Was kann ich tun, wenn der Darm verkrampft?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo salamanda,

Achtung! Sollten es wirklich plötzlich auftretende extreme Schmerzen sein, solltest du das in der Notaufnahme abchecken lassen! Hierbei könnte es sich um einen Darmverschluss handeln. Dein Darm könnte sich verdreht haben. Es kann aber auch was anderes sein.

Es kann sein! Les dir den Artikel auf der Website noch einmal sorgfältig durch!

Der akute Darmverschluss (Ileus) zeigt sich zunächst als ein „akutes Abdomen“ mit den unspezifischen Symptomen rasch einsetzender, starker Bauchschmerzen, einer bretthart gespannten, mitunter auch geblähten Bauchdecke, Übelkeit und Erbrechen, ggf. auch Fieber und Kreislaufschock. Aufgrund des verlegten Weitertransports der Nahrung kann dem Erbrochenen angedaute Nahrung aus tieferen Darmabschnitten beigefügt sein. Stuhl- und Windabgang kommen zum Erliegen, was auch schon in den wenigen Tagen vor Auftreten der Hauptsymptome begonnen haben kann und rückblickend zu erfragen ist. Es zeigen sich darüber hinaus veränderte Darmgeräusche beim Abhören per Stethoskop: Der mechanische Ileus (Darmverschluss) erzeugt durch seinen Engpass ein pressstrahlartiges Geräusch, das häufig als auf ein Blechdach tropfendes Wasser beschrieben wird. Der paralytische Ileus zeichnet sich dadurch aus, dass gar nichts, also noch nicht einmal das üblich vorhandene Darmgeräusch zu hören ist. Wird der Darmverschluss nicht ausreichend schnell behandelt, kann es durch Zusammenbruch der Darmbarriere, oder durch Riss des entzündeten Darms zur Besiedelung des Bauchraums mit Darmkeimen kommen (Peritonitis), die einen septischen Schock nach sich zieht und mit einem anschließenden Multiorganversagen tödlich ausgeht. Ein schleichender Beginn mit einem vorangehenden, unvollständigen Ileus (Subileus) ist ebenfalls möglich.

Unter den Therapiemöglichkeiten steht vor allem die Operation im Vordergrund, die aufgrund der potentiellen Lebensbedrohlichkeit des Krankheitsbildes meist zügig erfolgt, vor allem bei zu erwartender Gefahr eines Durchbruchs der Darmwand oder einer bereits bestehenden Bauchfellentzündung.

Quelle: https://www.dr-gumpert.de/html/darmverschluss.html

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche es mit Wärme. 

Wärmflasche, Heizkissen oder einem entspannenden warmen Bad. 

Viel trinken, es bietet sich lauwarmes stilles Wasser oder Tee an. 

Wird es nicht besser dann bitte zum HA. 

Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Krämpfen Magnesium nehmen.

Bei Darmkrämpfen würde ich jedoch auf jeden Fall zum Arzt gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kreisende Massagebewegung in Richtung Darmausgang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?