Was kann man dagegen machen wenn man Hunde hasst?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ach komm, du möchtest doch nur provozieren. Such dir Freunde und/oder ein Hobby, wenn du zuviel Langeweile hast. 

Hass ist die Umkehr von Liebe. Ohne vorherige Liebe, kein Hass. 

Das was man nicht kennt, kann man logischer Weise nicht hassen. Aber man darf seine Abneigungen haben und diesen aus dem Weg gehen. 

Es ist eine große menschliche Schwäche und oft auch krankhaft, keinerlei Toleranz aufzubringen (Straftaten ausgeschlossen). Sehr traurig für diese Personen, denn sie erfahren nicht wie schön und harmonisch ein Miteinander sein kann. Das sind richtig armselige Socken. 

Du hast ein Problem mit Dir, Deiner Umwelt und vermutlich eine Störung entwickelt, die ähnlich einer Phobie ist. Nicht selten schlägt Angst, Unsicherheit in Aggression um. Aus Opfern werden häufig Täter. 

Hunde sind für Dich seelische Boxsäcke geworden. Bei anderen problembeladenen Menschen sind es Frauen, Kinder, Fußballspiele, Mülltonnen, Schaufensterscheiben, brennende Autos.........

Wenn es Dir ernst ist, dann ist professionelle Hilfe ratsam. Aber auch die Beschäftigung, genauere Informationen und die Sache wie außenstehend (neutral) zu betrachten kann ein erster Schritt sein. 

Stell Dir vor, Du wirst verschüttet, bist am Ertrinken, hast Dich verlaufen und bist verletzt ohne Handyempfang ...... und und ... jedenfalls in akuter Lebensgefahr, würdest Du die einzige Rettungsmöglichkeit durch einen Hund ablehnen? Sicher nicht. Deine Einstellung zu ihm würde sich umgehend ändern. 

Gib Dir Mühe trocken hinter den Ohren zu werden und nutze die grauen Zellen vielseitiger. 

Auf alle Fälle erstmal lernen Dich selbst zu beherrschen. Hunde allgemein Tiere tritt man nicht. Das dies falsch war siehst ja selbst ein.
Es gibt bei mir auch gewisse Tiere die ich nicht mag, wo andere ganz toll finden. Aber diesen Tieren gehe ich einfach aus dem Weg.
Werde ich doch mal damit konfrontiert versuche ich diese Tiere ignorieren oder versuchen sie zu verstehen.
Mit selbstbeherschung geht das auch.
Stell Dir einfach vor es sind auch Lebewesen und niemand hat es sich ausgesucht was er ist.
Sowas muß man akzeptieren, denn die Tiere Leben genauso wie wir mit auf der Erde!

Meines Erachtens sind wir Menschen eigentlich die dümmste Spezies, da wir uns selbst und die Natur kaputt machen.
Das mit den Lecken ist säubern und es gibt genügend Menschen die darauf keinen Wert legen. Manchmal so gar Krank werden.
Denk mal etwas drüber nach warum manche Dinge Hunde bzw andere Tiere machen.
Tiere Leben doch noch wie es die Natur vorgibt. Auch wenn sie von uns verhätschelt werden.
Aber was tut der Mensch??? Sind wir mal ehrlich ohne Industrie wären wir fast zu doof zu überleben von Heut auf Morgen. Heut zu Tage!
Hunde sind da fähiger durch zukommen!

Ne Hundeliebe wirst Du wohl nie bekommen, zumindest wenn Du Dich nicht damit befasst. Aber Gedanken könntest Dir mal machen.

Was möchtest Du wissen?