Was kann ich tun damit meine Tochter 14 nicht mehr so starke Schmerzen hat

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Jetzt ist ja Pfingsten vorbei und die Arztpraxen haben wieder auf. - Du warst sicher mit ihr im Krankenhaus.

Vermutlich wurde Dir gesagt, dass Deine Tochter zum Hautarzt muss. - Geht dann direkt in die Praxis (ohne Termin) und sagt, dass Deine Tochter starke Schmerzen hat. Schmerzpatienten werden allgemein am selben Tag drangenommen. Deine Tochter braucht ja spezielle Medikamente.

Besprechen hat auch schon vielen Patienten geholfen. Vielleicht hast Du ja von jemandem gehört, wer Besprechungen vornimmt und man kann Dir so jemanden empfehlen. - Google mit besprechen und lies die Infos. - Meiner Mutter wurde von einer Besprecherin geholfen, als sie während des Stillens eine Brustentzündung bekam. Ihr Arzt hatte ihr eine Besprecherin empfohlen mit den Worten: Wenn er sie behandelt, dann muss sie auf jeden Fall abstillen. Wenn sie zur Besprecherin geht und sie darauf anspricht, dann wird das nicht nötig sein. - Meine Mutter sagte ihm, sie glaube nicht "an solch Hokuspokus". Der Arzt sagte, das sei egal, sie müsse nicht daran glauben. Sie ging zur Besprecherin, sagte ihr, dass sie nicht daran glaubt, dass der Arzt ihr empfohlen hat, zu ihr zu gehen. Die Frau legte ihre Hand auf die entzündete Brust, murmelte was ... und die Entzündung war sehr schnell weg. (Weiß nicht, ob Stunden oder wenige Tage.)

Eine Heilpraktikerin berichtete mir, ihr wurde von einer Besprecherin angeboten, ihr die Gabe zu übertragen. Die Heilpraktikerin wollte das gar nicht, dann boten ihr nach und nach zwei weitere Besprecherinnen dies an, und ihr wurde klar, dass sie das offenbar machen soll und nicht mehr ablehnen darf. - Sie berichtete weiter, dass sie hierfür kein Geld oder sehr wenig (?) nimmt (nehmen darf??), und gelegentlich kommt jemand zu ihr zum Besprechen.

Besprecher / Besprecherinnen sind meist Heiler / Heilerinnen oder auch "ganz normale Menschen", denen diese Gabe übertragen wurde - mal so wie der Heilpraktikerin, oder es wird zum Beispiel innerhalb der Familie weitergegeben.

.

Jetzt ist die Gürtelrose ja akut, man sagt auch, sie blüht, und Deine Tochter wird ja ärztlich behandelt. Besprechen geht gleichzeitig, was ich Dir jetzt empfehle, schreibe ich Dir, weil ich ja jetzt Deine Frage sehe und nicht später. - Dies schreibe ich gelegentlich, wenn ich hier Fragen zur Gürtelrose sehe:

.

Um verantwortungsvoll zu antworten, erstmal: Folge den Anweisungen Deines Arztes.

Bei Gürtelrose gebe ich gern diesen Tipp:

Lies hier meine Antwort und auch die Kommentare direkt darunter:

http://www.gutefrage.net/frage/nervenschmerzen-nach-guertelrose

Ich selbst hatte mal eine beginnende Gürtelrose und behandelte mich sofort auf diese Weise. Schmerzen kamen bei mir gar nicht auf.

Andere berichteten mir von Schmerzen nach einer Gürtelrose, wandten diese Methode an und hatten Erfolg, die Schmerzen verschwanden.

Solange die Gürtelrose "blüht", hast Du ja Medikamente von Deinem Arzt.

Falls nach Abklingen der akuten Gürtelrose Schmerzen bleiben, könnte Dir dies möglicherweise helfen (so wie anderen, von denen dort geschrieben ist).

Deiner Tochter alles Gute - und Dir auch!

Ich weiß nicht .... Ich würde nach 30 min ins Krankenhaus fahren und dies Schildern ! Vieleicht wissen sie ja weiter :/

PS: gute besserung

fahrt in ein anderes Krankenhaus, noch heute Nacht. Diese Schmerzen kann sich niemand vorstellen.

Gute Besserung!

400er Ibu ?

Citrizin ? ist ein Allergiemittel....

Denke auch, ruf einen Notarzt, dafür sind die da - er kann ihr eine Spritze geben damit sie schlafen kann.

Was möchtest Du wissen?