Was kann im schlimmsten Falle passieren wenn ich eine vom Amt vorgeschlagen Vollzeitstelle ablehne und statt dessen einen 450 Basis Job annehme?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du bekommst mächtiegen ärger mit dem Amt den keine lust auf Vollzeit Arbeit ist kein Grund und wie willst du ohne Finanzziele Hilfe vom Amt zb deine Miete Strom usw bezahlen.?Andere wären sogar über eine miese Vollzeitstelle froh .Wäre dein Freund bei dir würde er dir den Kopf waschen oder die Beziehung Beenden Weil er auch nicht alles für dich immer bezahlen würde. zb dein Frisörbesuch kostet zb bis zu 100€ deinem freund nur 10-30€ wie wilst du das alles mit nur 450 € bezahlen.

Wenn Du mit dem Mini-Job Deinen Lebensunterhalt nicht decken kannst, wirst Du weiter nach einem Job suchen müssen, der Dich aus dem Leistungsbezug beim Amt rausbringt. Dafür müsstest Du dann auch Deinen Mini-Job wieder aufgeben.

Wenn Du außerdem einen zumutbaren Job ohne wichtigen Grund ablehnst, wird auch noch die entsprechende Sanktion & Kürzung Deiner Leistungen auf Dich zukommen. Deine Begründung wird da sicherlich nicht als "wichtiger Grund" anerkannt.

Das Du ausschließlich von 450 Euro leben musst!

Mach Dir bitte erst mal genaue Gedanken, ob Du der Herausforderung dann wirklich gewachsen bist!

Alles Gute und Beziehungen sind reine Privatsache! Alle anderen arbeiten trotz Fern- oder Nahbeziehungen auch Vollzeit! Meinst Du wirklich, dass es für Dich dann eine extra Regelung gibt?

Dann bekommst du eine Sperre! Wir sind hier nicht bei wünsch dir was! Dem Jobcenter ist deine Beziehung egal, du musst aus dem Leistungsbezug, dass hat oberste Priorität

Die wollen dich ja loswerden und mit einem Minijob ist das nicht der Fall, also werden sie dir aufs Dach steigen.

 Wenn du deine Beziehung wegen des Jobs nicht aufs Spiel setzen willst, dann muss halt deine Beziehung für deinen Lebensunterhalt aufkommen. So funktioniert unser Sozialstaat nun mal nicht.

Dann kann dir die Unterstützung komplett gestrichen werden.

Was möchtest Du wissen?