was kann ich tun um wieder glücklich zu werden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Melde Dich schleunigst bei der nächsten psychatrischen Klinik. Wenn das wahr ist, was Du da schreibst, nehmen die Dich sofort in die Akutstation auf. Denn Du brauchst dringend und sofort Hilfe. Das geht natürlich auch während der Schwangerschaft, es sind auch Ärzte an Bord. Gute Besserung!

danke. das werde ich wohl tun. ich will endlich wieder glücklich werden und vorallem dem baby dann eine gute und zufriedende mama sein. hab nur irgendwie angst davor

0

Auch wenns schwer fällt, Du brauchst Leute um Dich herum, mußt rausgehen, Dich ablenken. Frische Luft und Bewegung wenn möglich. Hast Du eine gute Freundin, der Du Dein Herz ausschütten kannst? Alles Liebe! Wenn es nicht besser wird, an Arztbesuch/Beratungsstelle (Caritas, ProFamila etc.) denken

Ich kenne diese situation mein vater ist auch gestorben der vater meiner tochter hat mich auch in der schwangerschaft sitzen gelassen es war eine harte zeit ich muss den anderen recht geben ohne meine familie und meine freunde hätte ich das nie geschafft heute blick ich stolz zurück denn im enteffekt haben es nicht andere geschafft mich zu retten sondern ich selbst schon mit kleinigkeiten habe ich mich hochgerafft ich habe schnell 30 kilo abgenommen allein das gab mir schon eine menge selbstwertgefühl wieder und ich habe mich beruflich weitergebildet so gab es auch mehr geld kopf hoch du schaffst das

du darfst nicht verzweifeln,denk an das Kind,ruf Bekannte an ,treff dich mit ihnen,kauf dir was schönes,geh raus an die Luft und entspanne,schaffe dir so Höhepunkte und du wirst sehen es geht wieder aufwärts,viel Glück dabei

Vielleicht in Therapie (vielleicht sogar stationär) gehen... erstmal den Mist verarbeiten. Wenn du schwanger bist, geht das leider nicht so leicht, aber ich würde ne Weile woanders wohnen oder Urlaub machen.

Ich habe auch alle Facetten dieses Lebens durchlebt, Trauer, Leid, aber auch Freude ohne Ende. Man kann das nur durchstehen, wenn man an sich glaubt und sich selbst für einen wertvollen Menschen hält. Gib nicht auf, laß den Kopf nicht hängen. Tu es im Zweifelsfall für Dein Kind!

Eine Freundin hast Du doch oder, notfalls zur Therapie auch stationär.Damit das Baby eine strahle Mami bekommt ,mußt Du dringend was für Dich (Euch tun)Ich habe wenn ich manchmal Streß habe Tagebuch geschrieben ,Papier ist geduldig und da kann man alle Emotionen nur so hinschreiben !

3 Monate sind schon wirklich sehr extrem.. vielleicht solltest Du auch mal ueberlegen, professionelle Hilfe in Erwägung ziehen, wenn es gar nicht mehr geht. Meist geben diese Menschen einen dann auch sehr gute Ratschläge und Tipps. Ansonsten schliesse ich mich marusch's Antwort an.

den Grauschleier abstreifen und unter Menschen gehen..das lenkt ab und bringt Freude und Abwechslung und nach trüben Tagen kommt auf jeden Fall die Sonne wieder heraus

Was möchtest Du wissen?