Was kann ich tun, ich habe solchen Hunger?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hast du schon jemals gefastet? Falls ja und falls du es auch durchgehalten hast, wieso schaffst du das dann nicht.

Du könntest ja einfach zum Kühlschrank und dir was holen oder nicht? xD (natürlich leise und ungesehen) :x

ja ich habe gefastet, aber beim faSten konnte ich mich abends vollfressen und im Kühlschrank gibts nichts außer milch, wasser

0

Wie wäre es wenn du einfach deiner Tante sagst das du Hunger hast, die wird ja wohl kaum sagen nö du kriegst nix... oder wenn deine tante zu faul zum kochen ist sag einfach das du heute kochst und einkaufst, dann kanst du mehr kaufen. 

Heul nicht rum ich bin Student (In Deutschland) und habe manchmal 1 Woche nichts zu essen. Frage dich lieber was du tun kannst, damit deine Tante auf Dauer mehr essen kocht. Sind die arm oder meinst du es liegt in ihrer Gewohnheit? Sprech das Thema Ernährung doch mal an. Am besten beim Essen :D

nee, so arm sind die nicht nur geizig und meine tante faul um was richtiges zu kochen

0
@nummer12345678

Sprich doch morgen unter 4 Augen mit deinen Eltern vielleicht reden die Deiner Tante mal ins gewissen. Ich würde mir ab morgen demonstrativ nach den normalen Mahlzeiten noch was bestellen oder so :D.......UNd ich dachte die Türken essen alle immer üppig

0

@yoda: Du bist Student in Deutschland und hast manchmal eine Woche gar nichts zu essen??? Was ist mit deinen Eltern/Verwandten, bzw Bafög?!

0
@winnso

Nch allen Abzügen bleibt vom Bafög noch 40 €  davon soll man dann leben. Ein Gutes Beispiel für das Gescheiterte (Bafög)System. Mit ein wenig Glück bekomme ich jetzt Zuschüsse vom Arbeitsamt. Ja klar wenn sind die Eltern da nur will man Später nicht immer zu denen gehen weil man gar nichts mehr zu essen hat.

1

Boah, ich könnte mich da auch so drüber aufregen!!! Jeder Hartz4-Empfänger bekommt es hinterher geworfen und die jungen Menschen, die eine anspruchsvolle Ausbildung machen, idR danach natürlich auch gute Berufe haben, dementsprechend ne Menge Steuern zahlen (was dem Staat dann ja auch wieder zugute kommt) und sowieso die Hälfte des Bafög wieder zurückgeben müssen, wird es so schwer gemacht! Bis ich es überhaupt endlich so weit hatte, nachdem ich gefühlt 100 Formulare und Nachweise ausgefüllt, war fast ein Jahr vergangen. Das Problem bei mir war, dass mein Antrag scheinbar zu einem Ausnahme-/Sonderfall gezählt wurde. Und dann begann ein ewig andauernder Papierkrieg! Mein Freund arbeitet als Bereichsleiter im Jobcenter, weshalb ich natürlich auch so einiges über unsere lieben Langzeitarbeitslosen mitbekomme... Ich finde es natürlich gut, dass wir einen ausgeprägten Sozialstaat haben! Aber wenn ich dann den Umgang mit Arbeitslosen und Studenten vergleiche, kann ich es manchmal nicht fassen! Klar, wollen viele davon gerne arbeiten und sind unzufrieden mit ihrer Situation, aber andererseits gibt es natürlich auch eine große Anzahl, die sehr wohl arbeiten könnten... Nun ja, eben letzteren wird es halt zu einfach gemacht, den Studenten hingegen, die nur kurzzeitig auf die (hier!) Förderung angewiesen sind, um später als Akademiker einen anspruchsvollen (und/oder guten) Beruf auszuüben, wird es hingegen so schwer gemacht... Verkehrte Welt, nicht wahr?!

1

Was möchtest Du wissen?