix mehr konzentrieren deswegen :‘(

...zur Frage

Rote Adern im Auge. Ist das normal?

Also mein Auge hat öfters mal so Adern(?) die man richtig doll sieht also die voll rot sind. Ist das normal? Hab ein Bild eigefügt

...zur Frage

AUGENLEDERHAUT ENTZÜNDET BRAUCHE HILFE?

Die lederhaut ( das weiße vom auge ) ist bei mir grau und angeschwollen und schleimig und klebrig und es Juckt hatte vor paar tagen eine Augenentzündung die eigentlich weg war,heute hat mein auge gejuckt hab mein auge gekratzt jetzt kam das soll ich zum Krankenhaus fahren ???????

...zur Frage

Migräne - welche Ursache?

Ich habe gestern Mittag eine Migräneattacke bekommen. Zuerst hatte ich nur leichte Kopfschmerzen - dann ging es plötzlich los: Ich bekam eine Aura mit flackernden Lichtblitzen, irgendwann ist mein Sichtfeld fast vollständig verschwommen, ich konnte Gegenstände nicht mehr sehen, wenn ich sie direkt angeschaut habe; dann musste ich mich hinlegen, sämtliche Geräuschquellen eliminieren und mir ein Kissen auf die Augen legen, weil ich kein Licht mehr ertragen konnte. Innerhalb weniger Minuten kam dann der fließende Übergang in heftigste Kopfschmerzen; ich dachte wirklich, mein Hirn würde sich verkrampfen und mir ist auch schlecht geworden. Insgesamt musste ich 1200mg Ibuprofen nehmen, bin irgendwann eingeschlafen und 3 Stunden später wach geworden - da waren immer noch leichte Kopfschmerzen da - und die sind bis jetzt noch nicht weg. Diese Migräne habe ich seit 2 Jahren und langsam mache ich mir Sorgen. Ich werde auf jeden Fall zum Neurologen gehen; aber vorab: Was könnten potenzielle Ursachen/Erkrankungen sein? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?