Was kann ich tun wenn es einem Tier nicht gut geht?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich würde auch immer erstmal versuchen mit dem besitzer ganz normal und freundlich zu reden,wenn man bei dem aber keine Einsicht sieht oder merkt das es besser wird auf jeden Fall den nächsten Tierschutzverein in deiner nähe aufsuchen und die Lage schildern.Diese wissen genau was zutun ist und wie sie vorgehen müßen.Laß dir aber nicht zu lange zeit damit!

Wenn möglich erstmal Kontakt zu den Haltern herstellen. Man kennt die Lebensumstände der menschen nicht und ebenso nicht die Geschichte des Tieres. Ist ja die Frage, bekommt der Hund genügend Auslauf, wird er sauber gehalten und und und. Wenn das nicht hilft dann die 2. Schiene mit Tierschutz und Polizei.

Wenn der Hund im Keller leben muss, ist die Frage nach den Umständen der Menschen uninteressant . Auf jeden Fall den Tierschutz benachrichtigen. Die suchen das Gespräch und eine Lösung. Würde es aber trotzdem im Auge behalten und ggf. auf schnelle Reaktion drängen. Jeder Tag im Keller ist ein Tag zu viel im Keller. Handel bald und lass mal wissen, wie es sich entwickelt.

habe mich nach stundenlangen telefonaten, die nur in sackgassen geführt haben, selbst in die spur begeben. der hund (ein großer schäferhundmix) lebt im keller mit einem kleinen auslauf dran. umzäunt ist das ganze mit einem bauzaun. er sieht noch sehr jung aus und ist ein sportlicher typ. das schlimme hier in deutschland ist, das sich für diesen hund niemang zuständig gefühlt hat und keiner richtig eingreifen konnte. weil alles in bezirke unterteilt ist. nun ist das vet.-amt an der sache dran. die anzeige durfte nicht anonym sein aber was solls. ich machs ja für den hund. ich erkundige mich weiter, was passiert usw. ich höre ihn aber immmer noch aber es ist ja auch wochenende...danke für eure hilfe. leider ist in diesem land alles ganz schön be..... geregelt...

0

Bitte SOFORT handeln,wenn du nicht in der Lage bist zu helfen,oder es nicht willst,starte Rettungsaktion,veröffentliche die Daten,wir helfen!!!Ruf noch heute den Tierschutz,Ordnungsamt,Polizei an.

als erstes würde ich sicherlich die Familie selber darauf ansprechen. Man muss ja nicht gleich den "schlimmsten" Weg gehen. Je nach Resonanz würde ich mich dann an das örtliche oder nächstgelegene Tierheim wenden, die werden sicher wissen was zu tun ist

Genau! Sprich den Besitzer erstmal freundlich darauf an. Und biete ihm an, mit dem Hund gassi zu gehen. Wenn nichts hilft -> Tierschutz anrufen

0

Ja klar, je nachdem was das für Leute sind, lassen die dann erstmal ihre Wut an dem Hund aus. Ich würde s o f o r t den Tierschutzverein einschalten.

0

Bei dauerhafter Lärmbelästigung könntest Du gegen den Besitzer wegen Ruhestörung klagen. Das hilft dem Hund nicht unmittelbar aber vielleicht gibt der Besitzer Ihn dann ins Tierheim und dort wird Ihm geholfen.

Man ich explodiere gleich,hat man denn nicht sovielAR... in der Hose mal für was einzustehen,muss man immer schön ANONYM bleiben!!

Tierschutzbund informieren, kann man auch anonym machen wenn du Angst hast, dem Tier muss man helfen

Anscheißen die Tierquäler!ich meine,Anscheißen ist in der Regel nicht OK,aber wenn es um Hilfe für eine wehrlose Kreatur geht( Tiere,Kinder, Volksmusiker)-Anscheißen!aber mit Schmackes und möglichst gleich! Aufgebracht,Saubehri

Was möchtest Du wissen?