was kann man die ersten tage tun?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wellis sind Schwarmtiere und eine Einzelhaltung solcher damit alles andere als artgerecht (Tierquälerei). Der Mensch ist kein Ersatz und der Vogel immer einsam. Aufgrund dessen entwickeln sie i.d.R. Verhaltensstörungen und schließen sich dem Menschen an. Als Mensch kann man aber nicht rund um die Uhr für das Tier da sein. Und selbst wenn man dies könnte, so wäre man kein adäquater Ersatz für Artgenossen. Als Mensch kann man nun einmal kein arttypisches Verhalten an den Tag legen, wie z.B. mit dem anderen Welli um die Wette fliegen.

welli.net/einzelhaltung.html

Eingewöhnung und die ersten Tage:

welli.net/einzug.html

birds-online.de/kauf/wszuruhig.htm

Eine weitere sehr informative Seite über Wellis:

vwfd.de/2/2.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

dein Wellensittich sitzt nur am selben Ort, weil er totunglücklich und depressiv ist. Stelle dir vor, du dürftest nie wieder Menschen sehen, hättest nie wieder Freunde...so geht es deinem Wellensittich jetzt.

Wellensittiche sind Schwarmtiere, das heißt, dass sie nur glücklich sind, wenn sie in Gruppen sind. Am Besten mindestens 4 Vögel. Es ist toll mehrere Wellensittiche zuzuschauen. Ich habe 5 und die sind den ganzen Tag nur am Zwitschern, spielen, küssen und kraulen sich gegenseitig und fliegen glücklich herum.

Dein einsamer Wellensittich dagegen quält sich nur. Kauf ihm Freunde. Mindestens noch einen Wellensittich, gerne mehr. Aber zumindest noch einen.

Wenn du ihm keinen Spielkameraden besorgen kannst, z.B. weil deine Eltern es dir verbieten, verkauf ihn bitte an jemanden der weitere Wellensittiche hat. Der aktuelle Zustand ist für deinen kleinen Vogel jetzt eine Qual und das kannst du doch nicht wollen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?