Was kann man einen Moslem fragen?

10 Antworten

Mit dieser schulischen Aktion soll wohl eine Annäherung gefördert werden; mehr Akzeptanz und Interesse für den Islam - leider und wie immer für den Mehrheits-Islam, das Sunnitentum.

Stellt sich die Frage, ob die dafür verantwortlich zeichnenden Pädagogen den Quran überhaupt gelesen haben.

  1. Wo im Quran steht geschrieben, dass es "5 Säulen des Islam" gibt und was diese 5 Säulen sein sollen?
  2. Wo im Quran steht geschrieben, dass es legitim wäre, dass Muslime eine Scharia erschaffen sollen, wonach über Recht und Unrecht zu richten wäre?
  3. Wie kann es sein, dass es so viele unterschiedliche Interpretationen des Quran gibt - dass es sogar unterschiedliche Rechtsschulen gibt - wenn der Quran doch perfekt ist?
  4. Wie kann man behaupten, dass der Quran unverfälscht sei, obwohl er doch von Uthman Ibn Affan kanonisiert wurde?
  5. Welche Suren bzw. Verse im Quran sind heute nicht mehr gültig durch die Abrogation?
  6. Mit welchem Recht hat der Sunniten-Islam über Jahrhunderte hinweg andere muslische Strömungen bekriegt? Wie kann das sein, wenn es doch keinen Zwang im Glauben gibt, dass nicht jeder glauben darf, wie er will?
  7. Warum gehen Muslime freiwillig in ein Land, in dem die kuffar (Ungläubige) in der absoluten Mehrheit sind, obwohl die kuffar laut Quran "schlimmer sind als Vieh"?

Als Kommentar werde ich Dir dann gleich noch die entsprechende Quranstelle zu Frage 7 in 5 verschiedenen Übersetzungen nachliefern.

Gut wäre, Du würdest Dich zu den einzelnen Themen ein wenig vorbilden, bevor Du diese Fragen stellst. Ich bin übrigens selbst Muslim und gehöre einer von den Sunniten verfolgten islamischen Minderheit an.

Ahmadeyya:

Wahrlich, die schlimmsten Tiere vor Allah sind jene, die undankbar sind. Darum wollen sie nicht glauben -

Rudi Paret

Als die schlimmsten Tiere (dawaabb) gelten bei Allah diejenigen, die ungläubig sind und (auch) nicht glauben werden, -

M. A. Rassoul

Wahrlich, schlimmer als das Vieh sind bei Allah jene, die ungläubig sind und nicht glauben werden ;

Azhar

Die schlimmsten Lebewesen sind nach Gottes Urteil die Ungläubigen, die vorsätzlich nicht glauben wollen,

Zaidan

Gewiß, die Übelsten der sich bewegenden Lebewesen, sind bei ALLAH diejenigen, die Kufr betrieben haben, so verinnerlichen sie den Iman nicht.

5
@DottorePsycho

Nunja ich verstehe das eher philosophisch: Gott bzw Allah mag halt die Ungläubigen nicht aber das ist im Christentum und Judentum nicht anders. Wer nicht an Gott glaub kommt nun mal nicht in den Himmel / das Paradies. Vielleicht ist das ja eher so gemeint. UND man muss ja auch bedenken zu welcher Zeit jene Schriften entstanden sind. In unserer heutigen Welt sind die Vorstellungen die damals ein Standard waren weit überholt.

0
@ShineyaMcLoud

Nur dass sich im Sunniten-Islam kaum jemand findet, der sagt, dass irgendwas aus dem Quran heute "überholt" wäre. Bedenke, dass es sich um das angeblich unverfälschte Wort Gottes handelt - durchgängig.

Der Islam kann doch nur dann eine zeitgemäße Religion sein, wenn solche Inhalte entweder nicht im Quran stehen ODER aber wenn sich seine Gläubigen von solchen Inhalten distanzieren. Es ist aber wahrscheinlich zuviel verlangt, sich von den Worten eines allmächtigen Gottes zu distanzieren. Das könnte nur dann funktionieren, wenn man sich doch endlich darauf verständigte, dass dem lieben Uthman Ibn Affan bei der Kanonisierung des Quran der eine oder andere Fehler unterlaufen sein MUSS.

Dann aber wirds erst recht kompliziert, weil man dann ALLES in Frage stellen müsste. Und aus dieser Zwickmühle käme man nur raus, wenn ALLE Muslime ausfhörten, sich anmaßend über die vermeintlich falsche Quranauslegung ihres Nächsten aufzuregen und diese der Häretik zu bezichtigen. Wenn also jeder Muslim das verbriefte Recht hat, auf seine eigene Art zu glauben, solange er damit nicht andere in deren Rechten beschneidet.

"beschneiden" bringt mich zu Frage Nr. 8:

Warum müssen sich muslimische Männer beschneiden lassen, obwohl Allah uns doch den perfekten Körper geschenkt hat? Ein Bauchnabelpiercing ist ein Aufreger, aber eine Genitalverstümmelung ist ok? Kann doch nicht sein, oder? Im Quran wird die Beschneidung nicht gefordert.

3
@DottorePsycho

Vielleicht habe ich das undeutlich ausgedrückt. Die Denkweise der Menschen ist überholt nicht die Worte der Schrift. In den Schriften steht seit Jahrhunderten (mehr oder weniger) das gleiche. Aber die Art und weise wie der Lesende es versteht hat sich vielleicht geändert.
Ich habe Muslime auch von der Geschichte her als tolerante, gebildete, und ehrenhaft Menschen kennen gelernt. Natürlich hat jede Herde auch ihre schwarzen Schafe aber das Gesamtbild sollte sich dadurch nicht ins Wanken bringen lassen.

0

Wie wäre es, liebe LiLuMalfoy, mit:

  1. Warum die Zeugenaussage einer Frau nur halb so viel wert ist wie die eines Mannes, wo doch Mann und Frau angeblich gleichwertig sind?
  2. Warum - wenn doch der Koran als unverbrüchliches Wort Gottes gilt, das NICHT VERÄNDERT werden darf - dann dennoch behauptet wird, Sklaverei (die ausdrücklich im KOran erlaubt wird!) sei heute nicht mehr in Ordnung?
  3. Warum Muslime ANGEBLICH keinen außerehelichen GV haben dürfen, obwohl es dafür aus heutiger Sicht keinen einzigen vernünftigen Grund mehr gibt?

Und warum beim Tod der Eltern ein Sohn doppelt so viel erben soll wie eine Tochter.

6
@Maarduck

Der Sohn muss dafür die Frau und Kinder versorgen

Der Sohn erbt von 150.000€, 100k und die Tochter 50k der Sohn muss von seinen 100k jedoch 80k für Frau und Kind ausgeben die Tochter darf die volle 50K frei behalten und darf sich überall durchfressen

Also frage: willst du lieber die 50k für dich Erben oder die 20k? Der Mann hat erst Rechte auf eigenes Vergnügen wie "Hobbys" und eigene wünsche wenn Frau und Kind wunschlos glücklich sind und davor steht jeglicher Besitz seiner Familie zu... Durch die Heirat verspricht er im vollsten Ausmaße um ihr wohl zu sorgen

1
@Lacrimis92

Arme muslimische Männer!

Ich beginne langsam, mich zu fragen: Warum gibt es in überwiegend muslimischen Ländern nicht "Männherhäuser" - so wie es bei uns Frauenhäuser gibt?;)

5
@Lacrimis92

Das mag und soll in den Ländern gelten, wo es auch genauso gehandhabt wird.

Bei uns im Westen gilt es nicht.

Da sollen Frauen ihren eigenen Weg gehen, für sich selbst sorgen, sich nicht von einem Manne abhängig machen.

Speziell in der BRD übernimmt sogar der Staat die Versorgung von Frauen und Kindern ( u.u.) wenn sie sonst niemanden haben, wo Unterhalt eingefordert werden kann.

Eine Bevorzugung von Wohlhabenden ( Männern) in Bezug auf Ehe und Partnerschaft ist natürlich immer gegeben, aber sollte nicht zusätzlich noch unterstützt werden.

sonst landet man bald wieder im Mittelalter, wo nur bestimmte Kreise ein Recht auf Sexualität und Partnerschaft haben...

3
@Jogi57L
>sonst landet man bald wieder im Mittelalter, wo nur bestimmte Kreise ein Recht auf Sexualität und Partnerschaft haben...

Außerdem besteht eine bedenkliche Nähe zum antidemokratischen Zensuswahlrecht.

2

Was ist für Sie wichtiger, der Koran oder das Grundgesetz?

Darf man als Muslim aus dem Islam austreten?

Was sagen Sie zu dem Koran-Vers 4,34, in dem Allah den Mann über die Frau stellt und anordnet, dass Ehemänner ungehorsame Frauen erst ermahnen sollen, dann im Ehebett meiden und sie dann schlagen sollen?

(„Die Männer stehen über den Frauen, weil Gott sie (von Natur aus vor diesen) ausgezeichnet hat und wegen der Ausgaben, die sie von ihrem Vermögen gemacht haben. ... Und wenn ihr fürchtet, dass (irgendwelche) Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie!")

Deine Antwort wird mit Sicherheit gelöscht ..... Meine übrigens ebenfalls ...

1
@hutten52

Wieso? Also ich werde die Fragen nehmen die ihr vorgeschlagen habt, das mit Sure 4, 34 hätte ich zwar auch schon als Idee, aber das sind alles gute Fragen👍 Danke für die hilfreichen Antworten🤗

2

Krass ja auch wenn sowas in Koran steht macht es keiner.
.
Wenn es keiner macht sagt ihr dan warum folgt ihr euren glauben nicht und wenn wir es machen sagt ihr der Islam ist schlecht.
.
Ihr habt wirklich Probleme.

1
@vegeta44

Die Gewaltrate in muslimischen Familien ist signifikant höher als in nichtmuslimischen. Etwa 50 % der Frauen in Frauenhäusern sind Migrantinnen aus dem einschlägigen Kulturkreis. Ehrenmorde sind zu 95 % ein Phänomen aus ebendiesem Kulturkreis. Du solltest endlich aufhören zu verdrängen.

1

Was möchtest Du wissen?