Was kann ich tun, wenn ich glaube, dass mir das falsche Knie operiert wurde?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das ist eine Frage, die letztlich nur ein Arzt beantworten kann.

Dabei sollte man bedenken,  dass manche Ärzte ungern ihren Kollegen  Schwierigkeiten machen wollen.

Sinnvoll ist also, dass Du zu einem Arzt gehst, am besten aus einer anderen Stadt, etc. der  Dich gründlich untersucht. Vorher die Kosten mit der Krankenkasse abklären.

Übrigens auch die Krankenkasse dürfte das interessieren! Wenn klar ist, dass falsch behandelt  wurde,  kann die nämlich Geld zurück fordern von den betreffenden Ärzten. D.h.  die könnten Dir eventuell dabei helfen. Ruf dort mal an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fordere doch erstmal den Op- Bericht an und gehe mit Arzt der dich operiert hat ins Gespräch. 

Namen, Daten und Dokumentation.....alles Inhalt des Op- Berichts. Hier geht nichts zu verschleiern, schließlich müssen die Op- Kosten für das andere Knie auch eingefordert und begründet werden. Einfach mal so was aufschnippeln geht nicht, dafür gibt es von den Versicherungen kein Geld. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rikki63
14.07.2016, 09:54

Ist bereits alles erfolgt. Der Arzt bleibt bei der Richtigkeit der OP.

0

Wenn es sie nicht schon gibt, dann lasse von dem Knie bei dem du meinst dass es nicht operiert werden hätte müssen, Röntgen und Mrt Aufnahmen machen. 

Du musst zuerst Beweise haben, und dir alle Kranken/Op Berichte holen bevor du dann Anzeige erstatten kannst. 

Ich würde mir einen entsprechenden Fachanwalt suchen, der hilft dir dabei und wenn du den Prozess gewinnst dann bekommst du das Geld für den Anwalt plus Schmerzensgeld wieder. Wenn nicht, dann darf dich das Ganze natürlich auch nicht zuviel kosten, musst du abwägen.

Aber gehe mal zu den Ärzten und konfrontiere sie mit deinem Vorwurf vielleicht sind sie ehrlich und helfen dir bei der Wahrheitsfindung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rikki63
14.07.2016, 09:59

Ich bin im Besitz sämtlicher OP-Berichte und Röntgen, MRI, CT. Wenn ich jetzt ein CT machen lassen möchte, müsste ich dies selbst bezahlen! 

0

Du könntest einen Fachanwalt einschalten, der für dich die Sache übernimmt. Das wäre allerdings eine langwierige und u. U. teure Angelegenheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rikki63
14.07.2016, 09:51

Danke. Dazu habe ich nicht genügend Geld und Geduld.

0

Wer soll per Ferndiagnose beurteilen können, ob das Unfallchirurgie-Team einen schlechten Tag hatte, ob das monatliche Knie-OP-Soll des Oberarztes noch nicht erfüllt war, wer zu welchem Zeitpunkt über die OP aufgeklärt wurde - nach 6 Stunden ist ja üblicherweise ein Angehöriger vor Ort - undundund....

Gerade der "Linkes Bein - rechtes Bein"-Kunstfehler ist praktisch ausgeschlossen.

Ich gehe davon aus, dass Du schon mit einem der Ärzte gesprochen hast. Die werden doch begründet haben:

  • Wir hatten gerade einige Studenten im Haus, da wollten wir auch was zeigen.
  • Der Schleimbeutel rechts war eh' fällig
  • MRT und andere bildgebende Verfahren werden kolossal überbewertet, außerdem gibt es bei Ihnen nur den Kassensatz.
  • Happy Hour
  • Ich hasse Motorradfahrer, die die Versicherungsprämien versauen

Wenn Du den Eindruck hast, dass gepfuscht wurde, gibt es folgende Stellen:

  • Beschwerdemanagement der Klinik
  • falls vorhanden, der unabhängige Patientenbeauftragte der Klinik oder der Region
  • http://www.patientenbeauftragter.de/ (gibt es auch jeweils auf Landesebene)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user8787
14.07.2016, 11:34

Wir hatten gerade einige Studenten im Haus, da wollten wir auch was zeigen.
Der Schleimbeutel rechts war eh' fällig
MRT und andere bildgebende Verfahren werden kolossal überbewertet, außerdem gibt es bei Ihnen nur den Kassensatz.
Happy Hour
Ich hasse Motorradfahrer, die die Versicherungsprämien versauen

Was ein Unsinn....für mich entspricht das schon fast den Tatbestand der Verleumdung. 

Dem TE drohen bei derartigen Behauptungen empfindliche Konsequenzen. 

Sry, aber ich finde das unmöglich. 

0

Gute besserung. Wie kam es überhaupt zum Unfall ? (Will demnächst motorradführerschein machen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rikki63
14.07.2016, 09:54

Vorderbremse blockiert

0

Wende dich an den MDK, dort sind unabhängige Ärzte die deine Akten interpretieren können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat man dir denn gesagt warum der Schleimbeutel rausmusste, war der sichtbar angeschwollen oder was hat ein Schleimbeutel mit einem Motorradunfall zu tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rikki63
14.07.2016, 10:56

Keine Ahnung. Das rechte Knie war weder angeschwollen noch sonst irgendwie beschädigt. 

0

Was möchtest Du wissen?