Was kann man als Vermieter tun, wenn sich der Mieter beschwert, dass der Nachbar ständig seine Zufahrt blockiert?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn es außerhalb des Grundstücks ist, dann gilt die StVO. Da würde ich ihn tatsächlich einmal abschleppen lassen.

Wenn es auf dem Grundstück ist, dann muss man evtl. rechtliche Konsequenzen androhen. Auf alle Fälle immer schriftlich. Und es sollte dokumentiert sein, am besten mit Fotos, dass die Einfahrt zugeparkt wird. Sonst nützt auch ein Rechtsanwalt wenig.

Wenn am Ende alles abgestritten wird oder sogar eine Gegenbehauptung aufgestellt wird, dann kommst Du ohne Beweise auch mit RA nicht weit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein höfliches Schreiben nicht hilft, dann mahne ihn ab, fordere ihn auf, sein Fehlverhalten ab sofort zu unterlassen und drohe ihm für den Fall, dass er das Verhalten fortsetzt, die Kündigung an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn er nachhaltig den hausfrieden stört , schriftlich auffordern die parkgewohnheiten zu ändern und mit einem anwalt zwecks kündigung drohen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er den Hausfrieden damit stört lass sein Auto auf deine kosten abschleppen
Sowas kann nämlich absolut nicht angehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass ihn beim nächsten mal abschleppen. Ich denke mal, das wird er sich merken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?