Was kann man alles in ein selbstgemachtes Kräuterbuch tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Georgina,

Rezepte mit Kräuter kann jeder, ich finde es toll, dass du noch nach etwas anderem suchst.

Was ich an einigen Kräutern toll finde ist, dass sie nicht nur in unsere Küche passen sondern vor Allem Bienen als Nahrungsquelle dienen. Da der Lebensraum von Bienen und ihre Futterquellen in Gefahr sind, wird vermehrt über das Bienensterben und die Konsequenzen hingewiesen. Jeder kann seinen kleinen Beitrag geben um die Bienen zu retten - die ja auch für unser Leben sehr wichtig sind.
Vielleicht kannst du darüber noch was schreiben: wie die Blätter der Kräuter unsere Nahrung bereichern und deren Blüten gleichzeitig dem Bestand der Bienen dient.
Basilikum und Minze mögen Bienen besonders gerne. Aber viele Hobbygärtner schneiden die Blüten sofort ab, weil ein blühender Basilikum zB nicht mehr so kräftig schmeckt. Es gibt aber auch Basilikumsorten beispielsweise, die trotz Blüten aromatisch bleibt.

Interessant finde ich auch die Vielfalt an Heilkräutern und wie sie schon vor tausenden Jahren in der menschlichen Kultur angewandt wurden. Wie wäre es mit ein bisschen Hintergrund dazu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Georgina26
08.08.2016, 13:13

das hört sich sehr interessant an. Das schöne ist, dass ich Basilikum und Minze auch gerade für das Buch trockne das könnte ich dann vielleicht irgendwie verbinden. 

Ich denke, dass ich mir hierzu was einfallen lassen werde, da dieses Thema im Moment auch sehr aktuell und wirklich wichtig ist.

Ganz lieben Dank für deine Tipps :-) 

1

Vielleicht sind hier ein paar Ideen für Dich:

http://www.chefkoch.de/magazin/6,281,0/Chefkoch/

evtl. orientalische Kräuter (nicht verwechseln mit Gewürzen)

Vitamin- und Mineralstoffgehalt der Kräuter (Tabelle) usw.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach einfach auch eine "medizinische" Abteilung rein: manche Kräuter sind auch hochwirksame Heilkräuter (gegen Erkältung, Frauenbeschwerden, Kopfweh, Verstauchungen/Prellungen, Kreislauf etc.). Google mal Hildegard von Bingen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?