Was kann ich tun,Objekt ist bekannt und besichtigt mit Hauseigentümer, nachträglich kommt Makler

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, soweit ich weiß ist in fast allen Maklerverträgen vorgesehen, dass die Provision in jedem Fall zu zahlen ist, egal ob der Makler oder der Eigentümer den Käufer stellt. Aber da müsste man den Maklervertrag sehen. Ab normalerweise gibts da kein Entkommen, Wir hatten das selbe Problem vor ein paar Jahren. Nach zähen Verhandlungen ist uns der Makler etwas entgegengekommen und hat uns die Hälfte der Provision erlassen. DA war aber nur guter Wille seinerseits, er hätte es nicht müssen!

Ja ans verhandeln mit dem Makler haben wir auch schon gedacht. So wie er aber sprach und gleich von seinen 7,14 % sprach wird das wohl eine zähe Angelegenheit.

0

Es hängt vom Bundesland ab, bzw. ist regional, wer beim Hauskauf den Makler zahlt. Vielleicht ist es bei Euch ja gar nicht üblich, dass der Käufer, sondern dass der Verkäufer die Hälfte oder sogar alles zahlt. Und selbst wenn nicht, ist das immer noch Verhandlungssache. Wenn der Verkäufer so blöd ist, den kurz vor Abschluss noch einzubeziehen, dann soll er den mal schön selber zahlen.

Ja das hat mein mann auch schon gesagt, warum er das denn nun gemacht hat, es war ja alles klar und wir waren ja auch in kontakt und versicherten, wir nehmen das Haus auf alle Fälle und nun sowas... Der Makler sagte, wir müssen zahlen... Das Haus steht in Meck-Pom und da sind so durchschnittlich 5,95 % üblich, er befindet sich an der Obergrenze mit seinen 7,14 %

1
@Traumhaus2013

Wie gesagt, dem Verkäufer(!) gegenüber knallhart sagen, dass Ihr das so nicht mit Euch machen lasst, das wäre ja das allerletzte, ob der Makler sein Schwager oder Kumpel aus dem Verein wäre, und dass der Deal so nicht stattfindet. Da müsst Ihr hart sein. Gerade in Meck.-Pomm gäbe es doch genügend schöne Häuser zum Verkauf. Der Verkäufer kommt Euch garantiert entgegen. Mit dem Makler würde ich mich überhaupt nicht unterhalten.

0
@AchimP

ok dann werden wir es so versuchen, es ist ja auch kein Pappenstiel, diese Provision, es ist im Prinzip verschenktes Geld, dass man schön hätte für andere Sachen brauchen können. Es macht einen so wütend...

0

Eine echt ärgherliche Situation.

Also natürlich dem Verkäufer erst mal offen und ehrlich sagen, was Sache ist und klarmachen, dass dadurch der Hauskauf eventuell auch auf der Kippe steht.

Weiterhin ist fraglich, ob vor Einschalten des Maklers denn die Kaufvereinbarung schon stand. Eigentlich - wenn es sich beim Hauskauf nicht anders verhält wie im sonstigen Handel - ist eine gegenseitige Absichtserklärung auch mündlich etwas, an dem nicht mehr gerüttelt werden kann. Aber beweise das mal im Zweifel ...

Wäre das so, muss genaugenommen der Verkäufer dann schauen, wie er mit dem Makler klarkommt ...

Das Problem ist ja auch, dass wir schon gleich gesagt haben wie gut uns das Haus gefällt, viell hätte man sich das nicht anmerken lassen sollen. Vermutlich sollen noch andere interessenten angelockt werden, die viell mehr zahlen, ich weiß es nicht, es ist schon echt ärgerlich...mal sehen ob wir etwas erreichen aber mein Mann ist da sehr pessimistisch und meint, da habe man keine Chance...

0

Wenn der Eigentümer keine andere Interessenten hat und euch das ganze ohne Provision angeboten hat, dann kann er auch die Provision zahlen - sonst kauft ihr seine Hütte eben nicht. Ganz einfach.

Nunja so einfach ist es nicht. Die Finanzierung läuft und wir wollen gern dieses Haus weil es optimal ist und so schnell kein neues Haus in Sicht ist, was unseren Kriterien entsprechen würde. Natürlich wäre es eine Option, dass der Verkäufer die Provision übernimmt da er aber selbst ein Haus kaufen will und auch eine Provision an den Makler zahlen muß, wird er dem wohl nicht zustimmen.

1
@Traumhaus2013

Dann schlagt ihm was vor - teilt euch die Provision oder was weiss ich.

Es ist aber unglaublich was man sich als Immobilienkäufer in Deutschland bieten lassen muss. Du kaufst von dem Verkäufer etwas, ihr vereinbart provisionsfrei und nun kommt er mit einem Makler an, ich würde bei persönlicher Anwesenheit in so einem Fall gewalttätig werden. Was ist der Verkäufer für ein Trottel!?

0
@Traumhaus2013

Genau. Eben weil die Finanzierung schon läuft, könnt Ihr Euch den Makler "leider nicht auch noch leisten". Daher und weil vorher von Makler keine Rede war, sagt Ihr dem Verkäufer (nicht dem Makler), dass die Wette so nicht gilt, und es mit Makler keinen Deal gibt. Ende. Glaubt mir, der kommt Euch mindestens mit der Hälfte entgegen, wenn Ihr Pokerface habt.

0
@AchimP

es ist schon wahnsinn, was es alles gibt und vorallem hat man dabei fast keine handhabe. Sicherlich haben wir uns mächtig aufgeregt und mußten das erst einmal verdauen. Mein Mann ist schon kurz davor das Haus nicht mehr kaufen zu wollen, wegen dieser Angelegenheit. Wir haben aber eben lange gesucht und es wäre perfekt für uns. was den Verkäufer geritten hat, keine Ahnung...er meinte es wäre sicherheitshalber.... Versuchen werden wir es auf alle Fälle mit dem Handeln...

0
@Traumhaus2013

Dann lass Deinen Mann mit dem Verkäufer reden, er hat noch genug "Wut im Bauch". Du bist emotional schon zu sehr ans Haus gebunden ... ;-)

0
@AchimP

ja da hast du ganz recht, ich wollte mich eigentlich nicht so reinhängen aber es hat eben gleich klick gemacht bei mir ;) oh ja der ist immer noch wütend, er hat auch schon gesagt dass er es noch bereden will und gesagt, dass es alles so schwierig ist, weil es mir eben so gut gefällt :S

0

Was möchtest Du wissen?