Was kann ich tun um ein 6 jähriges Mädchen aus Ihrer Familie zu holen weil es ihr nicht gut geht die Eltern sich nicht kümmern und das Jugendamt nicht hilft?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt eben nur das Jugendamt, die was tun kann. Aber das Kind aus der Familie zu holen wirkt sich definitiv in dem Alter sehr negativ auf das Kind aus und sollte natürlich nur erfolgen, wenn es keine andere Möglichkeit gibt. 

Sinnvoll wäre eher, Hilfestellung zu leisten, ggf. durch eine Familienhelferin. 

Wenn das Kind zum Psychologen gehen mit dem Kind, dann scheinen sie sich darum ja mal zu kümmern, sonst wäre sie ja nicht beim Psychologen gewesen. Woher das Psychologe Problem kommt, das kann man ja nicht beurteilen, das muss ja nicht zwangsweise heißen, dass die Eltern was falsch machen. Und wenn, dann müsste da gemeinsam dran gearbeitet werden, Eltern, Psychologe und Jugendamt. Das Kind den Eltern zu entziehen, macht die Probleme ja erst mal schlimmer. 

Und das mit dem Essen, wollte man jedes übergewichtige Kind in ein Heim stecken, dann wären diese deutlich überfüllt. Selbst wenn die Eltern auf die Ernährung achten, kann man übergewichtige Kinder haben, genau wie Magersüchtige und Bulemiekranke. Das hat alles diverse unterschiedliche Ursachen. 

Was mir bei deiner Frage halt fehlt, das sind ganz andere Punkte des "nicht kümmerns". Für mich bedeutet das, die Eltern haben keine Zeit für das Kind, sprechen und spielen nicht mit ihm, schreien nur ständig rum, das Kind hängt immer alleine rum, sieht verwahrlost aus, die Aufsicht fehlt. 

Dass das Kind übergewichtig ist und psychische Probleme hat alleine ergibt bei mir keinen Grund das Kind aus der Familie zu holen. Aber sicher ein Grund, der Familie Hilfe anzubieten und zukommen zu lassen. Ohne Verurteilungen und Schuldzuweisungen. 

Ein total verstörtes Kind mit 6 Jahren kann man wohl auch kaum dazu zwingen, auf heile Welt zu machen, wenn das Jugendamt da ist. 

Du kannst halt hier nur beobachten und im Notfall eingreifen, bzw das Jugendamt informieren, ggf. auch die Polizei. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider gibt deine Frage nicht genug Anhaltspunkte: nur schlechte Ernährung als Grund ist viel zu wenig. Immerhin war sie beim Psychologen, da mußten ja die Eltern wohl zustimmen, oder? Bekommt sie eine Therapie, es gibt so viele Möglichkeiten, gerade für Kinder.

Du kannst das Kind gar nicht aus der Familie holen, Du kannst das Amt informieren, was dann gegebenenfalls handelt und bald wird und muß ja sowieso auch die Schule ein Auge darauf haben.

Und "kleine Maus" und "Kurze", bei solchen Zuschreibungen da rollen sich bei mir die Fußnägel hoch... Gerade Kinder mit Problemen müssen ernst genommen werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die einzige lösung ist nunmal Jugendamt mehr kann man da nicht machen das Mädchen müsste sagen wie es ihr dort wirklich geht ansonsten wirst du da leider nicht viel machen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann würde ich das jugendamt solange auf die nerven gehen, bis sie was tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal, das verhalten der "ELTERN" ist ekelhaft, Zweitens es gibt einen Kindernotdienst, die Sache ist die, ich weiß nicht was du vom kleinen Mädchen bist, Tante etc. auch dann wird es schwierig für das Kind, dass Sorgerecht zu erhalten, halte dich am besten da raus bzw. spiel so....du kannst ja...Fotos oder der gleichen machen und dir Bestätigung holen vom Amt. 

Zu all dem, könnte der Kinderpsychologe mal das Amt informieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HaileyJamaly 02.10.2016, 11:15

Also, erstmal, ich finde, CohibaLikesU2 hat total Recht. Wenn du sagst, du wärst schon mit ihr beim Psychologen ect gewesen, hast du doch Beweise und nimm doch das Mädchen mal mit zum Jugendamt. Schwieriger Fall, aber tu was dagegen, dass es nur so hingenommen wird.

0

Was möchtest Du wissen?