Was kann ich tun um eine Ausbildung von Job Center zu umgehen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Jobcenter kann dir nicht vorschreiben, ob du eine Ausbildung machst oder eine Arbeitsstelle annimmst oder eine Schule besuchst.

A) Wenn du tagsüber eine Schule besuchst, Vollzeit, dann musst du nebenbei nicht noch eine Arbeit suchen. Ob du aber überhaupt ALG II erhältst, wenn du eine Schule besuchst, das ist die nächste Frage. Siehe dazu § 7 SGB II Absatz 5 und 6: http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/index.html

B) Wenn du eine Abendschule besuchst, dann ist das kein Grund, am Tag keine Arbeit anzunehmen oder keine berufliche Ausbildung zu beginnen. Also darfst du am Abend besuchen, was du willst: Abi-Kurs, Ikebana-Kurs, und auch einen Yoga-Kurs, wie du magst.

C) Je nach Alter und Vorbildung und Fähigkeit ist es besser, eine berufliche Ausbildung zu beginnen als Abi und Studium - was zusammen ja auch eine Berufsausbildung darstellt, aber sehr lange dauert ...

D) ... und nicht von jedem bis zum erfolgreichen Ende durchgehalten wird. Deine Sprachfertigkeit und deine Leistungsbereitschaft hier deuten eher darauf hin, dass du das nicht durchhalten wirst, bis du einen akademischen Abschluss plus Job gefunden hast.

Gruß aus Berlin, Gerd

Du sagst Du willst eine Abendschule besuchen. Schön & gut, wenn Du es Dir finanziell leisten kannst...

Aber in der Zeit, wo Dein Kind im Kindergarten ist, kannst Du doch arbeiten gehen. Was spricht da dagegen?

Nämlich genau dafür sind Abendschulen eigentlich da: für Berufstätige, die nur an Abend die Schulbank drücken können.

Ich würde dem Jobcenter folgendes vorschlagen: Vormittags Job, abends Schule. Ich denke mal, das ist ein Vorschlag, der eine gute Verhandlungsgrundlage wäre. BIs Du einen Job hast, könnte das Jobcenter aber von Dir verlangen an ihren Maßnahmen teilzunehmen...

Was möchtest Du wissen?