Was kann ich tun gegen das Jobcenter?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du krank bist muss dich der arzt krank schreiben. diesen zettel gibst du beim amt ab. Dann ist das ok.

Wenn du keinen zettel hast bist du nicht krank und somit sind die sanktionen ok. Wenn dir dein arzt aus welchen gründen auch immer keinen zettel gibt bist du entweder nicht krank oder du musst zu einem anderen arzt.

Für das amt ist das ganz einfach. Entweder hast du den zettel und bist krank oder eben nicht.

Hat nichts mit schweigepflicht usw zu tun.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Amt will keine Schweigepflichtsentbindung, das Amt will deine Krankschreibungen vom Arzt.

Entweder hast du diese oder du hast sie nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin selber chronisch krank. Epilepsie. Zum Glück, bin ich seit über 10 Jahren, ohne Anfall. Dennoch bin ich, aufgrund meiner Medikamente, eingeschränkt. Als ich diese dem Amt mitteilte, wollten die ein Attest vom Arzt, sowie eine Liste mit Arbeiten, die ausführen darf, und welche nicht. 

Beim Amt legte ich ein, vom Doktor unterschriebenes Gutachten vor. Dennoch glaubte man mir nicht. Man schickte mich sogar zum Amtsarzt. Ich könnte ja "simulieren". Doch auch das wurde nicht akzeptiert. Erst ein Attest aus dem Krankenhaus wurde angenommen. 2 Jahre lang wurde mir unterstellt, ich hätte nichts. 

Bevor du dir diese lange Zeit antust, rate ich wirklich zum Sozialgericht zu gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst diese sogenannten " gelben Zettel", also richtige Krankmeldungen von Arzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat die Schweigepflichtentbindung mit einer Arbeistunfähigkeitsbescheinigung zu tun,die das Amt haben muss, wenn Du arbeitsunfähig bist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst regelmäßig Deine Krankmeldung bringen, dann geht das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?