Was kann ich tun,wenn die Autoversicherung gekündigt hat,weil ich den Beitrag vergessen habe zu bezahlen und ich das Auto wieder neu versichern muss?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Auto so lange stehen lassen, bis du eine neue Versicherung hast.

Bei Kündigung durch den Versicherer kann die Suche aber schwierig und der neue Vertrag teuer werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
27.02.2016, 12:20

 Das Auto so lange stehen lassen, bis du eine neue Versicherung hast

Aber nicht auf der Straße, denn dann wird die Polizei das Fahrzeug abschleppen lassen.  

1

Bevor einem die Autoversicherung gekündigt wird, haben die schon tüchtig gemahnt. Mein Versicherungsvertreter wäre vermutlich sogar persönlich aufgetaucht um mir die Folgen zu erklären.

Zuerst einmal mußt du die rückständigen Beiträge nachzahlen. Egal, ob sie dich noch versichern oder nicht. (Danach erkundigt sich übringens auch die neue Versicherung.)

Dann kannst du sie fragen, ob sie dich zurücknehmen. Bis dahin bleibt das Auto stehen. Unversichert darfst du es nicht bewegen. Das ist strafbar in Deutschland.

Wenn die alte Versicherung dich nicht wieder haben will, brauchst du eine neue. Kann sein, dass sie den Jahresbeitrag nun vorab haben will. Vergleiche alle Versicherungen sorgfältig und suche die günstigste heraus. Bei der fragst du dann an.

Und dann zahle brav und pünklich deine Beiträge. Was sonst passiert, kennst du nun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abbuchen lassen, dann kann man das nicht vergessen! Fraglich, ob Du uns alles/die Wahrheit erzählst! Die Versicherungen möchten eigentlich keine Kunden verlieren, sprich haben Dich mindestens 1 - 2 mal angeschrieben/erinnert, bevor die Kündigung ausgesprochen wurde.

Bei einem neuen Antrag MUSST Du angeben, von wem der Vorvertrag gekündigt wurde. Komme ja nicht auf die Idee zu lügen, die Versicherungen tauschen untereinander Informationen aus, wie z. B. die SF Klasse. Spätestens dann kommt das raus und Du bist den nächsten Vertrag los!

Ein neuer Versicherer wird höhere Beiträge oder gar die Prämie im Voraus verlangen. Risiken holt man sich nicht gerne freiwillig ins Haus. Und wenn, dann müssen die auch einen Risikozuschlag zahlen.

Überlege Dir das nächste mal besser, ob Du das so weit treiben lassen willst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest sofort einen neuen Versicherungsvertrag abschließen. Am besten erteilst Du eine Einzugsermächtigung, dann kannst Du die Beitragszahlung nicht mehr vergessen.

Gekündigt wird eigentlich nicht bei einmaligem Vergessen. Du müsstest mindestens einmal gemahnt worden sein. Wer so schusselig ist, der muss abbuchen lassen, sonst passiert das immer wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein angebliches  "Vergessen" scheidet vollkommen aus! Solche scheinheiligen Ausreden kennen sowohl Versicherungen als auch Polizei, Staatsanwaltschaft und Gerichte! Bevor nämlich eine Versicherung von der Versicherungsgesellschaft gekündigt wird, erhältst du mehrere Mahnungen und auch mehrere Hinweise über eine etwaige Vertragskündigung. Du hast schlichtweg eine unzuverlässige Zahlungsmoral.

Auf jeden Fall darfst du das Fahrzeug nicht auf öffentlichen Straßen/Plätzen bewegen. Du machst dich strafbar, wenn du ohne Versicherungsschutz fährst und wirst den Führerschein los, was auch richtig ist. Im Falle eines Unfalls haftest du für alle Schäden persönlich. Bei Körperverletzung kannst du dich ohne Versicherungsschutz bis zu deinem Lebensende selbst in den finanziellen Ruin bringen. Ohne Versicherungsschutz mußt du das Fahrzeug abmelden!

Eine andere Versicherung wirst du nur schwerlich finden, da sich Kündigungen unter den Gesellschaften "herumsprechen". Es wäre also ratsam, ganz schnell die Prämie zu bezahlen und zu versuchen, deine Versicherung umzustimmen, damit die Kündigung zurückgenommen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll die Frage???

Was du tun sollst steht EXAKT in dem Mahnungs- und Kündigungsschreiben deines Versicherers!!! Eine vernünftige Alternative als die sofortige Prämienzahlung gibt es doch gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@Daisy60,

kontaktiere deinen Versicherungsvermittler und bitte ihn dir zu helfen, dass der Versicherer die Kündigung zurück nimmt. Zuerst musst du natürlich die Beiträge komplett nachzahlen + Mahngebühren und die Gebühren an die Zulassungsstelle.

Bitte auch daran denken, dass bis zur erneuten Versicherungsbestätigung, das Fahrzeug aus dem öffentlichen Straßenverkehr entfernt werden muss.  Muss abgeschleppt werden - abstellen auf einem Privatgrundstück oder Garage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?