Was Kann ich tun Kind mit 16 alleine wohnen?

6 Antworten

Hallo Lilalox

Mit 16 dürfte deine Tochter mit deiner Zustimmung bereit alleine wohnen und zwar ohne dass eine amtliche Erlaubnis notwendig wäre.

http://www.loslegen.net/wohnen/wohnsituation/ausziehen-mit-16/

Rechtlich ist es so, dass man frühestens mit 16 Jahren von zu Hause ausziehen darf. Da man mit 16 noch minderjährig ist, haben die Eltern das sogenannte Aufenthaltsbestimmungsrecht, sie dürfen also festlegen, wo man wohnt. Daher ist für den Auszug das Einverständnis der Eltern notwendig – Gleiches gilt natürlich auch, wenn man mit 17 ausziehen will. Eine amtliche Erlaubnis, etwa vom Jugendamt, ist hingegen nicht notwendig.

Schilder dem Jugendamt die Situation so wie sie ist und stelle dabei klar dass ihr im Recht seid selbst wenn deine Tochter alleine wohnen würde.

LG

Darkmalvet

Wenn ihr beide die gleiche Geschichte erzählt, dass ihr zusammenwohnt usw. kann nichts passieren. Die wollen wissen ob du deine Aufsichtspflicht verletzt, weil du wahrscheinlich angeschwärzt wurdest von einem Nachbar vllt, dass du dich nicht um das Kind kümmerst.

2

Haha okay vielen Dank :) Ich hab nur angst weil man kann sich ja nie sicher Genug sein

0

Mit 16 darf ein Kind mit Erlaubnis der Eltern allein wohnen.

Hast Du neidische Nachbarn?

2

bestimmt ... Als ich mich umgemeldet habe frage die Frau im Ummeldeamt ob mein Kind überhaupt in Deutschland wäre ... das fand ich schon Komisch :D

0
76
@Lilalox

Muss man nicht verstehen.

Ich musste vor Jahren mal eine "Lebensbescheinigung" für mein Kind besorgen (wegen Unterhaltsvorschuß).

0

Was muss ich befürchten bei positiven Drogentest (Amphetamine)

Jugendamt will mich und meinen Sohn (3) in eine Therapie stecken muss ich da zustimmen oder was kann ich dagegen tun

...zur Frage

er hält oft die umgangzeiten nicht ein.,was dagegen tun?

Hallo mein Ex bringt unsere Tochter laufend von umgang zu spät zurück...Er sagt nie bescheid wenn er später kommt und wenn man nie anrufen will geht er nicht ran...Was kann man dagegen tun? denn das Jugendamt sagt nichs dazu.

Jetzt versucht er auch noch unsere Tochter gegen mich auf zusetzen....Es kann doch nicht wahr sein das er immer damit durch kommt

...zur Frage

Kindergeld aufteilen bei 2. Wohnsitz?

Hallo,

meine Tochter hat ihren Hauptwohnsitz bei mir in meiner Wohnung. Ich erhalte das Kindergeld komplett und vom Kindsvater einen kleinen Teil Unterhalt für unsere Tochter. Unsere Tochter ist bei seinen Eltern aber als 2. Wohnsitz angemeldet und übernachtet öfters bei seinen Eltern. Tagsüber ist sie immer bei mir, außer sie ist in der KITA. Steht mir das Kindergeld in dem Fall überhaupt zu oder kann ich den Großeltern oder muss? ich etwas abgeben? Und wie ist es mit dem Unterhalt vom Kindsvater. Er zahlt mit eigentlich fast gar nichts.

DANKE.

...zur Frage

Darf das Jugendamt die Betreuungszeit vorschreiben?

Hallo,mich würde mal interessieren,ob das Jugendamt bestimmen kann,dass wir unsere Tochter von 7-17 Uhr in die Kita geben müssen?Unsere Tochter besucht die Kita zur Zeit von 8-14 Uhr und wir finden das völlig ausreichend.

...zur Frage

Jugendamt will mir mein Kind nicht wieder geben.!?

*Hallöchen erstmal..

Also ich hab eine Tochter (2 Jahre) die im Jahre 2009 geboren wurde. Das Jugendamt meinte als ich noch Schwanger war ich soll in eine Mutter-Kind-Gruppe, sonst würden sie mir mein Kind gleich wegnehmen. Naja dann bin ich halt in eine Mutter-Kind-Gruppe gezogen. Nach einem Jahr hatte ich eine OP (Blinddarm). Ich musste eine Woche im KKH drinne bleiben. Als ich dann wieder raus kam war ich mit der ganze Sache überfordert. Weil meine Tochter hat schon immer ihren eigenen Kopf gehabt und ich bin 17. Ich habe dem Jugendamt gesagt dass ich Hilfe brauch. Das heißt dass ich mein Kind in eine Pflegefamilie unterbringen möchte, um meine Nerven wieder aufzubauen. Das Jugendamt meinte selber noch "Großes Lob dafür dass du selber sagst du bist überfordert" Ich habe gesagt ich möchte meine Tochter für höchstens ein halbes Jahr in eine Pflegefamilie unterbringen. Das Jugendamt hat gesagt das es OK ist und ich solange meine Nerven sammeln soll. Nach 4-5 Monaten hab ich dem Jugendamt gesagt dass ich meine Nerven wieder hab. Dann meinte das Jugendamt dass ich meine Tochter nicht wieder bekommen werde. Sie ist jetzt seit 1 Jahr in der Pflegefamilie und entwickelt sich gut, aber ich möchte sie halt wieder bei mir haben. Das Jugendamt sagt ja auch immer ich soll mein Leben in den Griff bekommen aber die legen mir immer wieder Steine in den Weg. Meine Tochter sagt nicht mehr zu mir Mama sondern zu der Pflegemama. Ich werde nicht gefragt in welche Kita sie gehen soll oder sonst etwas. Ab nächsten Monat hab ich meine eigene Wohnung und ab September meine Ausbildung, aber das Jugendamt will sie mir trotzdem nicht wieder geben. Und ich seh meine Tochter nur alle 3 Wochen und das Jugendamt möchte den Kontakt auch nicht öfters machen.

Bitte helft mir.! Ich weiß nicht mehr weiter.! Was kann ich dagegen machen:?*

...zur Frage

Tochter geht ungerechtfertigt zum Jugendamt Was kann ich tun?

Hallo, ich bin sehr verzweifelt und habe einige Fragen bezüglich meiner Tochter. Es ist folgendes passiert: Meine Tochter ist 16 Jahre und ist ca. vor 2 Wochen nach der Schule nicht mehr nach Hause gekommen. Wir haben einen Anruf vom Jugendamt bekommen dort hies es sie wäre Inobhut genommen. Meine Tochter hätte erzählt dass sie Zuhause sich nicht mehr wohl fühlt und sie angeblich vernachlässigt fühlt und ab und zu häusliche Gewalt Tatbestand besteht obwohl es nicht stimmt. Wir haben die Info bekommen dass sie von einem gleichaltrigen Jungen manipuliert wird. Dieser Junge ist aber kein guter Umgang für meine Tochter weil er Kiffen tut und sogar schonmal eine Alkoholvergiftung hatte. Es wurde wie in jeder Hinsicht darauf geachtet dass das Wohl unserer Tochter im Vordergrund steht. Wir sind sehr traurig und betroffen und machen uns unheimliche sorgen ob es ihr gut geht. Wir haben sie nicht kontaktieren können da sie es nicht möchte. Der Einzige der zu ihr Kontakt hat ist ihr Freund. Wir haben auch schon mit den Eltern gesprochen die allerdings die Jugendlichen bei der Sache unterstützten. Meine Frage wäre wie geht es jetzt weiter? Meine Tochter ist erst 16 und in der 10.Klasse. Welche Rechte haben wir als Eltern? Wir möchten dass unsere Tochter zurückkommt sich meldet dass wir ihre Stimme hören und möchten wissen wie es ihr geht. Wir haben Kontakt mit dem Jugendamt aufgenommen doch die Dame schien nicht wirklich bereit zu kooperieren. Sie meinte dass unsere Tochter keinen Kontakt haben möchte und sie nicht zwingen könnte mit uns zu sprechen. Wir wissen überhaupt nicht wie es ihr geht und machen uns ziemlich Sorgen. Wir haben im Laptop von unserer Tochter einen Chatverlauf finden können wo auch drin steht dass der Freund ziemlich Druck gemacht hat und sie fast dazu gezwungen hat dass sie zum Jugendamt gehen soll da er sonst mit ihr Schluss macht. Ich bin selber Pädagoge und weiß wie es ist Pubertierende Kinder in ihrer schwierigen Phase zu Unterstützen und Hilfestellung zu geben falls sie es nötig haben. Allerdings besteht nach wie vor nicht die Möglichkeit meine Tochter zu kontaktieren da das Jugendamt sich querstellt. Ich habe immerzu nur kurze Telefonate und Emailverkehr mit knapper antwort führen können. Was mich so stutzig macht ist dass die Dame gesagt hat dass erst nachdem das Familiengericht entschieden hat ob sie dort bleibt wir für den Hilfeplan unterschreiben müssten da wir nicht mit der Unterbringung einverstanden sind. Jetzt stehen offene Fragen und ich bekomme keine Antworten. Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen damit ich den richtigen nächsten Schritt mache. Ich erhoffe auf baldige Antwort
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?