Was kann ich tun gegen Aggressionen und zu hoher Gewaltbereitschaft?

5 Antworten

Hast du denn mal versucht herauszufinden, woher die Aggressionen kommen? Irgendwie musst du ja negative Gefühle wie Ärger oderr Wut oft unterdrücken, du findest kein Ventil und so äussert sich das in Aggression. Die Ursache zu kennen ist das Wichtigste, um die Aggression loszuwerden. Dafür eignet sich eine Psychotherapie.

Ansonsten kann man Aggressionen ganz gut beim Sport loswerden. Ich emfehle dir, regelmäßig was zu machen, so 2-3 mal pro Woche.

Auch Entspannungsübungen wie Meditieren oder Autogenes Training helfen, gelassener zu bleiben. Um den gewünschten Effekt zu spüren, sollte man das jeden Tag machen. Viel Erfolg!


Ich mache regelmäßig Sport z.B. Fitness und Kampfsport.

0

Würde die Krankenkasse eine Psychotherapie bezahlen?

0
@FragMichNicht0

Das mit dem Sport is ja schonmal super. Die Krankenkasse bezahlt eine Psychotherapie, ja!

0

Vielleicht mal tief durchatmen und schnell in einen anderen Raum gehen wenn die Situation droht zu eskalieren. 

Ich hoffe ich konnte dir mit deiner Frage weiterhelfen.

Viele Grüße

Mach eine vernünftige Therapie und finde raus, woran es liegt. Dann kannst Du das Problem auch bearbeiten.

Hast du eine Ahnung wo ich das machen kann?

0
@Jersinia

Such Psychotherapeuten in deiner Stadt. Achte darauf dass die Kassenzulassung haben, denn bei Privaten muss man es selbst bezahlen. Und lass dich nicht entmutigen, die Wartezeit ist oft lange, da es zu wenige Therapeuten gibt.

0

Hilfe,ich werde schnell Aggressiv!?

hallo, ich werde ziemlich schnell aggressiv und beschimpfe leute deswegen auch aufs härteste(für gamer:ich Flame!)

ich sag das ich es haßße wenn jemand meine familie beleidigt(von wegen deiner mutter -.-)und mache es selber

manchmal gibt mir beim handball jemand einen schlechten pass und ich fange an ihn zu beleidigen

jemand kommt mir doof und macht mich an und ich schlage ihn(nicht ind gesicht,nicht zu hart aber schon so das es ein bisschen zieht)

was kann ich machen one psychologische/ärtzliche behandlung?

habe durch diese aggressionen oft streit und habe auch schon freundschaften verloren!!! :/

wenn mir langweilig ist und ich hänge mit meinen freunden rum,mache ich auch manchmal "dramen",also bin traurig ohne grund und haue ab

bitte HILFE!!!!!!

MfG PhilConrad

...zur Frage

Ich bereue mein verhalten weil er mir leid tut (langer Text)?

Ich Bin männlich (17) lebe in einer WG und nennen wir mich mal Lucas Ich War heute draussen mit nem Freund . als ich einen anruf bekomme habe.. ja Lucas dein Zimmer ist schon seit Wochen unordentlich wir räumen heute dein Zimmer auf sagte mein Betreuer. Dann ging mein Akku leer und ich Musste mit dem Gedanken klarkommen HM wenn mein Zimmer mal wieder ordentlich wäre wäre nicht schlecht aber warte mal die greifen in meine Privatsphäre ein . das lasse ich nicht zu ich werde sie Bestrafen( so dachte ich dann) also fuhr ich nach Hause und als ich kam, war mein Zimmer ordentlich aber Das war mir nicht recht ich wollt es selbst machen außerdem hatte ich eigendlich abgesperrt .. Ich ging hoch in das Büro des Betreuers und bin wütend geworden und habe Sachen gesagt wie ( habt ihr über meine Kindheitsbilder gelacht?? Habt ihr Geld geklaut usw.. Dann schnappte ich. Mir sein Telefon und rief einfach seine Chefin an . und geigte ihr meine Meinung..dann kamm mein betreut zu mir und sagte ich solle sein Handy geben. Dann habe ich den 30 jährigen weggeschubst ich war auf 180 weil meine Privatsphäre gestört wurde und weil auch viele Sachen rum lagen wie Kondome und Alte Wäsche was mir peinlich war. Letztendlich beruhigte ich mich. Aber ich weiss nicht wie ich damit umgehen soll ich hock jetz in nem ordentlichen Zimmer aber bin beschämt weil die Jett private Sachen gesehen haben. Außerdem mochte ich den betreut eig . und es spieltn sich paar Videos in meinem Kopf an wie ich mir dachte HM er meinte es eigendlich nur gut warum bist du so ausgetickt. Ich fühle mich von allem immer schnell Angegriffen und Denke jeder will mir böses ich setze meinen 177cm Körper dann zur Wehr Und mir ist es dann egal IB der breit gebaut oder 30 Jahre alt ist. Wenn sich mir jemand in den weg stellt wurde ungemütlich und mir egal ob ich 17 bin. Ich traue einfach niemanden.. (Bin traumatisiert von einer Einrichtung wo ich von 6-12 war wo ich geschlagen worden bin,meine Eltern sind geschieden,bin wahrscheinlich deswegen so. Ich war früher oft allein (leider) Aber ich habe das mir zur stärke gemacht . nämlich arbeite ich nur für mich selbst und liebe auch nur mich selbst bin (bin froh wenn i meine ruhe habe) in mürrischer Einzelgänger der keine Freunde braucht .weil er niemanden traut Ich weiss auch nicht Wie ich sein soll Ich habe Depressionen

...zur Frage

Was tun gegen Aggressionen beim Spielen ?

Um meine Aggressionen los zu werden , muss sie irgendwo raus. Wenn es zuviel wird , dann Klatsche ich mir manchmal selbst eine ,um wieder auf Verstand zu sein . Mittlerweile mache ich das sogar als Bestrafung und Klatsche solange ,bis die schmerzen befriedigend genug sind . Manchmal boxe ich mir auch auf Gesicht, oft in die schläfe, weil ich denke ,Ich hätte es verdient . Wieso machen mich meine Aggressionen zu so einem Menschen und wieso glaube ich , Ich hätte das verdient ?

...zur Frage

Aggressionen in den Griff bekommen. X

Ich raste extrem schnell aus. Schlage meinen Schrank kaputt. Ich schlage Leute. Heute in der Schule musste jemand wegen mir ins Krankenhaus und ich wurde der Schule verwiesen.

Hat jemand einen Tipp wie ich besser mit meinen Gefühlen umgehen kann?

Danke!

...zur Frage

Aggressionen beim Freund?

Hey , ich habe mal eine frage an euch: unzwar weiß ich von Anfang an das mein Freund eine Aggressionsstörung hat. Es ging auch die ganze zeit gut , nur in letzter Zeit ist er, wenn wir uns streiten immer sehr schnell gereizt und wird dann auch aggressiv. Er macht regelmäßig Kraftsport dagegen und macht auch eine Therapie. Nur bin ich wirklich ein bisschen überfordert damit und weiß dann nicht wie ich reagieren soll. Kennt sich jemand vielleicht damit aus und kann mir Tipps geben wie ich am besten reagiere? Noch dabei: er ist mir gegenüber noch NIE handgreiflich geworden. Danke schonmal

...zur Frage

Aggressionsprobleme mit Familienmitglied?

Hallo User/innen,

Ich habe eine kleine Schwester 18 Jahre und insgesamt sind wir 5 Geschwister. Sie hatte schon seit sie vllt 11 oder so ist angefangen frech zu den Eltern zu werden bzw. In Form von Widerworte brüllend... Da ich nur ein Jahr älter bin, habe ich immer einen guten Blick auf jegliche Situationen gehabt. Diese rebellische Phase ist eigentlich normal für so junge Kinder. Jetzt ist sie 18 und sie hat meiner Ansicht nach und die meiner anderen Geschwister ernsthafte Aggressionsprobleme. Das hat nichts mit verschiedenen Ansichten zu tun, wenn ich sage, dass sie zu 90% der Auslöser der Konflikte ist. Sie reagiert teilweise auf ganz normale Fragen aggressiv, sogar bei den Eltern antwortet sie in einem so respektlosem Ton, dass ich mir das Bedürfnis, ihr richtig eine reinzuhauen, verdrängen muss. Man muss sagen, dass wir alle eine schwere Kindheit hatten und Aggressivität teilweise normal in der Familie war. Nur erlaubt sie sich, was sie will und wenn es ihr nicht passt, schreit sie um sich und fängt an zu weinen und zu brüllen. Jaja sie ist volljährig aber dennoch ist es verständlich, dass es für manche Eltern nicht akzeptabel ist, wenn man das Haus verlässt und betritt, wann man Lust dazu hat. Das ist nunmal verknüpft mit ihren Wertvorstellungen. Andernfalls kann sie ja ausziehen. Jedem Familienmitglied begegnet sie respektlos und aggresiv. Und das schlimmste ist, sie denkt in allem ernsten, dass sie an rein garnichts Schuld hat. Das ist keine Fassade, es ist ihre komplette Wahrnehmung, denn sie hält sich tatsächlich für unschuldig. Man kann es mit ruhigem Gespräch versuchen, ihr zu erklären, dass dies und jenes falsch und inakzeptabel ist oder mit Rumgebrülle und nichts davon wird ansatzweise etwas bewirken rein garnichts. Sie blockt Gespräche ab mit "ist doch gut jetz". Wir alle geben die Hoffnung auf, dass sie "normal" oder Einsichtig wird. Sie distanziert sich selbst von der ganzen Familie und stellt sich als Opfer des Ausschlusses dar. Sie verdreht jede Situation gewaltsam. Sie greift mich mit Wut geladen an, zerkratzt mir den halben Arm und wenn ich kurz zurückstumpe und meine Mutter erscheint, brüllt sie weinend rum und wirft mir vor, dass ich gewalttätig bin. Alle schmunzeln da natürlich, weil jeder weiß was Sache ist und das provoziert sie noch mehr. Natürlich geht in ihrem Kopf dann vor, dass alle gegen sie sind. Aber es ist sinnlos ihr Verständnis zu zeigen, es bringt nichts. Ich bin der Meinung, dass dies eine Krankheit ist. Ihr könnt die Situation natürlich nicht so gut beurteilen, wie ich, aber ich bin mir zu 99% sicher, dass das keine Phase ist, sondern eine Art Krankheit ist. Denn das ist ja immerhin eine langjährige Entwicklung und nicht einfach mal so plötzlich da. Vielleicht auch eine genetische Vererbung, da mein Vater auch so ähnlich ist, aber das halte ich für ein schwaches Argument... Wir haben alle dieselbe Erziehung genossen. Warum bin ich nicht so. Aus Verzweiflung würde ich einfach mal gerne eure Meinung hören?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?