Was kann ich tun, wenn eine Mutter mit ihrer Tochter nicht zum Arzt geht?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich würde einmal mit ihr in eine Beratungstelle für Mädchen und junge Frauen gehen.Dort kannst du auch gleich erfahren,was sie alleine machen kann,und wo man ihr am Besten helfen kann.Meine Eltern haben sich auch nicht um mich gekümmert-ich konnte mit 15. eigentlich alles alleine machen,außer bei Ämtern waren Erziehungberechtigte nötig.Aber zur Beratungstelle ging ich alleine.

inicio 15.10.2010, 11:38

nehmt kontakt zu profamilia oder kinderschutzbund auf. auch das jugendamt kann eingeschaltet werden, auch wenn die mutter "nur" ueberhuetet...

mit deinen diagnosen solltest du dennoch sehr vorsichtig sein!

0
Freethesymbols 15.10.2010, 14:49
@inicio

@inico-Ja,da hast du schon Recht.maroon84 hat anscheinend bemerkt,daß "etwas" nicht stimmt,mit dem Mädl.Wenn sie die Jugendliche begleitet zu einer von dir vorgeschlagenen Beratungsstellen,hilft das schon viel(ich bin aus Österreich,und wußte nicht,wie die bei euch heißen..).Die Diagnose sollte natürlich von einem Psychologen diagnostiziert,und behandelt werden.

0

Ich denke auch, eine Diagnose zu erstellen, steht einem Arzt zu. Du hast den Verdacht, für den Du sicher viele Gründe hast. Aber sehr viele Verhaltensmuster die eine narzistische Persönlichkeitsstörung ausmachen, findet man auch in vielen anderen Persönlichkeitsstörungen wieder. 0,5 und 2,5 Prozent der Gesamtbevölkerung haben diese Störung wenn man die verschiedenen Klassivizierungsmethoden berücksichtigt, in der Regel ist es 1 Prozent. Fakt ist, das Mädchen hat Probleme. Wie stehst Du zur Familie- Du kannst das Mädchen nicht zur Beratungsstelle schleifen oder mitnehmen- wenn die Mutter sie derart überbehütet, könntest Du eine Anzeige riskieren. Rede mit dem Mädchen- damit sie freiwillig mitkommt- eine Therapie läßt sie sich sicher nicht aufzwingen, solang sie noch allen was vorspielt. Mit 15 denken viele auch noch anders darüber- "ich bin doch nicht verrückt" und sowas in der Art. Geh allein in eine Beratungsstelle und erkundige Dich, was Du machen kannst, wie Du auf sie eingehen kannst, etc.- dass sie vielleicht von sich aus mitkommt. Wenn es offensichtlich ist- geh zum Jugendamt.

Ich finde es gut, daß Du Dir sorge machst! Es wird gern zu viel weg gesehen und dann wird geschrieen nach Schuldigen. Bis Du verwandt mit dem Kind oder sogar Patentante? Ich würde mich mal kundig machen z.B. beim Jugendamt. Mußt ja erst mal keinen Namen nennen.

Vielleicht beim Jugendamt? Mit 15 kann man aber doch sicherlich auch schon alleine entscheiden was man möchte. Möchte das Mädchen zu Arzt? Hast du mit ihr schon einmal geredet?

versuch mit ihr unter 4 augen zu sprechen aber bedränge sie nicht

ganz schwierig, hast du mit den eltern schon geklärt, dass sie ihrer tochter was vorenthalten, wenn sie sie nicht zum arzt lassen??u.u.??

marooned84 14.10.2010, 19:05

Die Eltern bestehen nur aus der Mutter, da der Vater praktisch nicht existent ist. Er hat Krebs, war früher Alkoholiker. Die Mutter hat immer alles gemanaget. Ich kann das jetzt nicht alles erläutern, da müsste ich bestimmt zwei DIN A 4 Seiten volltexten... Sie wurde aber definitiv nicht misshandelt, indes überhütet, was eine absolute Katasrtophe darstellt

0

Als erstes musst du mit der Mutter reden, sie muss das Problem verstehen...Wenn sie das verstehst, wird sie ihre Tochter zum Arzt schicken..Denn jede Mutter will nur das Beste für ihr Kind...also fast alle...

Narzissmus ist in unserer Gesellschaft nichts,was man zur Anzeige bringen kann.Und ob die Kleine essgestört ist, läßt sich wohl auch nicht so ohne Weiteres nachweißen, aber du kannst ja beim Jugendamt mal vorsprechen.Aber ich fürchte die werden dich wieder nach Hause schicken!

marooned84 14.10.2010, 19:09

Jugendamt ist sicherlich nicht die Adresse, weil die Mutter ja lieb ist. Das ist ja das Problem. Sie ist zu lieb. Sie hat damals alles geatn, und die Tochter denkt, sie müsste ebenfalls Kinder kriegen und das alles sie kann aber keine kriegen

0
kadilac 14.10.2010, 19:46
@marooned84

Wenn die Tochter schon älter ist, kann man natürlich nicht mit dem Jugendamt kommen.Dann hilft nur noch ein Therapeut.Die Beiden da hinzukriegen, wird wohl auch schwierig, denn wahrscheinlich sehen sie, sich nicht als "krank"!

0

Vielleicht sind Mutter und Tochter völlig normal und nur Du hast ein Problem? Wie kommst Du dazu, einfach mit solchen Diagnosen um Dich zu werfen?

"Es geht um ein 15-Jähriges Mädchen, das definitiv narzisstisch ist und auf Grund der Überhütung der Mutter so geworden ist."

Wo hast Du denn als Psychotherapeut diplomiert?

marooned84 14.10.2010, 19:00

Ich bin nicht diplomiert. Aber was verstehst Du nicht?

0
dudelduu 14.10.2010, 19:02
@marooned84

woher du wissen willst das sie eine narzisstische persönlichkeitsstörung hat. therapeuten brauchen für so eine diagnose monate, und du weißt es indem du sie nur ansiehst^^

0
marooned84 14.10.2010, 19:03
@dudelduu

Nein, ich bin mir definitv sicher. Und nicht immer dauern Diagnosen so lange!!! Der Grund, weshalb ich sicher bin: Ich kenne sie und die Verhältnisse zu hause sehr sehr gut.

0
dudelduu 14.10.2010, 19:06
@marooned84

dann solltest du ihr doch alleine helfen können, da müsst ihr ja eine sehr enge bindung zu einander haben.

0
marooned84 14.10.2010, 19:07
@dudelduu

Nein, denn bei Narzssiten ist das schwierig. Sie ist nämlich jetzt gekränkt... Ich habe sie ja angegriffen. Glaubt sie zumindest.

0
dudelduu 14.10.2010, 19:08
@marooned84

danke ich weiß was narzissmus ist;D vielleicht ist sie auch einfach in der pubertät?;)

0
marooned84 14.10.2010, 19:12
@dudelduu

Nein. Ja, sie ist in der Pubertät. Nein, sie ist definitiv krank: narzisstisch gestört. Ich weiß das definitiv, weil es so viele Dinge gibt, die das bekräftigen. Nur: Eine Diagnose nützt ja nichts, wenn sie sich nicht behandeln lässt.

0
dudelduu 14.10.2010, 19:20
@marooned84

sehr viele jugendliche weisen in der pubertät anzeichen von persönlichkeitsstörungen auf, darunter auch die narzisstische und die antisoziale. der frontallappen ist noch im umbau und funktioniert dabei nicht so wie bei erwachsenen.

0
marooned84 14.10.2010, 19:28
@dudelduu

Das ist vielleicht richtig. Aber wie gesagt: Ich kenne zu viele Details aus ihrem Leben. Alleine, dass sie keine Kinder bekommen kann, hat ihr den Rest gegeben. Sie fühlt sich unvollkommen, wollte wie mama sein, um geliebt zu werden. sie hat ansgt, dass sie nicht geliebt wird. ständig diese anforderungen der mkutter, die gar nicht da sind

0
Claud18 14.10.2010, 19:38
@dudelduu

Dazu braucht man nicht immer gleich ein Diplom, ein gesunder Menschenverstand tut´s oft auch. Vor allem, wenn man jemanden seit Jahren kennt und nicht der nächste Fall schon vor der Tür wartet.

0
Saarland60 15.10.2010, 20:03
@Claud18

Um echte Ess-Störungen und Neurosen zu diagnostizieren, genügt der "gesunde Menschenverstand" (was auch immer das sein soll) keineswegs.

0

Eigentlich sollte man sich aus solchen privaten Dingen anderer Leute heraushalten. Auch das Jugendamt wird Dich abwimmeln, weil das Kind ja keinen sichtbaren Schaden durch Misshandlung erleidet.

marooned84 14.10.2010, 19:02

Moment mal: Der Schaden ist immens!!! Sie hat Essstörungen, und diese sind körperlich. Sie könnte krank werden und dann?

0
Nachtflug 14.10.2010, 19:04
@marooned84

Das Mädchen ist 15 Jahre alt und die gesundheitlichen Probleme gehen Dich nichts an. Meldest Du auch den Nachbarn irgendwo, wenn er seine Leber ruiniert, weil er sich täglich am Kiosk um die Ecke besaufen muss?

0
dudelduu 14.10.2010, 19:10
@Nachtflug

vielleicht ist sie auch einfach nur schlank^^ soll sogar auch noch vorkommen in deutschland.

0
marooned84 14.10.2010, 19:10
@Nachtflug

Nein, aber es geht um das Leben eines Menschen. Außerdem kenne ich die Familie ja gut, bin auch mit der Mutter per Du. Die Bindung ist ja da, es sind ja keine Fremden für mich...

0
dudelduu 14.10.2010, 19:13
@marooned84

IHR SEID PER DU?!?!?! na dann ist das ja ne ganz andere geschichte...

0
WilliPahl 14.10.2010, 19:14
@Nachtflug

Es ist unglaublich Dein Beitrag hier! Hier sucht jemand Hilfe für ein Kind inder Pupertät! Ich denke in solch verantwortungsvollem Handeln steckt Liebe, abe dafür hast Du wohl kein Verständnis. Im Moment läuft wieder ein Prozess, weil sich keiner gekümmert hat....

0
marooned84 14.10.2010, 19:16
@dudelduu

Ich wollte damit sagen, dass ich die Familie gut kenne. Was früher passiert ist, wie die anderen groß geworden sind etc. Deshalb per Du

0
dudelduu 14.10.2010, 19:22
@WilliPahl

ist schön wenn sie dem mädchen helfen will, aber so eine "diagnose" einer schwerwiegenden seelischen Störung halte ich für überzogen.

0
marooned84 14.10.2010, 19:25
@dudelduu

Ich bin ein Er. Die Diagnose ist richtig. Wie gesagt: Ich kenne zu viele Details, und weiß genau, wie sie sich fühlt. Mich hat sie die Tage abgewertet, da ich sie angeblich angegriffen habe. So kenne ich sie gar nicht, sie ist normalerweise ganz lieb. alles fassade: selbstbewusstsein, freude ist alles nicht echt

0
dudelduu 14.10.2010, 19:28
@marooned84

´tschuldigung. wie gesagt, ich kenne sehr viele mädchen die sich aufgrund der pubertät genau so verhalten. und sonst rede eindringlich mit der mutter, das ihr geholfen wird. und wenn das nicht klappt: wer nicht will, der hat schon.

0
Nachtflug 14.10.2010, 19:40
@dudelduu

Ich halte nichts davon, irgendwo irgendwas zu melden, und dann auch noch psychologische Gutachten zu erstellen. Das pubertierenden Mädchen ist ja wohl nicht durch die schlechte Behandlung ihrer Eltern so sehr krank, dass da eine akute Bedrohung besteht. Wenn die Mutter persönlich bekannt ist, kann man Vernachlässigung entweder ausschließen oder ganz klar definieren. Im letzteren Fall besteht natürlich Handlungsbedarf.

0
Claud18 14.10.2010, 20:25
@marooned84

Nimm es nur nicht persönlich. Schön, dass du dich kümmerst, aber ohne ihre Einwilligung wirst du sie zu keiner Behandlung schicken können. Vielleicht ist das auch gar nicht nötig. Du könntest ihr "Fels in der Brandung" sein, indem du sie zwar auf ihr Verhalten ansprichst und sagst, dass du dieses nicht in Ordnung findest, dass sie aber trotzdem jederzeit zu dir kommen kann, wenn sie einen Ansprechpartner braucht. Zeige ihr auch Alternativen zu ihrem "so werden wie ihre Mutter" auf. Reagiert sie beleidigt, dann bleib gelassen. Übrigens, was die Sache betrifft, dass sie keine Kinder kriegen kann: Auch Ärzte können irren. Bei der Frau meines Cousins hatten sie dasselbe behauptet. Nachdem die beiden deshalb ein Kind adoptiert hatten, wurde sie schwanger.

0

Ich finde es verheerend, wenn öffentlich im Web ein solcher Schwachsinn verbreitet wird! Sorry, aber es gibt Themen, die nicht ins Web passen!

Was möchtest Du wissen?