Was kann ich tun, meine Mutter trinkt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Lass die Finger vom Jugendamt, denn je nach dem wie sie drauf sind, kann es passieren, dass sie alle die unter 18 sind, in ein Heim stecken, noch bevor Deine Mutter überhaupt die Möglichkeit bekommt, gegen ihre Alkoholsucht etwas zu unternehmen.

Sprich mit jemanden von der Drogenberatungsstelle bei Euch am Ort, ob sie nicht mal mit Deiner Mutter sprechen können? Erstens haben sie Schweigepflicht und keine Behörde erfährt etwas. Zweitens haben sie die nötige Erfahrung und können Deiner Mutter plausibel machen, wohin das führen wird, wenn sie so weiter macht. Drittens haben sie die Möglichkeit Deiner Mutter sofort helfen zu können, wenn sie einwilligt, weil sie für eine Entgiftung und anschließender Therapie die Adressen haben. Weiter wird man dabei behilflich sein, dass Du mit Deiner Schwester, für die Zeit gut untergebracht seid und dafür wird zuerst besprochen, ob es jemanden in Eurer Verwandtschaft gibt, der Euch aufnehmen würde.

Aber vielleicht lässt sich bei Deiner Mutter ja so gar noch ambulant etwas machen? Aber das würden dann die Gespräche ergeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Guck mal auf die Webseite von Al-Anon und/oder ins blog.al-anon. Al-Anon ist für Menschen, denen das Alkoholtrinken nahestehender Menschen Probleme macht.
Du kannst - wenn es für dich eine erreichbare gibt - einfach anonym in eine Gruppe gehen. Als zweitbeste Lösung gibt es - allerdings nur in Englisch, Französisch und Spanisch - einen Chat. Die Adresse findest du hier:
http://blog.al-anon.de/was-ist-eigentlich-alateen.html
Auch auf der Webseite Nacoa.de findest du Hilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erzähl es einer Vertrauensperson oder geh zum Jugendamt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Jugendamt deiner Stadt und frag da mal nach.
Oder fang an mit der Telefonseelsorge. Die haben bestimmt einen Rat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?