Was kann ich tun, wenn Kind Blasenentzündung hat?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Geb der kleinen am besten nur Wasser und Tee zum trinken nichts säurehaltiges wie Saft ist nicht gut und reizt ihre Blase noch mehr .Halt ihre Blase schön warm und wenn du merckst das es ihr so schmerzt am besten einen Wärmebeutel drauf das lindert. Sie muss viel trinken Nieren warm halten und die Füsse auch.Gute Besserung für die Kleine!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DahoamisDahoam
21.12.2010, 17:19

Danke schön!!!! Also wenn ich merke, dass ihr was weh tut, dann geh ich natürlich SOFORT zum Arzt! Aber dann probier ich es jetzt erstmal so.

0

Da fragst Du noch?? Mach den PC aus und gehe mit Deinem Kind zum Arzt.. weißt Du eigentlich wie schmerzhaft es auch sein kann?? Ich fasse es einfach nicht solch eine Frage zu stellen wenn es um ein 3jähriges Kind geht!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DahoamisDahoam
21.12.2010, 17:16

Ich finde es total bescheuert, wegen jedem verklemmten Furz zum Arzt zu rennen. Sorry. Es gibt ganz tolle Hausmittel, die auch oft super helfen. Manchmal mehr, als so manch eine Tablette oder ähnliches. Natürlich muss unterschieden werden, wie schlimm eine Sache ist. Also ob ein Kinderarzt eingeschalten werden muss oder nicht. Ich halte mich selbst für eine durchaus verantwortungsbewusste Mutter. Da mach Dir mal keine Gedanken.

0

Was macht Dich denn so sicher, dass sie eine Blasenentzündung hat? Selbstdiagnosen können gefährlich sein. Vor allem, wenn sie falsch sind. Eine richtig erkannte Krankheit sollte auch fachmännisch diagnostiziert und therapiert werden. Natürlich gibt es gute Hausmittel, die auch sehr wirksam sind. Der Einsatz dieser Mittel setzt aber auch eine gründliche Untersuchung voraus. Eine Entzündung ist oft ein Sypmptom einer bakteriellen Infektion. Wenn diese nicht oder nicht richtig behandelt wird, dann kann es noch schlimmer werden. Aber Du weißt ja nicht, ob es eine Entzündung ist. Du vermutest es. So habe ich es jedenfalls verstanden. Das Kind kann - muss aber nicht - brennende Schmerzen beim Wasserlassen haben. Das ist dann der Grund dafür, dass sie es vermeidet, Urin abzulassen. Ist der Druck zu groß, entleert sich die Blase schlagartig, ohne dass sie es verhindern kann. Ist dann Blut im Urin zu sehen, ist allerhöchste Alarmbereitschaft und der Besuch SPÄTESTENS jetzt unbedingt erforderlich. VORHER wäre er auf jedenfall sehr sinnvoll. Vielleicht liegt der Grund ja auch ganz woanders. Wenn das Mädchen gar keine Schmerzen oder sonstige Beeinträchtigungen hat, will es vielleicht auch einfach nicht ihr Spiel unterbrechen, nur um auf die Toilette gehen zu müssen. Auch das gibt es. Oder ihr ist die Toilettenbrille einfach zu kalt. Manchmal sind es Sachen, da kommt man gar nicht drauf. Achte bitte immer darauf, dass das Mädchem um den Unterleib herum gut warm angezogen ist. Auch die Füße müssen warm sein. Das Kind sollte nicht auf dem kalten Boden sitzen. Sorge für ein warmes Bad (Toilettenbrille). Eine Wärmflasche oder Rotlicht ist gut. Das Mädchen sollte auch sehr viel warmen Tee trinken. Setze das Kind einfach mehrmals am Tag auf die Toilette und beobachte sie dabei, ob sie den Urin unterdrückt oder Schmerzen beim Wasserlassen hat. Sieh Dir den Urin genau an, ob Blutbeimengungen sind. Und bitte, suche einen Kinderarzt auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DahoamisDahoam
21.12.2010, 17:53

Danke für Deine sachliche Antwort!!! Ich habe gerade mit dem (einem) Kinderarzt gesprochen. SInd gerade umgezogen und ich habe den Arzt in unserem Ort angerufen. Liegt ja nahe. Natürlich kann das mit dem pieseln auch am Spielen liegen. Aber sie macht es acuh zuhause. Und dies verunsichert mich etwas. Sie ist seit 6 Monaten sauber (auch nachts) und es kam in den 6 Monaten einmal tagsüber und zweimal nachts vor, dass sie in die Hose gepieselt hat. Und eben sie verhält sich etwas merkwürdig. Sie kneift die Beine zusammen und man merkt ganz genau, dass sie gehen muss aber sie will nicht. Dann sagt sie, sie muss sich schnell hinsetzen. Und dann ganz plötzlich weint sie, weil sie so dringend muss. Aber da ist dann der Punkt schon erreicht, wo es fürs Klo schon zu spät ist

0

ich glaube es hilft wenn es fiel trinkt und dann nur wenn sie richtig merckt das sie aufs klo muss dann erst gehen!!!! Bei mir hilft es gute besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was macht Dich denn so sicher, dass sie eine Blasenentzündung hat? Selbstdiagnosen können gefährlich sein. Vor allem, wenn sie falsch sind. Eine richtig erkannte Krankheit sollte auch fachmännisch diagnostiziert und therapiert werden. Natürlich gibt es gute Hausmittel, die auch sehr wirksam sind. Der Einsatz dieser Mittel setzt aber auch eine gründliche Untersuchung voraus. Eine Entzündung ist oft ein Sypmptom einer bakteriellen Infektion. Wenn diese nicht oder nicht richtig behandelt wird, dann kann es noch schlimmer werden. Aber Du weißt ja nicht, ob es eine Entzündung ist. Du vermutest es. So habe ich es jedenfalls verstanden. Das Kind kann - muss aber nicht - brennende Schmerzen beim Wasserlassen haben. Das ist dann der Grund dafür, dass sie es vermeidet, Urin abzulassen. Ist der Druck zu groß, entleert sich die Blase schlagartig, ohne dass sie es verhindern kann. Ist dann Blut im Urin zu sehen, ist allerhöchste Alarmbereitschaft und der Besuch SPÄTESTENS jetzt unbedingt erforderlich. VORHER wäre er auf jedenfall sehr sinnvoll. Vielleicht liegt der Grund ja auch ganz woanders. Wenn das Mädchen gar keine Schmerzen oder sonstige Beeinträchtigungen hat, will es vielleicht auch einfach nicht ihr Spiel unterbrechen, nur um auf die Toilette gehen zu müssen. Auch das gibt es. Oder ihr ist die Toilettenbrille einfach zu kalt. Manchmal sind es Sachen, da kommt man gar nicht drauf. Achte bitte immer darauf, dass das Mädchem um den Unterleib herum gut warm angezogen ist. Auch die Füße müssen warm sein. Sorge für ein warmes Bad. Das Mädchen sollte auch sehr viel warmen Tee trinken. Setze das Kind einfach mehrmals am Tag auf die Toilette und beobachte sie dabei, ob sie den Urin unterdrückt oder Schmerzen beim Wasserlassen hat. Sieh Dir den Urin genau an, ob Blutbeimengungen sind. Und bitte, suche einen Kinderarzt auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DahoamisDahoam
21.12.2010, 17:48

Ich habe gerade mit einem Kinderarzt gesprochen. SO, er meinte, ich soll die Kleine schön warm einpacken. Da auf dem Urinstreifen nichts positiv war. Keine Bakterien, kein Nitrit, kein Blut..... brauch ich heute mit der Kleinen nicht vorzusprechen. Ich soll es beobachten und sollte es schlimmer werden, dann soll ich morgen vorbei kommen. Ansonsten soll sie viel trinken. Am besten warmen, ungesüßten Tee. Ich soll sie warm einpacken. Auch eine kleine Wärmflasche (wenn ich hätte) tut gut. Ich soll darauf achten, dass sie nicht zu heiß ist und sie auch nicht länger als max. 15 Minuten auf dem Bauch lassen. Dann Pause machen und event. etwas später nochmal wiederholen.

0

Sie weigert sich, weil es beim Wasserlassen höllisch brennt! Aber sie muss so viel wie möglich trinken, damit die Bakterien ausgeschwemmt werden. Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Humpelschtilz
21.12.2010, 17:22

trinken is richtig. Arzt aber is WICHTIG!!!

0

ich hatte auch schon oft eine Blasenentzündung bei mir hatt es geholfen als ich meinen köper unter wärme gehalten habe... ich wünsche der kleinen gute besserung und ich hoffe es geht ihr bald wiedre gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Thema Hausmittel bei Blasenentzündung: Habe ich versucht mit dem Ergebnis, dass es sich zu einer Nierenbeckenentzündung ausgedehnt hat. Außerdem Blasenentzündung enthält das Wort "Entzündung": Wenn es dabei um Organe geht heißt das immer ab zum Arzt!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DahoamisDahoam
21.12.2010, 17:47

Ich habe gerade mit einem Kinderarzt gesprochen. SO, er meinte, ich soll die Kleine schön warm einpacken. Da auf dem Urinstreifen nichts positiv war. Keine Bakterien, kein Nitrit, kein Blut..... brauch ich heute mit der Kleinen nicht vorzusprechen. Ich soll es beobachten und sollte es schlimmer werden, dann soll ich morgen vorbei kommen. Ansonsten soll sie viel trinken. Am besten warmen, ungesüßten Tee. Ich soll sie warm einpacken. Auch eine kleine Wärmflasche (wenn ich hätte) tut gut. Ich soll darauf achten, dass sie nicht zu heiß ist und sie auch nicht länger als max. 15 Minuten auf dem Bauch lassen. Dann Pause machen und event. etwas später nochmal wiederholen.

0

Lass deine Tochter Tee und einen zitronensaft löffel trinken. Wenn es nicht hilft (sorry hört sich dumm an aber hilft manchmal) nimm ein Tempo und lege es in die Windel und dann flüster ihr: " Mach Langsam Pipi" Und wenn die ersten Tröpfchen kommen dann sagst du ihr : " Super! Mach weiter so! " und wenn es ihr weh tut dann sag zu ihr: "Du kannst aufhören". Jetzt schau nach dem Tuch auf das sie Pipi gemacht hat und wenn etwas merkwürdig an dem ist dann nimm ein neues Tuch und und mache eine normale Nivea creme drauf, dann machst du sie in die Windel und die creme zieht dann durch die haut ein und sollte beruighen, wenn nicht dann am besten zu Artzt gehen! lg Nadia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warm halten, ihr Tee zu trinken geben. Gute Besserung für deinen kleinen Schatz!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst auch so teststreifen in der Apotheke kaufen, da kannst du selbst den urin testen auf bakterien, Eiweiß, Blut, etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

tee kochen und etwas abkühlen lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Tochter möchte nicht auf die Toilette gehen weil das Wasserlassen brennt. Am besten zum Arzt gehen, der kann entsprechende Medikamente verschreiben. Je nachdem wie stark die Blasenentzündung ist sind evtl. Antibiotika nötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DahoamisDahoam
21.12.2010, 17:13

Ich habe sie gefragt, ob ihr etwas weh tut, sie sagt nein. Sie weint nicht und ich habe nicht das GEfühl, dass sie Schmerzen hat. Ich kenne mein Kind. WEnn der was weh tut, dann merkt man dies sehr schnell und unmißverständlich

1

geht am besten zum kinderarzt. sowas is ja schließlich sein job

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DahoamisDahoam
21.12.2010, 17:12

Leider habe ich derzeit keinen Kinderarzt. Bei unserem letzten, hatten wir eine Meinungsverschiedenheit. Was dazu geführt hat, dass wir uns dafür entschieden haben, getrennte Wege zu gehen.

0

Was möchtest Du wissen?