Was kann man bei Kopfschmerzen und Übelkeit bei Wetterwechsel machen bzw. nehmen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Fiona24NRW,

Kopfschmerzen in Verbindung mit Übelkeit, die bei Wetterwechsel auftreten, sind ein Hinweis darauf, dass es sich um Migräne handeln könnte.

Da bei Migräne ganz andere Medikamente und Therapien helfen, als bei Spannungskopfschmerzen, sollte erst mal der Facharzt – ein Neurologe - herausfinden, worum es sich bei dir handelt. Gefährlich sind diese Art der Schmerzen aber nicht.

Die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale zwischen Migräne und Spannungskopfschmerzen:

  • Bei Migräne sind die Kopfschmerzen meistens einseitig.
  • Spannungskopfschmerzen betreffen meistens beide Kopfseiten.
  • Bei Migräne verschlimmert sich der Kopfschmerz auch schon bei kleinsten Bewegungen / körperlicher Anstrengung. Man hat während einer Attacke ein ausgeprägtes Ruhebedürfnis.
  • Bei Spannungskopfschmerzen hilft oft schon Bewegung an der frischen Luft.
  • Dauer einer Migräneattacke: wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Dauer von Spannungskopfschmerzen: zwischen 30 Minuten und 7 Tagen.
  • Bei Migräne können Übelkeit und Erbrechen auftreten und auch Lärm- / Lichtempfindlichkeit.
  • Bei Kopfschmerzen vom Spannungstyp tritt Übelkeit und Erbrechen normalerweise nicht auf und auch keine Geräusch- / Lichtempfindlichkeit.
  • Eine Migräneattacke schränkt die normale Aktivität und die Konzentrationsfähigkeit meist extrem ein.
  • Bei Spannungskopfschmerzen muss das nicht unbedingt der Fall sein.
  • Eine Migräneattacke ist meistens begleitet von Appetitlosigkeit und manchmal sogar Abscheu vor Lebensmitteln.
  • Spannungskopfschmerzen haben normalerweise keinen Einfluss auf das Essverhalten.
  • Bei Migräne wirken „normale“ Schmerzmittel meistens nicht, sondern gegebenenfalls Triptane.
  • Bei Spannungskopfschmerzen helfen die üblichen Schmerzmittel, wie z. B. Ibuprofen normalerweise gut.

Die Vorbeugungsmaßnahmen bei Migräne (Vermeiden der möglichen Migräneauslöser) kannst du in einem anderen Beitrag von mir nachlesen:

https://www.gutefrage.net/frage/was-hilft-euch-am-besten-gegen-migraene?foundIn=list-answers-by-user#answer-204175659

Migräneanfällige Menschen bekommen häufig Kopfschmerzen bei Wetterwechsel, da dieser einer der vielen Migräneauslöser ist. Je mehr andere (mögliche) Migräneauslöser man vermeiden kann, um so wahrscheinlicher ist es, dass man auf Wetterwechsel nicht mehr mit Kopfschmerzen reagiert.

LG Emelina


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emelina
16.08.2016, 13:13

Danke für den Stern :)

0

Hi,

ich bin selber geplagt von Wetterfühligkeit die sich in Migräne äußern habe von meinem Neurologen Migränin verschrieben bekommen die ich dann nehmen soll, jedoch verzichte ich darauf bislang dankend, denn die Nebenwirkungen führen bis hin zu Halluzinationen. Wenn ich den kleinsten Ansatz von Kopfschmerzen verspüre nehme ich Ibuprofen 800 mg helfen sehr schnell ca. 15 Min und es geht mir danach gut.... Hoffe konnte dir helfen...

Gute Besserung wenn du es nötig haben solltest ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?