Was kann man als Kerzendocht verwenden?

5 Antworten

Habe schon viel probiert. Hanfbindfaden haben nicht die nötige Saugkraft. Sobald Kunstfaser drin ist, sollte man sie nicht verbrennen, wegen der giftigen dämpfe, die bei Konststoffverbrennung entstehen.

Das eintig Ware: Baumwollschnur rund 50g, 250m, 2.0 -2.5mm dick, 3 Fäden zusammenflechten. So entsteht ein sog. Flachdocht. Diesen 10 Minuten lang in flüssigem Wachs vollsaugen lassen. Gerade hinlegen, trocken lassen und fertig. Dieser Docht brennt gerade in einer selber gegossenen, 5cm dicken Kerze. Das Wachs wird sehr gut aufgesogen, bis an den Rand. Der Docht brent genau so schnell am Ende ab, wie es nötig ist, damit die Flamme immer gleich groß bleibt. Außerdem brennt das Dochtende so ab, das keine Rrückstende ins Wachs fallen. Das Ergebnis kommt gekauften Kerzen mit original Dochten sehr nahe. Für größere Kerzen kann man anstatt 3 Fäden, 4 Fäden zusammen flechten. Damit erhöht sich die Saugfähigkeit. Sonst kann es passieren, dass die Flamme zu klein brennt und ein breiter Rand an der Kerze stehen bleibt, da die Hitze nicht ausreichend weit an den Rand gelangt.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Einen Zahnstocher!

Diesen tief in das Wachs bohren, funktioniert gut.

für unser Mittelalterhobby stellen wir auch selber Dochte her und zwar aus dünnem Leinengarn, das wird geflochten oder gedreht, danach in Wachs getaucht.

Was möchtest Du wissen?