Was kann ich tun um den schmerz nicht zu spüren?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo  BeUnicorn,

erstmal mein aufrichtiges Mitgefühl. Trauer ist ein wichtiges Gefühl, auch wenn wir es natürlich als ein angenehmes Gefühl empfinden. Wenn DU jedoch versuchst, Deine berechtigte Trauer zu verdrängen, wird sie sich später viel schlimmer bemerkbar machen.

Daher kann ich Dir ehrlich nur raten, Deine Trauer zuzulassen und eine Weile mit ihr zu leben. Dann hat sie den nötigen Raum, um nach und nach von selbst wieder zu gehen. Irgendwann werden die schönen Erinnerungen überwiegen und Du kannst unbeschwert Dein Leben weiter leben.

Du darfst in dieser Zeit aber auch all das Schöne um Dich herum wahrnehmen, sei es die Natur mit ihren wundervollen Blumen, die Vögel, die ihre Konzerte zwitschern etc.

Es gibt auch Trauergruppen, denen man sich anschließen kann, um besser zurechtzukommen. Oder Begleitung über das Internet: http://www.ea-selbsthilfe.net/

Ein schönes und hilfreiches Ritual ist es, eine Kerze für denjenigen anzuzünden, der auf eine Ebene gewechselt ist.

Alles Liebe und Gute für Dich

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lebe Deine Traurigkeit aus! Es ist nun einmal bitter für Dich! Aber dann sage Dir auch irgendwann: Das Leben muss weitergehen! Stell Dich zu Deinem Traurigsein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BeUnicorn
27.06.2016, 14:36

das mache ich die ganze zeit. Aber danke

0

Es gibt nur wenig,das mehr schmerzt,als der Verlust eines lieben Menschen.

Wein dich immer aus,wenn dir danach ist.

Eventuell sieht dein Bruder dir zu,und will dir sagen, "nimms nicht so schwer"

Nur eines ist sicher,dein Schmerz wird mit der Zeit schwächer, und er verblasst langsam. Das hat die Natur so eingerichtet,damit wir überleben können.

Darauf kannst du dich verlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese 500-Kilogramm-Platten scheinen echt gefährlich zu sein. Erst im November 2015 hat schon mal so eine Platte jemanden erschlagen.

Du musst selber einen Weg finden, da durchzukommen. Ich entschied mich in einr ähnlichen Situation einmal dafür, nur noch paralysiert durchs Leben zu gehen, aber vermutlich war das keine so kluge Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst traurig sein und weinen. Du darfst auch verzweifelt sein...

Es sind gefühle und die müssen gerade raus...
Lass sie zu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufrichtiges Beileid.

Du darfst traurig sein. Du darfst auch wütend sein, das Leben ist so ungerecht. Es tut weh, sehr weh.

Lasse es raus. Trauere um deinen Bruder. Der Schmerz wird mit der Zeit weniger werden.

Ich drücke Dich!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?