Was kann ich tun? Ich habe alte Reifen verkauft bekommen und deswegen einen Unfall gebaut?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo FranziFearless

Kein Mensch erneuert Reifen nach 2 Jahren wegen des Alters .Da hättest du bereits nachschauen müssen ,ob das die Wahrheit ist,oder jemanden befragen müssen. .Lass dir auf jeden Fall einen neuen  Reifensatz aufziehen .Schon allein um dein Leben zu schützen und das der anderen Verkehrsteilnehmer. .Zudem würde ich hier nicht mehr trauen ,was das übrige des Fahrzeugs anbelangt und eine Werkstattdurchsicht veranlassen .Damit du gewappnet bist gegen weitere Überraschungen .Der Kollegin wirst du vermutlich nicht mehr Glauben schenken können und sie meiden .Das war vermutlich ein Privatverkauf ,aber den Kaufvertrag kennst nur du .

Das ist ein materieller Schaden und dir ist nichts passiert .Das ist wichtiger Geld kann man ersetzen .Ein Leben nicht.

N.G.

Hallo!

Du sagst es bereits: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!

  • Du, als Benutzerin des Fahrzeugs, hast dich vor Fahrantritt zu vergewissern, dass das Fahrzeug in einem verkehrstauglichem Zustand ist.
  • Und dazu gehören auch die Reifen! Besonders bei einem vor "kurzem" gekauften Gebrauchtwagen sind die Reifen zu kontrollieren auf ihren Zustand und ihr Alter. Am Besten VOR dem Kauf (Preisverhandlung!).
  • Machen kannst du da gar nichts, ausser für dich deine Lehre daraus zu ziehen

LG Bernd

Das Alter (Produktionsdatum) von Reifen lässt sich einfach überprüfen. Selbst wenn der Verkäufer behauptet, alle 2 Jahre die Reifen gewechselt zu haben, so kannst Du dennoch den Wahrheitsgehalt dieser Aussage mit einfachen Mitteln kontrollieren. Was Du jetzt tun kannst? In Zukunft solchen Aussagen nicht einfach leichtfertig vertrauen. Denn rechtliche Schritte werden meiner Meinung nach kaum Aussicht auf Erfolg haben. Als Fahrer und Halter bist Du nämlich selbst für den Zustand des Fahrzeugs verantwortlich - und kannst das Alter der Reifen selbst kontrollieren!

Ich weiß ja nicht, wer gesagt hat, dass die Reifen schon 12 Jahre alt waren, aber hätte bei solch alten Reifen nicht auch der TÜV auf einen Wechsel bestanden und dem Wagen die Plakette verweigert?  Sprich auf jeden Falll mit deiner Kollegin. Und beim nächsten Autokauf lass dir vorab sämtliche Kauf- und auch Werkstattbelege zeigen, sonst geh lieber zum Händler, der muss dir nämlich eine Garantie geben.

WosIsLos 27.08.2015, 18:23

Der TÜV schaut nur auf die Profiltiefe.

2
Fraganti 27.08.2015, 20:36

Das Alter der Reifen ist kein Kriterium der HU. Es wird nach Profiltiefe, Rissen und Beulen geschaut. 

Das Reifenalter geht nur den Besitzer an, er muss entscheiden, wann er Reifen des Alters wegen aussortiert. 

1

Wie ist das Auto mit den alten Reifen durch den TÜV gekommen? Wenn du beweisen kannst, dass die reifen angeblich alle 2 Jahre erneuert wurden hast du gute Karten bei einem Rechtstreit. Gehe zu einen kompetenten Anwalt und lass dich beraten. Es könnte sich lohnen. Obwohl die Beweislage wohl schwierig ist.

Fraganti 27.08.2015, 20:41

Wie ist das Auto mit den alten Reifen durch den TÜV gekommen?

Weil das Reifenalter keine Rolle spielt. 

Wenn du beweisen kannst, dass die reifen angeblich alle 2 Jahre erneuert wurden hast du gute Karten bei einem Rechtstreit.

Ach ja? Dann soll sie mal beweisen, dass das die Reifen sind, die ihr mit dem Wagen verkauft wurden und sie sie nicht nach dem Kauf ausgetauscht hat. Da könnte ja jeder kommen und irgendetwas behaupten.  

0

Kannst versuchen gegen arglistige Täuschung vorzugehen, da hier alles aber mündlich war und wohl im Kaufvertrag nichts drin steht wird das schwierig.

Dem Fahrer obliegt vor Fahrtantritt die Kontrolle des Fahrzeuges auf ordnungsgemäße Funktion.

Tolle Kollegin - du hättest beim Kauf bloß mal das Produktionsdatum anschauen brauchen.

Was möchtest Du wissen?