Was kann man alles mit seinem Eigenurin anstellen?:o

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Soo hier mal ein Erfahrungsbericht :D

ich bin immer wieder mal in einem Survivalcamp, da lernt man die unmöglichsten und erstaunlichsten Dinge. Unser Gruppenführer machte uns letzte Woche etwas widerliches vor:D er rieb sich brennnesseln über den arm, ließ es einwirken und dann pinkelte er darauf, natürlich drehte er sich dabei um. nach einer stunde war das komplett weg und er sagte das lindert den schmerz extrem und wirkt entzündungshemmend, aber ob das alles so stimmt weiß ich nicht 100%ig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich weiß von Bekannten, die in unter Tage gearbeitet haben,dass sie sich bei kaputten und zerschundenen Händen drauf gepinkelt haben. Das hilft wohl. Eigentlich nicht abwegig, da Urea ( Harnstoff) mittlerweile in jeder Hautcreme vorhanden ist. Je höher der Anteil um so besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Elcurina,

eigentlich sind es Abfallstoffe, die in wässriger Lösung so aus dem Körper geschwemmt werden. Pharmakologisch können bestimmte Substanzen noch wirksam sein.

Ein Bestandteil ist der Harnstoff, auch Urea genannt. Er findet sich in Cremes, die intensiv Feuchtigkeit in die Haut bringen sollten. Diese Cremes sind einfache anwendbar, als z.B. eigener Urin für diesen Zweck. Zumal kann man andere Bestandtteile auf der Haut evtl. nicht brauchen.

ich würde daher sagen, ab ins Klo damit und somit in den Abfall.

Rein gesellschaftlich, also nicht pharmakologisch: es gibt einige Leute, die das Pipimachen zum Style erklärt und gemacht haben. Und die mögens dann auch an sich selbst gerne nass. Auch das ist eine mögliche Verwendung.

Viele Grüße EarthCitizen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?