Was kann ich tun, wenn ich Angst vor meinem Vater habe?

Was hat genau dein Vater denn überhaupt getan? Ohne dass kann man schlecht helfen

Er hat mich gegen die Wand geschubst sodass ich geblutet habe und das macht er ständig und nicht nur wenn er betrunken ist

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du schreibst, er habe dir das erste Mal - ernsthaft - weh getan. Verstehe ich das richtig, dass er dir häufiger weh tut bzw. dir häufiger Verletzungen zufügt?

Was hat deine Mutter dir angetan? Woran sollst du Schuld sein?

Nebenbei: Was hat er klar gemacht, was er denkt / fühlt?

Du solltest dich an eine erwachsene Vertrauensperson wenden. Das kann ein Freund der Familie sein, ein Verwandter oder ein Verwandter einer Freundin. Das kann eine Lehrkraft sein, ein Sozialarbeiter oder ein Schulpsychologe. Hauptsache, du sprichst mit jemandem, der dir effektiv den Rücken stärken kann. Du kannst dich auch an eine Hotline wenden, wie das Kinder- und Jugendtelefon (Die Nummer gegen Kummer):

https://www.nummergegenkummer.de/kinder-und-jugendberatung/kinder-und-jugendtelefon

Auf lange Sicht solltest du das Jugendamt kontaktieren. Eine Familienhilfe wäre das Mindeste, um dich zu schützen. Zusätzlich wäre eine Therapie sinnvoll. Aber das Wichtigste ist, dass du dich darum kümmerst, dass du vor weiterer Gewalt sicher bist.

Er tut mir tatsächlich häufiger weh, deswegen hab ich auch Angst wenn er nur Mal dem Arm hebt.

Er hat gesagt dass ich ein Stock bin , dass ich 3% gutes in mir habe etc. Und das sagt er nicht nur wenn er betrunken ist. Er ist sehr selten betrunken. Er hat zugegeben dass er und mum in meiner Zimmer rumschnüffeln und das sie öfters Kameras aufstellen. Sie sperren eh schon alles zu , damit ich nichts außerhalb der drei Mahlzeiten esse und dabei bin ich ziemlich dünn.

0
@Katie535

Klingt so, als müsstest du da schleunigst raus, meinst du nicht? Das Jugendamt kann dir dabei helfen. Aber dafür musst du dich trauen, hinzugehen, und denen wirklich alles erzählen, was deine Eltern dir angetan haben und antun.

Schaffst du das?

0
@Hacker48

Ich habe Angst , dass es meine Eltern herausfinden. Sie wären nicht begeistert. Gibt es auch andere Möglichkeiten?

0
@Katie535

Nein, das meine ich nicht. Was willst du erreichen? Dass jemand mit deinen Eltern spricht? Dass jemand zu euch kommt und für dich da ist? Dass du da rauskommst und woanders hin kannst? Was ist dein Ziel?

0
@Hacker48

Also ich weiß dass keiner meine Eltern umstimmen wird.

Ich hab ansich zurzeit wenig Freunde und wünsche mir eine Person die mit mir reden kann, mir Rat gibt noch drei Jahre durchzuhalten (und dann später so sein wie ich bin in meiner eigenen welt) ich möchte am liebsten weg von hier. Irgendwohin wo ich Leute kennenzulernen kann und keinen Streit aushalten muss. Ist das überhaupt möglich weg zu gehen? Nein oder? Denn Eltern haben ja ein Recht bis das Kind 18 ist ,es zu behalten?

0
@Katie535

Nein, deine Eltern haben nicht per se das Recht, dich zu behalten. Haben sie dir das erzählt? Das stimmt nicht. Es ist durchaus möglich, dass du da rauskommst, aber das geht leider nur über das Jugendamt. Andere Stellen können dich beraten und dich unterstützen, aber wenn du raus willst, brauchst du das Jugendamt auf deiner Seite.

0
@Hacker48

Kann ich da einfach hingehen? Aber meine Eltern werden es doch erfahren...

0
@Katie535

Klar, während der Öffnungszeiten kannst du hin. Aktuell, während Corona, wirst du vermutlich anrufen und einen Termin machen müssen, aber da kann ich mich irren.

Es ist SEHR wichtig, dass du deutlich machst, dass du massiv misshandelt wirst, dass dein Vater dich regelmäßig blutig schlägt und dabei auch mal die Kontrolle verliert, insbesondere, nach Alkoholkonsum. Du musst sagen, dass du dich nicht traust, Nachhause zu gehen und, dass du richtig Angst davor hast, dass deine Eltern herausfinden, wo du warst, weil sie dich dann richtig fertig machen würden.

Wenn du das so machst, wird man dir helfen.

0
@Katie535

Ich wünsche dir viel Erfolg und drücke dir die Daumen!

Wenn du noch Fragen hast oder es Unklarheiten gibt, kannst du dich jederzeit melden.

1

Hey, erstmal tut es mir leid für dich was du alles durchmachen musstest.😕

An deiner Stelle würde ich mich an eine Person des Vertrauens wenden und mit ihr über alles reden, das hilft einem. Hast du denn schon versucht mit deinem Vater oder deiner Mutter zu reden? Du solltest deinem Vater klar machen, dass sein Verhalten dich verletzt hat. Mit deiner Mutter solltest du ebenfalls darüber sprechen. Ansonsten würde ich gegebenenfalls einen Therapeuten aufsuchen.

Ich hoffe das Problem legt sich!🙃

Lg

Hi, wenn Du den Kinder- und Jugendnotdienst Deiner Stadt anrufst, holen die dich da raus, sofort!

Ich hab in der anderen Frage viele Kontaktadressen hinterlassen, an die Du dich wenden kannst. Bitte such Dir Hilfe, die gibt es.

Du bist momentan in einer misslichen Situation, vor allem deshalb, weil du dich in der Pubertät befindest - einem Lebensabschnitt, in dem sich viele junge Menschen selbst nicht leiden können. Jedes Ereignis wird überbewertet und mitunter auch falsch gedeutet.

Fest steht, dass dich dein Vater gestern verletzt hat. Aber er hat das nicht einfach so stehen lassen - er wusste, dass er Unrecht getan hat und er wollte sich bei dir entschuldigen. Dazu gehört Stärke. Und du solltest die Stärke aufbringen, die Entschuldigung zu akzeptieren. Man muss auch verzeihen können. Danach fühlt ihr euch beide wieder besser,.

das Jugendamt wird dir helfen sie werden natürlich nicht sofort die Familie trennen aber eine Lösung suchen. Was dein Vater gemacht hat weiß ich nicht schreib es bitte kurz nochmal bei meiner antwort

Er hat mich gegen die Wand geschubst, sodass ich Kratzer hatte und geblutet habe. Außerdem auf dem Kopf geschlagen und mir Angst gemacht.

0

OK dann bitte zum Jugendamt die helfen dir

0

Oder er soll weniger trinken weil Alk die Emotion erhöht viele weinen und lachen manche werden sogar Gewaltbereit

0

Was möchtest Du wissen?