Was kann ich tun wenn mir beim Rollerkauf falsche angaben gemacht wurden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hast du denn einen Kaufvertrag gemacht? Wenn da 125 drin steht, kannst du das Fahrzeug wegen arglistiger Täuschung zurückgeben.

http://de.wikipedia.org/wiki/Arglistige_Täuschung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wildehilde75
10.10.2010, 15:29

Ich habe keinen direkten Kaufvertrag sondern nur eine Quittung erhalten. Da steht aber nix drin von 125er.

0

Geh mit deinen Eltern zum Verkäufer und sprech ihn darauf an..wenn er ihn nicht zurück nimmt geh zur Polizei..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wildehilde75
10.10.2010, 15:29

Meine Eltern kann ich leider nicht fragen :-) bin in einem Alter wo ich da schon selber was machen kann, nur weiss ich nicht genau wie :-)

0

Klar kannste den zurückgeben wenn du verarscht wurdest! aber die werkstatt darf dir den Roller nicht wegnehmen! aber man merkt doch das das nen 125 ist, ich meine der ist doch viel schneller als nen 50er und nen 125er ist auch mehr wert;) ich würde ihn ja eher weiterverkaufen :P machste gewinn(:

Und in Sachen Rechtsberatung kann dir schon die Polizei helfen;) brauchste nichtmal nen Anwalt:P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wildehilde75
11.10.2010, 07:15

Klar habe ich gemerkt das der schneller ist. aber der Verkäufer (Händler) hat mir versichert das alles in Ordnung sei. Ich habe ja auch eine EU Bescheinigung über einen 50er Roller. Wenn ich aber bei Peugot auf der HP schaue ist es eindeutig ein 125er und auch die Werkstatt wo ich jetzt war hat mir das bestätigt. Ich kann ihn ja nicht weiterverkaufen wenn ich keine vernünftigen Papiere dazu habe.

0

Was möchtest Du wissen?