Was kann man dagegen ausrichten, wenn das Kind im Kindergarten Unterricht in Sex-Praktiken bekommt?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ich bin schickiert über so viel Unwissenheit. Ihr wisst doch alle gar nicht worüber ihr schreibt. Ihr lasst euch alle von den unreflektierten Klatch-Medien beeinflussen. Klar, es ist ja auch viel leichter sich irgendwelche Videos bei Youtube reinzuziehen, als mal ein Buch in die Hand zu nehmen und nachzulesen. Das ausleben der frühkindliche Sexualität ist für die Entwicklung und Reifung der Kinder enorm wichtig. Wie soll ein Mensch mit seinem eigenen Körper positiv umgehen, wie soll er sich selbst mögen und selbstbewusst mit ihm umgehen? Kinder müssen ihre Erfahrungen machen und wir reden hier nicht von "Sex", sondern vom Erlernen eines positiven Körperbewussteseins. Sexualaufklärung dient in Kita's vornehmlich der Prävention. Kindern muss frühzeitig bewusst gemacht werden, dass ihr Intimbereich gewahrt werden muss und niemand das Recht hat in diesem einzugreifen. Wollt ihr, dass eure Kinder durch Unwissenheit Opfer von Sexualstraftaten werden oder dass eure Kinder ein negatives Körperbewusstsein entwickeln und später wenn sie Erwachsen sind vielleicht in ihrer Sexualität gehemmt sind? Wenn es das ist, was ihr wollt, dann macht ruhig weiter so!!! Aber wir leben heute nicht mehr im Mittelalter und uns sollte allen klar sein, dass der Mensch von Geburt an ein sexuelles Wesen ist. Und wer ein bisschen Verstand hat, weiß auch das Sexualität weit aus mehr beinhaltet als der genitale Akt und Fortpflanzung.

Wie soll der Stein auch von dem Wasser reden, wenn er nicht das Wasser ist? Was Menschen zu verlieren haben, können nur sie selber wissen. Daß es dem Unmenschen ein ssssssssuppa Gefühl gibt (zwar nur für einige Sekunden, aber das musste ihm genügen) eine Selbstbefriedigung zu bekommen.... - das kotzt mich an, wenn ich hier lese, daß sowas eine Mutter-Kind-Beziehung ersetzen soll. Und NEIN, der MENSCH ist nicht von Geburt an ein sexuelles Wesen, sondern ganz einfach nur ein Mensch. Der von dem du da redest, ist kein Mensch. Und genau um dieses Selbstbewußtsein geht es. NEIN, ich habe keine Lust auf Lüge, NEIN, ich habe kein Verlangen nach Schläge, NEIN, ich bin nicht an Kälte interessiert, NEIN, ich möchte nicht mein Leben gegen Gesetzmäßigkeit und deren Zwänge austauschen. NEIN, ich möchte mich nicht länger daran beteiligen, daß dem Unmenschlichen das Leben der Menschen erschlossen wird, indem sie mir durch ihre Lügen weiterhin weismachen wollen, daß sie schliesslich auch Menschen sind. NEIN, das sind sie nicht. Und ich muß mich keiner gesetzmäßigen Nächstenliebe unterordnen, die mir solches befiehlt. FREIHEIT gab es VOR dem Christentum mehr, als danach. Arme Maria.

0

Halli Fisch64, dir sind m.E. einige Kategorien, die du im Schweizer Text zu finden meinst, doch etwas durcheinander geraten. Zuallererst ist das die sog. "Sexualität" bei Kindern(!) und Erwachsenen(!): Wenn Du hier beide unterscheiden würdest- und das ist erforderlich- müsstest Du nicht länger entsetzt sein. SEXUALITÄT meint ein Gemisch aus biologischen Grundlagen und gesellschaftlicher Ausformungen, sie ist eine allgemeine Lebensenergie und enthält neben dem Zeugungs- u. Fortpfanzungaspekt auch den Identitäts(Rollen)-, den Lust- sowie den Beziehungsaspekt (ICH-DU, Kommunikation). Jeder dieser Aspekte ist nun aber bei Kindern(!) sehr unterschiedlich in der Ausformung und in den gelebten Äußerungen gegenüber denen der Erwachsenen: Bei "gesunden" Kindern sind entwicklungsbedingt Sexualität, Zärtlichkeit und Sinnlichkeit noch eine Einheit und vor allem nicht - wie bei den meisten Erwachsenen - auf genitale Sexualität eingeengt. Diese Ganzheitlichkeit macht bei Kindern, dass miteinander Kuscheln, Spaghettisoße verschmieren, an Körperstellen zu streicheln oder auf einer Wasserrutsche runterzusausen, gleichwertig(!) sind. "Serxualität" ist nichts Herausgehobednes oder Besonderes! Anders gesagt: Nicht genital fixiiert und Sexus und Eros werden nicht getrennt gelebt. Dann kommt hinzu, dass sich Kinder stark über die eigenen Körper und den notwendig zu erwerbenden Erkenntnissen, also über "Erkundungsverhalten" definieren (müssen), um eigenständige und selbstsichere Menschen zu werden. Kannst Du mal abschätzen, wie wichtig es war, dass Du deinen Körper in allen Details kennenlerntest, ihn "nutzen" lerntest? Und etwa so, wie wir lernen, mit den Dingen oder z.B.der Musikkultur (Theater, Opern usw.) umzugehen, zu "kultivieren"(!), haben auch Kinder die Notwendigkeit und das Recht, den Umgang mit ihrem Körper (selbstständig aber auch mit unseren Hilfen ) zu kultivieren. Das ist anspruchsvoller als vermutlich die meisten Erwachenen sich vorstellen können. Vor allem, wenn sie mit mehr oder weniger ausgeprägter LUSTANGST, weil genital fixiert, umgehend an die tatsächlich leider auch existierenden Auswüchse einer fehlenden oder entwicklungsfeindlichen Sexualerziehung (u.a.Pädaphilie, Prostitution) denken müssen.

Ahhhh.... da haben wir ja einen dieser Vertreter!

Lasst uns Menschen in Ruhe! Ich weiß genau, daß ihr über die Erziehung der Kinder zu Lustobjekten erreichen wollt, daß ihr Übermenschen unsere Liebe erfahrt! Nur weil ihr nicht in der Lage seid, etwas anderes als "Sex" zu erleben und einfach nur geil drauf seid, euch davon zu trennen und es (wie immer, denn der Mensch ist ja so "böse") dem Menschen in die Schuhe zu schieben. Lasst euren Dreck im eigenen Haus! KULTIVIEREN wollt ihr doch nur eure eigene höllische und grundverdorbene Innenwelt! Und noch etwas: DER MENSCH weiß, was er ist und lässt sich nicht von so einer geschlängelt anscheinend kunstvoll rhetorischen "Rede" ins Boxhorn jagen. Ja, ja, der Mensch hat vom Baum des LEBENS gegessen und hat die Erkenntnis des ewigen Lebens! Und da verpixx dich mit deiner "genital fixierten" Lustangst, die kommt doch auch nur von euch! Und der Mensch hat sie schon lange abgelegt. Falls du hier auf die Gruppe der Christen anspielst: Christus ist doch auch einer von euch und schon längst durchschaut - ihr habt euch da extra für diese Aktion ein paar seelische Krüppel erzogen, damit ihr möglichst glaubwürdig rüberkommt . ABER ÜBER ALLEM STEHT DER MENSCH!

0
@Fisch64

Nicht nur ihr "Übermenschen" habt ein Auge auf die Menschen geworfen, sondern auch der Mensch hat euch im Auge und sieht, was ihr tut. Und an alle, die das hier nicht begreifen: Im Gegenzug zu Kinderschändereien, die heute an der Tagesordnung sind und vom Staat gefördert werden, hat sich da eine Gruppe von "Übermenschen" gebildet, die auf einmal die Erkenntnis der "universellen Liebe" haben. - Das Bewußtsein des Menschen soll auf sich auf seine körperliche Liebe beschränken, damit sich für die "Übermenschen" diese für sie neue Welt erschließt. Um diesen Zustand dauerhaft bestehen zu lassen, müssen sie dafür sorgen, daß der Mensch sich auf ihre "alten Gewohnheiten und ihr altes stumpfes und totes Bewußtsein" einlässt. Dies geht nicht einfacher, als bei Kindern! Die Eltern haben keine Rechte mehr und können nichts dagegen tun. Hier ein Beispiel von solchen Übermenschen, auch wenn es noch sozusagen sehr von ihrem "eigenen Dreck" behaftet ist: http://www.youtube.com/watch?v=nR-ow8lLKfc

0
@Fisch64

Hallo, Fisch64, ich hoffe , Dich erreichen diese Zeilen, nachdem es die oben geschriebenen leider nicht vermochten. Ich möchte nur mitteilen, dass ich jetzt ganz bewusst aus diesem "Dialog" (der keiner ist) jetzt aussteige und nicht mehr antworten werde. Der Grund: Ich argumentiere auf so ganz anderem, nämlich einem wissenschaftlichen Hintergrund, und kann deinen Anfeindungen und mystisch-philosophischen Sätzen nichts abgewinnen. Selbstverständlich hätte ich mich über einem Kommentar von Jemandem gefreut, der meine Sätze überhaupt gelesen , nachvollzogen und daraufhin auch kritisch geantwortet hätte...

1
@flunra39

Ja natürlich, den Geist der Worte habe ich schon gesehen. Die Wissenschaft. Es gibt nichts kälteres und toteres als diese Wissenschaftler, die mit Nagezähnen an Steinen nagen und meinen, es sei Brot. Wenn sie dann etwas gefunden haben, meinen sie auch noch, sie hätten der Menschheit damit einen Dienst erwiesen ^^. Es gibt jemanden, der das richtigstellt in einem wichtigen Punkt und auch offenlegt, wie die Wissenschaft und die Lüge miteinander Hand in Hand gehen: http://www.youtube.com/watch?v=82zelPaYU14

Bitte an alle Eltern, die dies lesen, das Video anzusehen!

0

Also, zuerst diese Aufgabe gehört immer die Eltern, das hat das Bundesverfassungsgericht schon mehrmals entschieden, Sexuel Erziehung ist die Aufgabe von die Eltern, aufklärungen durfen selbsverständlich auch in der Schule, weil eine normale Sache ist.

Es klingt mehr so nach, ob mann fördere die Kinder sich früh genug damit zu beschäftigen, aber das problem ist, bei diese sache sollten auch in kitas und Schulen lernen vor anderen und sogar miteinander sich zu stimulieren und befriedigen..und dazu sage ich NEINNNNNNNNNNNNNNNNNN!!

Und noch etwas, wir müssen auch bedenken was ist mit die kinder die in Kinderheime und Pflegeeltern, wo wir bereits schon erfahren haben werden dort zu viele Kinder getötet, vergewaltigt, ertrunken beim Erziehungsmassnahmmen wie in Fall Anna, oder Fall Denis, ein Sozial Pädagoge als Mörder und kinderschänder von 3 Kinder...was ist mit diese Kinder dann?

Das wurde heißen dann die Eltern kommen seine Kinder dort besuchen, und die Kinder schon mit 3 und 4 sind keine jungfrauen mehr, die begleitung hat sogar den hose runter, und es heiß das Kind wollte sich selbst befriedigen mit den Sex-speilezeug und es ist deren dann die aufgabe es an unseren Kinder es beizubringen????

Sorry, WAHNSINNNNN!! Sofort verklagen,. diese kinder werden mehr sexuel missbrauch als nie zuvor!!

Flura 39, bitte lass dich behandeln, ich werde NIEMALS unterstützen, vorallem die Kinder die nicht bei seine eltern sind....Pflegekinder und Heimkinder, die sind schon bereits so oft vergewaltig, jetzt soll das auch noch diese vergewaltigungen legaliziert werdenß

Ja du fragst dich bestimmt wie, tja, wenn diesen ^^Pädagogen^^ die aufgaben übernehmmen vor seine eltern, und was ist dann? meinst du diese ganzen Pädophilen die bereits dort arbeiten bleiben nur dabei um das kind während er sich ausscieht, weil bei Doktorspielen müssen sich die kinder ausziehen, und dann auchnoch sich befriedigenß?was glaubst du was dann los ist?ß Wo nimeand das kontrollieren kann

Die beklopppten laufen frei darum...die Pädophilen haben sich was ganz guttes dabei gedacht, damit die mit seine Verbrechen durchkommen!!! und das unterstützt unser Jugendschützgesetzt? Kann das vieleicht auch damit zu tun haben das viele Pädophilen bei die Politikern und Staatsanwälte auch eine ganze menge von gibts??

Habt ihr nicht mitbekommen wie sogar angeblichen Kinderstiftungen der Drittenwelt schon mal Kinder nach Deutschland eingeführt worden sind, und sogar untzerwegs von diese Pädagogen bereits Sexual missbrauct und vergewaltigt worden sind??

Das war vor kurzem ein Skandal..mann hört nicht mehr, weil die polizei und Staatsanwaltschaft in Frankfurt meinten es gäbe bei die weiter verkauften (käufer dieser Kinder) hier in Deutschland, welche aus Politik und Staatsanwalten zu tun hatten..

Fisch ich bins, Verónica, Hola.http://www.blick.ch/news/schweiz/verdirbt-dieser-sex-koffer-unsere-kinder-173049 Schon 4-Jährige sollen sich mit Lust und Liebe beschäftigen: Verdirbt dieser Sex-Koffer unsere Kinde

Plüschvagina, Holzpenis und Videos, die keinen Zweifel lassen: An den Schweizer Schulen hält eine offensive Sexualaufklärung Einzug. Bald könnte sie obligatorisch sein. Doch nun formiert sich Widerstand gegen die von oben verordnete Lustkunde

Naja, die Kinder bekommen doch überhaupt keinen Unterricht in Sex-Praktiken, kann mir auch nicht vortellen, dass die dort dann überhaupt über Sex reden. Aber warum sollten sie sich selbst nicht kennen lernen? Das mit dem gegenseitigen Berühren find ich jetzt auch nicht so prickelnd..

Ganz im Ernst: Ich hatte in meinem Leben nie Aufklärung über Selbstbefriedigung gehabt (weder Schule, noch Eltern, ..) und wusste wirklich lange nicht wie ich das anstellen soll...

"Da es in der Sexualerziehung bzw. in der Sexualpädagogik auch um die Vermittlung allgemein gültiger sozialer und rechtlicher Normen des Zusammenlebens geht, bei gleichzeitiger Darstellung gesellschaftlicher Verschiedenheit von Sichtweisen hinsichtlich Sexualität, Geschlechterrollen und Geschlechterbeziehungen,..."

0

Was soll das denn heißen "Dazu gehört (...) die Erziehung zur Prostitution"? Sollen die Kinder etwa lernen, sich zu prostituieren?

Ich finde, sexuelle Aufklärung ist für Kinder, die noch nicht geschlechtsreif sind, verfrüht.

Ich denke, dass sich hier ein pädophiler Kindergärtner nur sexuell austoben will. Wenn ich mein Kind in diesem Kindergarten hätte, würde ich mich mit dem netten Onkel Kindergärtner mal unter vier Augen unterhalten und ihm klarmachen, dass wenn mein Kind zu hause auch nur einmal erzählt, dass es angefasst oder zum entblößen irgendwelcher Körperteile genötigt wurde, man sich mal nachmittags auf dem Parkplatz wiedersehen würde und dass das nächste Gespräch für ihn nicht sehr lustig wird.

Parallel würde ich mich mit Elternteilen anderer Kinder solidarisieren und 1. eine Anzeige bei der Polizei erstatten und 2. das Ordnungsamt einschalten.

Es soll nach den Sommerferien in alle Kindergärten in Deutschland so eingeführt werden. In der Schweiz gibt es deswegen schon heftige Diskussionen. Schockierend für mich ist, daß niemand vorher informiert worden ist, sondern daß es einfach so gemacht wird, ohne die Eltern zu fragen! Und dann wird noch an "Aufklärung" geglaubt. Das ist aber keine Aufklärung, das ist Erziehung zur Sexsucht! http://www.volksschul-sexualisierung-nein.ch/aktuell/index.php

0
@Fisch64

Sexualaufklärung ok, aber praktische Übungen, selbst wenn es nur Anfassen ist, würde ich mir verbitten.

PS: Die Sprache, die in den Videos gesprochen wird, deren Link du angegeben hast, verstehe ich leider nicht.

0

Nein oder? ich bin schockiert, das sind doch noch Kinder!... Mir fehlen die Worte....

naja und... dass dieser Scheider ein ehemaliger Kindergärtner ist, glaube ich gern. ich selber habe viel mit solchen berufen zu tun, aber soetwas ist mir noch nie untergekommen! Ich kann mir auch vorstellen, dass das auch nur ungern zugelassen wird. Also 100% nicht ohne Protest!

Ich hab von Vätern gehört,die die Kita dann nachts in die Luft sprengen...Ich bitte dich um mehr Kampfgefühl,oder willst du dass dein Kind schon als Schulkind sich vom Hausmeister begrabbeln läßt??Ich würde ab dem Tag an,wo dies in der Kita meines Kindes eingeführt wird,mein Kind selbst betreuen...

0
@Klara2012

Das geht wohl, aber was ist, wenn das Kind in die Schule kommt? Da gibt es doch die Schulpflicht und ich habe bei youtube zwei Videos gefunden, wo sie Eltern ins Gefängnis gesteckt haben, weil sie sich weigerten, ihre Kinder am Sexunterricht teilnehmen zu lassen.

0
@Fisch64

OMG...Warum schlafen diese Menschen alle???Es geht doch um unser heiligstes Gut...

0

warum bist du entsetzt? es wird endlich mal zeit das mehr aufklärung stattfindet und kinder lernen auch nein zu sagen, so lernen sie auch den kopf als eigenständige person hoch zu halten und sich gegen diese netter onkels von nebenan zu wären und aus der opferposition raus zu kommen. du solltest stolz darauf sein denn wie viele kinder werden heute noch verklemmt und unvorbereitet auf ihre sexualität erzogen. lese dir hier nur öffter mal ein paar fragen durch, dann siehst du sex bei kindern gibt es doch sie wissen überhaupt nicht über die auswirkungen auf körper geist und seele bescheid. lg eine 2 fach mama

Es geht in dieser Sexualerziehung nicht darum, daß die Kinder sich wehren, sondern daß sie es zulassen, wenn der nette Onkel von nebenan sie anfasst - es ist alles erlaubt, was gefällt. Und es soll ihnen gefallen. Sag mir doch mal ganz im Ernst, wie du Kindergartenkindern die Auswirkungen auf Körper, Seele und Geist erklären willst?

Es dient lediglich der Legalisierung von Kinderprostitution.

0
@Fisch64

ich denke mal da hast du warscheinlich dein gehirn ausgeschaltet denn so etwas gibt es nicht. sie machen sich doch nicht freiwilli strafbar, denk mal nach.

0
@boudicca

"denn so etwas gibt es nicht"

Aha. Dann habe ich das also nur geträumt? Schön wär´s!

0

Wo steht da was von Prostitution?

Jedem seine Meinung. Wenn du das als Elternteil nicht willst, informier dich in deinem Kindergarten konkret und wenn du mit den Erziehungsmethoden dort nicht einverstanden bist, steht es dir frei einen anderen auszuwählen.

Grundlage der Sexualpädagogik ist (S. 10) die Definition des Menschen als ein auf Erziehung angewiesenes Sexualwesen oder mit anderen Worten: (S. 11) das Bejahen der Kinder und Jugendlichen als sexuelle Wesen. Dieses Gedankengut öffnet der Pädophilie Tür und Tor. Denn mit anderen Worten heisst das: solange es dem Kind gefällt, ist alles legitim… Dazu ein Beispiel aus dem Lehrplan (S. 35 und amorix.ch): Die Kindergartenstufe (4-5Jahre) wird wie folgt dargestellt: aktuell sind Doktorspiele, lustvolle Selbsterkennung, Rollenspiele (Familie- auch mit 2 Vätern/ 2 Müttern, Küssen, Geschlechtsverkehr,…), erotisches Interesse an den Eltern, Zeigelust und genitale Spiele, erleben erster innigster Freundschaft und Liebesbeziehungen. Daraus ergeben sich folgende Schwerpunkte im Unterricht: Körper spielerisch wahrnehmen, Körperteile inkl. Geschlechtsorgane benennen, Freundschaftliche Beziehungen, Zeugung, Grenzen setzen, Intimsphäre respektieren

der Link ist zwar aus der Schweiz, wird aber in Deutschland mitlerweile genauso praktiziert (Münster) http://www.kinderohnerechte.ch/web/artikelart.php?artikelID=495

0

Das darf doch echt nicht wahr sein!! ich bitte um aktuelle informationen! dagegen muss was unternommen werden falls noch nicht geschehen! gibt es eine Petition für Deutschland?? oder ist die Schweizer gültig? mir bleibt echt die spucke weg.

Das kann ich kaum glauben, denn die Eltern, der Elternausschuss und das Jugendamt das für die EInrichtungen zuständig sind, würden Sturm laufen.

Welcher Landrat will das verantworten, bzw. dann noch zur Wahl antreten.

In Münster gibt es bereits Kindergärten, wo es praktiziert wird. Such mal selber nach Protestaktionen. Es ist schon 2007 durch die damalige Familienministerin van der Leyen angegangen, aber durch eine Protestaktion unterbunden worden. Deshalb verstehe ich nicht, wie es möglich sein kann, daß sie es jetzt einfach machen!?!?!

0
@Fisch64

"Die Stadt München unterhält für Jugendliche eine "Koordinationsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen". Und so weiter und so fort. Natürlich müssen frühsexualisierte Kinder möglichst noch vor der Pubertät zu Experten in Verhütung ausgebildet werden. Die Pille wird ihnen mühelos zugänglich gemacht. Sollte dann doch der "GAU" eintreten, daß nämlich zwei unreife Jugendliche ein Kind zeugen, dann heißt es: Entscheide selbst ... hier hast du die Adressen der Abtreibungskliniken." http://kewil.myblog.de/kewil/art/215671208/

0
@Fisch64

Ich würde das durch eine andere Quelle bestätigen lassen (aber nicht durch die JF!). Kewil ist nicht gerade der vertrauenswürdigste aller Zeitgenossen.

0
@FabMax

Meine Hauptquelle ist eine Mutter, die mir davon berichtet hat, daß sie es in ihrem Kindergarten in Münster bereits so praktizieren!

0
@Fisch64

Das erste ist Hörensagen, das zweite in der Schweiz und die Hompage einer Petition gegen die Einführung eines solchen Unterrichts. Nichts, was besonders zuverlässig oder unabhängig ist.

Ich möchte eine solche Quelle dafür haben.

Im Übrigen sind Kinder sexuelle Wesen, die auch masturbieren. Das fängt nicht erst in der Pubertät an. Inwieweit das im Sexualkundeunterricht bzw. im Kindergarten behandelt werden muss, sei erstmal dahingestellt.

0
@FabMax

Wie gut, daß du alles weißt und alle Menschen kennst! Kinder sind KEINE sexuellen Wesen - höchstens die Übermenschen-Kinder. Ich lasse mich auch nicht auf diese Schiene drängen. Der MENSCH ist Geist, nicht Macht und damit das sogenannte "Fleisch". Aber du kannst von mir aus mit denen in ihrer Hölle schmoren mit deiner Schlauheit.

Ich werde dir schon bringen, was du willst.... "eine solche Quelle"

0
@Fisch64

http://www.kheck.info/quelltexte/koerperliebedoktorspiele_4-6.pdf

Ein Ratgeber von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung!

Auszug: "Nach gängigen Vorstellungen ist Sexualität etwas für Jugendliche und Erwachsene. Kinder gelten demgegenüber als „unschuldig“, ihre lustvollen Äußerungen werden nicht als sexuelle interpretiert. Doch diese Trennung von Zärtlichkeit, Sinnlichkeit und Sexualität gibt es bei Kindern nicht!" oder "In Bereichen, die mit Sexualität zu tun haben, ist immer wieder festzustellen, dass Eltern verunsichert sind und daher befangen reagieren. Es ist z. B. zu beobachten, dass bei der Pflege die Arme, die Nase, die Zehen, das Mündchen usw. benannt und oft auch spielerisch liebkost werden, dass dies aber auffälligerweise nicht bei den Genitalien, besonders nicht bei denen der Tochter, geschieht: die werden eher ausgespart bei der Benennung und Liebkosung. Dieser in der Regel unbewusste Akt hat jedoch Konsequenzen: Das Kind merkt sich nicht nur, dass sein Arm sein Arm ist, sondern auch, dass es einen namenlosen Bereich gibt, zumindest einen, der weniger intensiv und freudig wahrgenommen und gestreichelt wird als andere Körperregionen"

0
@Fisch64

.... gängige Praxis im Kita-Kinderhaus Münster und im katholischen San Sebastian Kindergarten in Münster

0
@Fisch64

Ich bin eine Mutter aus Münster, und ja das stimmt, ich musste mich hier ein bisschen mit alle unterhalten, in Sebastian kindergarten, ich habe drum gebeten an mein Kind wird nicht rumgefummelt!!

Habe sogar mit Strafanzeige gedroht, falls ich etwas merken sollte, letztens obwohl ich schon lange nicht mehr mit den Kindesvater mehr zusammen bin, nach den Kita abholen , wegen besuchskontakte, wollte mich mein Kind nach dr kita, mich mit zunge kussen.......

Sexualität ist was naturales, aber das soll für das kind allein die entscheidung sein wann und mit wem es getan wird...und vorallem auf sich stimulöieren und befriedigen, da möschte ich auch nicht dass er meint scxhon mit 4 dass er es mit jedem machen darf oder kann....

Für micvh schut nur so aus, jugendamt läss sich vieles einfallen damit jungeren Mädchen die kinder weggenommen werden, und somit die Heimkindern und Pflegelternplätze gefühlt werden...Schöne Taktik, nicht mit mein Kind!!

0
@miaus

Das stimmt... wenn sich Eltern bei Schulkindern dagegenstellen, kommen sie ins Gefängnis und die Kinder ins Heim... also die Schulzeit steht noch bevor :-(( ... hoffentlich ist es bis dahin wieder aus der Welt ....

0
@Fisch64

Wer zur Hölle ist K. Heck?

Ich will eine Quelle, die deine Behauptung bestätigt, dass es in diesem oder anderen Kindergärten derartige Praktiken gibt. Kein Blog oder sonst etwas, was eine persönliche Meinung widerspiegelt.

Ich habe übrigens den Thread hier gemeldet, da mir das eher wie Werbung für diese Initiative vorkommt.

0
@FabMax

Das schlägt ja wohl dem Faß den Boden aus! Da steht eindeutig in der Seite, daß es sich um einen Ratgeber der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung handelt und du reitest hier auf dem Link herum. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Die Aussage der Mutter hier unten sollte dir als gültiger Beweis reichen, ansonsten kannst du persönlich bei den genannten Kindergärten Informationen einholen.

Und WERBUNG für diese Initiative ist dies hier sicherlich nicht, aber die Lüge findet ja immer einen Weg, die Wahrheit zu verdrängen! (und vor allem ist sie daran interessiert, ihr den eigenen Dreck in die Schuhe zu schieben)

0
@Fisch64

Wie es zu solchen Aussagen "Im Übrigen sind Kinder sexuelle Wesen, die auch masturbieren. Das fängt nicht erst in der Pubertät an. Inwieweit das im Sexualkundeunterricht bzw. im Kindergarten behandelt werden muss, sei erstmal dahingestellt." kommen kann, zeigen die Informationen in diesem Video (auch wenn hier Christen am Werk sind und das Ganze dadurch einen verschobenen Eindruck macht, sind die Informationen nicht von der Hand zu weisen!)

Und die Bemerkung von Kosy3, daß sich hier ein pädophiler Kindergärtner austoben wolle, bekommt tatsächlich ein Gesicht - und das alles unter staatlicher Anordnung!!!! http://www.youtube.com/watch?v=KvVU-FZkt8g

0
@Fisch64

Wo steht das auf der Seite? In der Vita definitiv nicht. Und der "Beweis" durch den Account weiter unten: Das kann auch ein Fake sein. Mal abgesehen davon, das anekdotenhafte Beweise nicht zählen. Außerdem muss ich hier gar keine Informationen einholen. Die Anschuldigungen wurden von Dir aufgestellt, also hast Du auch die "Beweispflicht". Wenn Du ihr nicht nachkommen kannst, ohne auf irgendwelche fragwürdigen Quellen zurückzugreifen, dann ist das hier wohl eher ein Sturm im Wasserglas.

0
@FabMax

Wohl dem, der lesen kann. Da steht in der Broschüre ganz klar "Bundesamt für gesundheitliche Aufklärung" http://www.kheck.info/quelltexte/koerperliebedoktorspiele_1-3.pdf Da ... Würde mich bei dieser Hartnäckigkeit auch nicht wundern, wenn du einer von diesen wärst, die für die Vernebelung unliebsamer Informationen zur Aufklärung der Bevölkerung über das Internet im Auftrag unseres Überwachungsstaates arbeiten.

0
@Fisch64

Für alle, die lesen können: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Abteilung Sexualaufklärung, Verhütung und Familienplanung Postfach 91 01 52 51071 Köln http://www.bzga.de

0

http://www.blick.ch/news/schweiz/verdirbt-dieser-sex-koffer-unsere-kinder-173049 Schon 4-Jährige sollen sich mit Lust und Liebe beschäftigen: Verdirbt dieser Sex-Koffer unsere Kinder

www.blick.ch Plüschvagina, Holzpenis und Videos, die keinen Zweifel lassen: An den Schweizer Schulen hält eine offensive Sexualaufklärung Einzug. Bald könnte sie obligatorisch sein. Doch nun formiert sich Widerstand gegen die von oben verordnete Lustkunde

0
@miaus

Da wurde nur gestoppt hier in Deutschland, die aufklärung und die anregung sich zu befriedigen die Kinder in Alter von 0 bis 3, aber nur in deren Alter werde es nicht mehr hier in Deutschland ...und falls sich jemandem dagegen wehrt achtung, hier ind NRw werden die Eltern sogar verhaftet die nicht einverstanden sind

http://palaeoskop.blogspot.com/2010/06/padophilie-fordernder.html Palaeoskop:

Pädophilie fördernder Sexualkundeunterricht an katholischer Schule palaeoskop.blogspot.com Es geschieht nicht zum ersten Mal, dass Eltern in Nordrhein-Westfalen deswegen ins Gefängnis müssen. Bereits mehrfach wurden Mütter und auch Väter in und um das nordrhein-westfälische Salzkotten eingesperrt. Die Baptistenfamilien (evangelische Konfessionsfamilie) wurden wiederholt zur Erzwingung

0

wozu soll das gut sein? Kinder machen schon allein ihre Erfahrung mit dem Thema, da muss man ihnen im Kindergarten nichts zeigen! Aber vielleicht wird auch nur heißer gegessen,als gekocht wird!

Inzest wird auch nicht bestraft...Das fällt unter "Familienangelegenheiten"....Es ist doch alles abartig,oder??Was tun sie unseren Kindern an??Frei von Moral und Schamgefühl,und die Kommentare hier find ich unter aller Sau!!!Wenn das erste Baby von seinem 5-jährigen Bruder irgendwas hinten reingeschoben bekommt,werdet ihr dann aufwachen???Ich könnte Kotzen,echt....

Was möchtest Du wissen?