was kann man am besten bei Algenwachstum im Aquarium machen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Algen haben leider viele Ursachen. Grundsätzlich ist einer der wichtigsten Gründe ein zu hoher Nährstoffeintrag, sprich, du fütterst wahrscheinlich viel zu viel und dadurch produzieren deine Fische auch zu viele Ausscheidungen. Die Futterreste, die dann am Boden liegen bleiben, besorgen den Rest. Im Wasser ist dann viel zu viel Phosphat und Nitrat vorhanden. Das kann man prima durch wöchentlichen Teilwasserwechsel (ca. 30 %) bekämpfen.

Dann musst du dafür sorgen, dass du reichlich gesunde und kräftige Pflanzen hast, denn diese sind die direkten Nahrungskonkurrenten und wo Pflanzen gut wachsen, da haben die Algen wenig Chancen.

Auch eine zu lange Beleuchtungsdauer (oder auch die falschen Leuchtstoffröhren mit der falschen Lichtfarbe) begünstigen ein Algenwachstum. Versuche mal, eine Beleuchtungsdauer von vormittags 4 Std., dann 3 Std. Mittagspause und dann wieder 6 Std. Beleuchtung. Diese Mittagspause können Algen auch nicht gut vertragen - Pflanzen macht es weniger aus.

Algenfressende Fische sind keine gute Idee, denn erstens gibt es nur ganz wenige Fische, die überhaupt Algen fressen (und wenn, dann nur die frischen, jungen), zweitens passen die meisten davon nur in große AQ und drittens fressen auch diese Fische viel lieber das Fischfutter als die Algen (sie nutzen also recht wenig, solange du fütterst).

Chemie würde ich nicht benutzen, denn das schädigt nicht nur die Algen, sondern auch die Pflanzen und wenn die nicht wachsen, dann bekommst du wieder Algen - ein ewiger Kreislauf.

Also als Maßnahmen: wenig füttern, wöchentlich Teilwasserwechsel, viele Pflanzen (wenn du zuwenig hast, besorge dir schnell wachsende Stängelpflanzen), Beleuchtung überprüfen (ggf. Mittagspause).

zu deinem Schneckenproblem: Schnecken gehören im Aquarium dazu, wie die Wurst zum Brot. Lästig wird es nur, wenn sich diese Schnecken unverhältnismäßig vermehren. Das passiert meist dann, wenn man zuviel füttert - ebenso wie bei den Algen!

Von Mitteln, die die Schnecken abtöten, würde ich die Finger lassen, denn erstens sind diese sicher auch nicht gut für die Fische, zweitens werden die ganzen toten Schnecken (und es werden schon ganz viele in deinem AQ sein) dir das Wasser "versauen".

Es gibt mittlerweile ein prima Alternative: Raubschnecken - Anentome helena. Das sind wunderhübsche Schnecken, die andere Schnecken fressen. Sie sind sehr interessant zu beobachten und vermehren sich (leider) nicht sehr, da sie höchstens 1 Ei legen und dazu auch noch zwei-geschlechtlich sind (nicht wie andere Schnecken, die sich selbst befruchten können).

Du bekommst sie im Zooladen oder auch sehr günstig in den diversen regionalen Kleinanzeigenportalen im i-net von privat.

Sind keine anderen Schnecken mehr da, dann fressen diese Raubschnecken auch Futtertabletten.

Gutes Gelingen und viel Geduld, denn Algenprobleme erledigen sich nicht von heute auf morgen

Daniela

Wenn Du auch noch hartes Wasser hast, wäre eine CO2 Anlage die optimale Lösung. Die enthärtet das Wasser und dämpft u.a. damit auch das Algenwachstum. Das CO2 im Wasser macht die Fische resistenter gegen Parasiten, fördert das Pflanzenwachstum was wiederum die Algen hemmt.

Zu viel Sonnenlicht fördert auch die Algen, ggf per zweiter Schaltuhr die Hälfte oder das ganze Licht Mittags abschalten. Bei direktem Sonnenlicht eine Blende einsetzen.

Erste Gegenfrage: Was für Algen? Zweite Gegenfrage: Welche Wasserwerte?

Zwerggarnelen sterben ohne Grund?! Hilfe!

Hallo, ich habe seit ca. 3 Wochen Bienengarnelen gekauft, unszwar im 10er-Pack. Es ist das erste Mal, dass ich Wasserlebewesen züchte, daher habe ich mich als Anfänger auch beraten lassen, wie ich sie im Aquarium halten muss, welches Futter usw. und habe auf alles geachtet, jedoch sind gestern 2 von ihnen gestorben, aber ich weiß nicht warum... kann mir jemand weiterhelfen? Kann es an mir liegen, weil ich was falsch gemacht habe oder kann es sein, dass sie krank waren? Falls sie krank waren, würde ich gerne wissen, ob es ansteckend für die anderen 8 sein kann und wie ich es frühzeitig bemerke, dass sie krank sind?

...zur Frage

Welche Fische muss ich als erstes in mein Aquarium einsetzen?

Ich habe bereits mein Aquarium ein Monat einfahren lassen. Nun meine Frage, was darf nun als erstes einziehen? Garnelen, Schnecken, welse, Fische.

Gruß Björn

...zur Frage

Können sich diese Garnelen zusammen paaren?

Hallo Leute,
Ich habe mir gestern Blue jelly garnelen zugelegt. Ich habe bereits in meinem becken diese roten garnelen (siehe Bild). Meine Frage ist jetzt, ob sich die blue jellys auch mit den roten paaren können. Danke für eure Antworten.
LG

...zur Frage

Kann man Garnelen mit diesem Aquarium besetzen?

Fischbesatz:
Diskus, Skalar, Welse, riesen Fechergarnele

Ich würde gerne mehrere kleine Garnelen in das Aquarium setzen.
Würde das hier Funktionieren bzw. wären die garnelen Futter für die Fische ?

...zur Frage

Garnelen, Welse und Schnecken?

Hallo ;) ,

Wir haben ein 180l Becken, indem wir Schnecken, 3x Red Bee Garnelen und 5x Yellow fire Garnelen haben.

Wir möchten uns noch ca. 6 Red fire Garnelen holen.

Panda -Panzerwelse und Mettalpanzerwelse würden wir auch gerne haben -gehört und gelesen das sie Garnelen fressen?

Weiteren Besatz z.B. Mollys haben wir noch nicht...

Wir haben als Bodengrund Amazonia. -Wurde empfohlen und soll ähnlich wie Kies sein (ist schon drinne).

Würden die Welse, Garnelen fressen? Warum?

mlg

...zur Frage

Chinesische Feuerbauchmolche mit Guppys,Panzerwelsen,Garnelen zusammen halten?

Hallo,

ist die Haltung von Feuerbauchmolchen mit diesen Tieren in einem 60 Liter Becken möglich?Es sind 2 Panzerwelse,4 Garnelen und 10 Guppys möglich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?