Was kann mam mit einem Philosophie Studium machen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zu einem kann ein Philosophiestudium dazu beitragen, die persönliche Bildung zu fördern, eine Vielzahl an Gedanken kennenzulernen, seine eigene Fähigkeit zur gedanklichen Ausformung von Überlegungen zu verbessern. Die Sicht auf die Welt und sich selbst kann weitergeführt und vertieft werden.

Zum anderen gibt es verschiedenen Berufsmöglichkeiten. Sie hängen allerdings zu einem großen Teil stark von weiteren Fächern und Qualifikationen ab.

Informationen stehen z. B. bei http://www.philos.de/Institutionen/PhilosophieJobs.html.

Außer dem Lehren von Philosophie ist das Berufsfeld nicht scharf umrissen.

Mögliche Berufsfelder hängen oft auch von weiteren Fächern und zusätzlichen Qualifikationen/Ausbildungen ab:

  • Hochuldozent(in) (z. B. Professor(in) für Philosophie) und wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) in der Wissenschaft (Universitäten und andere wissenschaftliche Institutionen für Forschung und Lehre)

  • Lehrer(in) in einer Schule (Philosophie und Ethik)

  • Verlagswesen (z. B. Lektor(in) für Sachbücher oder Tätigkeit in einer Buchhandlung)

  • Bibliothekswesen (bei weiterer Ausbildung im Bereich Bibliothek und Information)

  • (wissenschaftlicher) Journalismus, freier Autor, Vermittler von Medienkompetenz

  • Erwachsenenbildung

  • Eröffnung einer "philosophischen Praxis" (zur Lebensberatung)

  • Organisation von Kulturveranstaltungen, Texteschreiber

  • Politik- oder Unternehmensberatung

Dabei ist es oft wichtig, frühzeitig praktische Erfahrungen im entsprechenden Bereich zu sammeln und persönliche Kontakte zu knüpfen.

http://www.philosophie.tu-darmstadt.de/karriereplanen/philosophiealsberuf/beruf.de.jsp: „Es gibt zahlreiche Berufsmöglichkeiten für Philosophen/innen. Wie in den meisten geisteswissenschaftlichen Fächern ist allerdings ein hohes Maß an Eigeninitiative erforderlich, sich ein Berufsfeld zu suchen. Um schon während des Studiums eigene Interessen auszuloten und mögliche Berufsfelder kennen zu lernen, ist es empfehlenswert, diese frühzeitig durch Praktika zu erproben. Im Philosophiestudium erwirbt man Qualifikationen und Fähigkeiten, die nachgefragt sind: Die Fähigkeit, klar strukturiert zu denken und zu argumentieren, die Kompetenz, schwierige Texte zu analysieren, prägnant zu schreiben und sich in komplexen Gedankengebäuden zu bewegen. Arbeitsplätze für Philosophen gibt es in unterschiedlichsten Berufsfeldern: In der Wissenschaft, dem Schuldienst, aber auch in der freien Wirtschaft, in Unternehmensberatungen, Archiven und Museen, Verlagen, bei Trägern politischer Bildung, Ethikkommissionen, gemeinnützigen Stiftungen, Medien (Presse, Rundfunk, Fernsehen), Online-Redaktionen und -Agenturen, Abteilungen für Öffentlichkeitsarbeit, Abgeordnetenbüros und Einrichtungen der Politikberatung.“

0

Bei einem Verlag, z.B. Springer Science oder einem anderen fachwissenschaftlichen. Dann gibts noch die Möglichkeit, als Berater in Politik, Wirtschaft und - vor allem - bei Funk und Fernsehen unterzukommen. Und, klar: Anner Unni.

ich weiß ehrlich gesagt nicht, wozu man das studiert, auch wenn es sehr interessant ist. Zum Geldverdienen ist es als alleiniges Fach wohl eher ungeeignet außer man bleibt im wissenschaftlichen Bereich tätig (an der Uni z.B.). Aber dort sind die Stellen sehr begrenzt.

Und das will man ja mit einem Beruf vor allem machen, Geld verdienen, um im Alter Geld zu haben, um mit Geld zu sterben :)

0

Was möchtest Du wissen?