was kann ich tun, damit sich unsere Katzen vertragen`?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Soviel vorweg: 10 Tage sind nicht im Geringsten als Maßstab heranzuziehen!

Vergesellschaftung kann ein wochen- bzw. monatelanger Prozess sein. Stressreaktionen wie diese sind völlig normal. Immerhin bedeutet es für alle eine Umstellung, und jedes Tier muss seinen neuen Platz erst finden - auch eure anderen beiden Katzen! Sie können sich den Einzug der Drittkatze ja nicht erklären und fühlen sich zurückgesetzt, weil da plötzlich jemand ist, der ebenso Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit fordert. Nichts anderes gilt für den neuen Kater. Versetzt euch in seine Lage - für ihn ist alles neu: fremde Umgebung, fremde Geräusche, fremde Gerüche, fremde Menschen und fremde Katzen. Obendrein musste er sich im Tierheim womöglich an viele Katzen gewöhnen, und nun ist wieder alles anders …! All das soll verarbeitet werden. Fauchen und Knurren sind zudem oft wichtige Ventile, so dass ihr es ihnen zugestehen und unter sich regeln lassen solltet. Solange sie sich nicht bis aufs Blut prügeln, alles zerfetzen oder einer von ihnen anfängt zu urinieren - seid froh! Und selbst diese Beispiele können sich wieder legen. Krasse Situationen können gegebenenfalls durch ein einmaliges, lautes Händeklatschen in direkter Nähe entschärft werden, doch grundsätzlich kann nur die Zeit arbeiten. Geduld ist ebenso wichtig, und es kann vielleicht Monate dauern, doch ich kenne Beispiele, in denen plötzlich alle unverhofft zusammen im Körbchen lagen und kuschelten. Und selbst wenn nicht: Auch über ein friedliches Nebeneinander kann man froh sein!

Was außerdem wichtig ist:

  • Sie sollten kastriert sein (der Welpe mit ca. 5 Monaten).
  • Die Katzenklo-Anzahl sollte stimmen. Die Faustformel lautet Anzahl der Tiere plus ein Extra-Klo, so dass ihr auf 4 Klos kommen solltet.
  • Sie sollten genug Rückzugsmöglichkeiten haben.
  • Stichwort nächtliche Situation: Mitunter machen Besitzer leider den Fehler, die neue Katze aus dem Schlafzimmer zu verbannen, die andere(n) jedoch weiter dort nächtigen zu lassen („ist ja ihr Revier“). Für diesen Fall sollte man das Schlafzimmer stattdessen auch das Revier der neuen werden lassen.

Ich hoffe, ich konnte euch weiterhelfen und wünsche alles Gute für euer Trio!

Danke für das Sternchen :-)

0

Ihr solltet die Katzen unter Aufsicht zusammen lassen, aber wichtig ist, dass Ihr den Neuzugang nicht bevorzugt, sondern alle Katzen gleich behandelt. Wie klein, bzw. wie alt ist Dein Neuzugang überhaupt, denn wenn er zu jung wäre, kann es länger dauern, bis Deine "alten" Katzen ihn überhaupt akzeptieren. Wichtig wäre auch, dass alle Katzen eine Rückzugs- bzw. Versteckmöglichkeit haben und dass Ihr möglichst alle Katzen in Spiel und Spass einbezieht. Katzen können sehr eifersüchtig sein und je nach Charakter aller Katzen kann es Tage, Wochen oder Monate dauern, bis sie sich akzeptieren und solange ist einfach Eure Geduld gefordert.

Hallo, wir kümmern uns natürlich um die zwei "großen". Der kleine ist 4 Monate alt und wir haben schon Geduld....

0
@jimiuschi

Der kleine Kater könnte natürlich bereits auch so langsam geschlechtsreif werden oder sogar sein und dann wäre das Anfauchen der Katzen sehr normal, denn kastrierte Katzen können nicht kastrierte nun einfach mal nicht riechen und das im wahrsten Sinn des Wortes. Vielleicht fragst Du mal Deinen Tierarzt nach ner Frühkastra, denn Katzen können bereits sehr wohl im zarten Alter von 4 Monaten geschlechtsreif sein, bzw. werden.

0

hallo,...Das ist ganz normal bei Katzen .Du mußt den Tieren schon noch etwas mehr Zeit geben. Der Kleine ist schließlich in ihr Revier eingedrungen und das mögen Katzen ganz und gar nicht. Es kann durchaus 3 Wochen oder auch länger dauern. Misch dich nicht ein und lass die Tiere das selber klären. Das wird schon noch
Gruß,...spatzi321

Wartet ab. Die katzen erziehen den kater. warscheinlich werden sie in etwa einer woche mt ihm spielen und nur noch zwischendrin schimpfen, wenn er übertreibt. die tiere brauchen ihre zeit, einfach abwarten

hey ich habe 4 katzen und das ist normal am anfang die vertragen sich in den nächsten paar wochen max. 3 sehr gut ^^

Das gibt sich mit der Zeit - Ihr solltet NICHT dazwischen gehen.

Die fechten das schon untereinander aus.

Pass auf, dass die "alten" nicht zu wenig Aufmerksamkeit bekommen - Katzen sind extrem eifersüchtig und missgünstig.

Was möchtest Du wissen?