Was kann man effektiv gegen Nasenbluten tun?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Waschlappen, Akkus, Kopf nach vorne, Kopf nach hinten, alles recht lustig, solche Dinge hat man mir auch mal beibringen wollen. Am einfachsten ist es immer noch, die Nase mit einer Hand zuzudrücken und mal 5 Minuten warten. Wenns nicht hilft, nochmals 5 Minuten drücken. Und so weiter. Sollte tatsächlich mal ein grösseres Gefäss geplatzt sein, dann zum HNO-Arzt zum koagulieren.

Der Kopf sollte immer nach vorne gelegt werden, weil es schlecht ist blut zu verschlucken. Es kann sich ein Blutschwamm im Magen bilden. Sollte man chronisches Nasenbluten haben sollte hat die TCM ein paar sehr gute Tipps.

Hier habe ich einige gefunden - auch zu vielen anderen Themen

http://tcm-akupunktur.blogspot.com

Den Kopf nach vorne beugen, kalten Waschlappen (kein Eis! höchstens eingewickelter Cold-Pack)in den Nacken legen, (das Blut eventuell auffangen, um zu sehen, wieviel es ist, bei häufigem Bluten - braucht der Arzt mal einen Anhalt). Die Nasenflügel zudrücken (ist wie Druckverband). Keinesfalls Kopf zurücklegen und das Blut schlucken, sonst erbricht man sich noch. Gut ist auch noch ein zweiter kalter Waschlappen auf die Stirn (von einem zweiten Helfer).

Dann mal dringend vom Arzt abklären lassen, es könnte Bluthochdruck und vieles andere sein.

Liebe vom Nasenbluten Betroffene, ich hatte ebenfalls immer wieder Nasenbluten. Im Winter (trockene Luft) öfters oder relativ leicht bei einem Anrempler im Sport oder manchmal einfach so. Das ist ähnlich anstrengend wie eine Allergie, weil man auch teilweise nervös ist, in der Hoffnung, dass es nicht gleich wieder lostropft. Folgende Empfehlung je nach Situation:

a) Kopf gerade halten, ruhig+tief atmen, Nasenloch sanft zudrücken und ca. 5Minuten so halten. Lieber ein bisschen länger.

b) kalten Waschlappen in den Nacken legen

c) präventiv: ein paar mal (in aller Ruhe, ggf. allein mi ausgeliehenem od. gekauften Gerät) Blutdruck messen. Der normale Blutdruck sollte nicht höher liegen als ca. "130 zu 85". Ich hatte beim Anblick des weißen Arztmantels oft einen zu hohen Blutdruck, weil mich das nervös macht, schon wenn ich sie sehe. Auch wenn es meist Menschen sind, die helfen wollen.

d) Akkupressur: Je nach blutendem Nasenloch mit einem spitzen Gegenstand (Stift, Nagelfeile, Nadel) stark auf die Kuppe des rechten oder linken Mittelfingers drücken. (Nicht ausprobiert, aber gelesen)

e) Weitere allgemeine Tipps: Pfropfen ins Nasenloch stopfen und nach ca. 10min ganz vorsichtig herausziehen. Die nächsten Tage nur sehr vorsichtig schneuzen! Pfropfen ggf. in Zitronensaft(gerinnungsfördernd) tunken.

f)meine Empfehlung wenn nichts des oben aufgeführen nachhaltig hilft: Zum Hals-Nasen-Ohren Arzt gehen (HNO) und dort die Nase inspizieren lassen. Bei mir lag eine kleinere Aterie direkt an der Naseninnenwand und zudem in der Spalte des Nasenfügels. Aus diesem Grund war Zudrücken nur bedingt erfolgreich, da beim Loslassen, die Kruste sich tw. wieder geöffnet hat. Nun ja, die Verödung (Betupfen mit irgend so einem Zeug) war in 15min vorbei und seit ca. einem Jahr habe ich eine echt bessere Lebensqualität und kann z.B. sorgenfreier Sport machen.

  • Wenn Dir das geholfen hat, möchte ich Dich ermutigen Deine eigene Erfahrungen anderen Menschen zu Gute kommen zu lassen. Denn helfen tut gut und macht Spaß!Danke an alle die das bereits tun. *

Einfach mit einen Taschentuch beide Nasenflügel zuhalten so das nichts durchkommt so trocknet das Blut in der Nase und die wunde schließt sich so mache ich das schon 3 Jahre lang

Du solltest dir etwas kaltes in den Nacken legen und ein Taschentuch vor dir Nase drücken.Du solltest allerdings die nase NICHT putzen sondern nur davor halten . kopf nach vorne ... schläfen reiben...

Akut Eis im Nacken. Wenn es Chronisch ist ab zum HNO und die betroffenen Venen veröden lassen

also ich hab in der ausbildung gelernt, kaltes tuch in nacken legen und das blut nach vorne ablaufen lassen.

früher hat man den kopf in den nacken gelegt, das tut man aber nicht mehr!!!

hat mein HNO auch bestätigt, ausbluten stoppt schneller als aufstauen

0

...und ich hab bisher immer den Kopf in den Nacken gelegt, ich Dummerl;) Muss ich dann wohl echt mal probieren mit dem Eis und Kopf nach vorne...

Mit nastuch die nase zuhalten nasser kalter lappen in den nacken und warten bis es vorbei ist. Manchmal hört das nasenbluten auch auf wen der (schweizerdeutsch) " nasäblüetäbög"(nasenblutenpopel) kommt keine ahnung warum aber früher hat's bei mir was gebrach. Also einfach daran glauben und ausprobieren.

Was möchtest Du wissen?