Was kann ich tun wenn die Nachbarin Schwierigkeiten macht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Guten Abend,

nur nicht kopflos werden!

Für den geschilderten Vorfall gibt es doch Zeugen. Notfalls können die bestätigen/bezeugen wann, wie, wo was passiert ist. Vielleicht ist es machbar von denen Unterschriften zu besorgen. Wobei Du vorab den "Tat Hergang" schriftlich fixierst. Das Schreiben dann zum Hausbesitzer senden und damit erklären, dass aus unerfindlichen Gründen diese Nachbarin Geschichten aus 1000 und einer Nacht verbreitet. Das angetrohte Hausverbot klingt abenteuerlich, zumal der Vermieter nur Infos von einer erzürnten Nachbarin gehört hat.

Take it easy und handle. Der Mieterschutz gibt auch Auskünfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Asuna95
27.11.2015, 20:50

Stimmt an den Mieterschutz habe ich gar nicht mehr gedacht ^^° 
Daran habe ich auch schon gedacht.. also im Notfall von Zeugen die Bestätigung einholen wusste aber nicht ob das ZU offensiv ist :/ :)
Ich kann mich nur bedanken! 

1

Das ist ja furchtbar, wie kann man wegen so einem Mißverständnis nur so hysterisch reagieren. Das klingt gerade so, als hätte man auf so ein Ereignis gewartet, um es auszuschlachten. Will Euer Vermieter Euch unbedingt raushaben? Ich glaube, da steckt was ganz anderes dahinter. Vor allem weil keiner mehr erreichbar ist. Sehr komisch. Aber wieso glaubt Du denn, dass Deine Wohnung auf der Kippe steht. So einfach kann man nicht rausgesetzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Asuna95
27.11.2015, 20:35

Ich weiß es nicht.. ich wohne jetzt seit 2 Jahren dort bin mit 18 eingezogen unter der Bürgschaft meiner Eltern da man mir das noch nicht zugetraut hat alleine Verantwortung zu übernehmen.. es war nie irgendwas im gegenteil es war immer ruhig und ich verstand mit gut mit den Nachbarn alles blieb sehr freundlich.. vilt. ist es etwas persönliches nur eine Vermutung von mir.. ich wohne in einer 1 Zimmer Wohnung zwischen Bankern die Wohnungen mieten die ziemlich teuer sind.. aber das macht mich doch nicht direkt minderwertig :/ 
Ich glaube es weil die Situation momentan sehr angespannt ist.. es ist schon schwer zu ertragen das der Vermieter mich wie oben beschrieben bezeichnet hat und wenn sich das nicht klärt kann es doch sein das er mich rauswirft für den Hausfriegen (?) Ich kenne mich damit nicht so aus :/

0

Wie soll dir der Vermieter in dem Haus in dem du wohnst Hausverbot geben? Der Kerl kann dir gar nichts. Du zahlst pünklich und bist auch ansonsten kein Störenfried. Rauswerfen kann er dich nur, wenn du die Miete nicht zahlst oder du deinen Nachbarn laufend nachweisbar am A*sch gehst (und das sollen mal, außer der einen Bekloppten, auch noch andere Nachbarn bestätigen - was ja nicht der Fall ist). Und das auch erst nach einigen Monaten und nicht von jetzt auf gleich. Ich würde mich nicht mehr als nötig mit dem Idioten oder der Nachbarstante befassen. Da du sowieso auf Wohnungssuche bist, schau einfach, dass du schnellstmöglich eine neue Wohnung findest. Einen Anwalt würde ich erst einschalten, wenn du ne fristlose Kündigung im Postkasten findest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Asuna95
27.11.2015, 20:40

Nicht mir :) er meinte mit dem Hausverbot meinen Vater und den eigentlichen Mieter meine Eltern bürgen für mich weil ich damals 18 war als ich eingezogen bin und man mir die Verantwortung noch nicht so recht zugetraut hat :) 
Das ist ja das was mich so fassungslos macht.. ich verstand mich super mit den Nachbarn.. bzw. die entsprechende Nachbarin ist selten anwesend hautpsächlich ist die Tochter zugegen aber sie ist auch eine liebe Maus die andere Nachbarin bringt mir sogar öfter mal Sachen mit vom Urlaub.. Ich gebe mein bestes hier rauszukommen :/ Aber vielen Dank für die aufbauenden Worte! :)

0

Völlig überreagiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?