Was kann ich tun, das es ihn besser geht?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn er momentan so viel Ärger hat, sollte er den Klinikaufenthalt als Chance sehen, dort mal rauszukommen für einige Zeit.

Ich denke, ohne jetzt die Vorgeschichte zu kennen, dass sein hoher Blutdruck durch die hohe psychische Belastung kommt, der er zur Zeit ausgesetzt ist.

In der Klinik kann er Methoden erlernen, besser mit Stress umzugehen. Das ist für jeden Menschen wichtig, und eine "Einweisung" bedeutet daher nicht, dass man "verrückt" ist. Eine psychische Erkrankung ist eben auch nur eine Erkrankung, und zum Glück gibt es dafür Fachleute, die einem helfen können.

Versuch nicht, selber die Therapeutin für ihn zu sein. Das können nur unabhängige Menschen, die ihm nicht nahestehen.

Achja, und entweder er hat zu hohen Blutdruck, oder er hat hyperventiliert. Das eine hat nicht zwingend mit dem Anderen zu tun, kann aber beides auf psychische Probleme zurückzuführen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 200814
01.06.2016, 12:03

Weist du was man in einer klinischen Psychatrie macht? 

Er hatte das Problem schonmal. Und da hatte er die Firma gewechselt und danach ging es ohn gut wieder. Weil die Firma macht ihn total Fertig! 

Ich werde ihn ja auch vermissen wenn er dort behandelt wird. 

0

Was möchtest Du wissen?