Was kann ich tun damit mein Hund mich nicht mehr anknurrt?

6 Antworten

Oh ja, das kenne ich von eigentlich meinem Hund. Ist lange her, ich war durch Ausbildung/Studium zu selten da. Zum Glück hat sich meine Mutter meiner Maus angenommen und sie als ihr Eigentum betrachtet. Ab da war Bett als Nachtlager für den Hund angesagt, was täglich vorm Ehemann meiner Mutter verteidigt wurde. Dieser hatte keinen Bezug zum Hund, duldete ihn nur.

Dein Hund hat mehr Bezug zu Deinem Freund als zu Dir. Instinktiv hat er sich für ihn entschieden. Um dies zu ändern solltest Du an Dir arbeiten. Vertrauen, Struktur, Launen? Dein Freund scheint den stärkeren Charakter zu haben, ist jedoch vlllt. auch nicht ausreichend durchsetzungsvermögend gegenüber dem Hund.

Halte es so, knurrt der Hund, dann ab ins Körbchen. Im Bett zu schlafen ist ein Privileg, was gutes Benehmen voraussetzt.

Klare Linie, Bett oder Körbchen.

Meinen Freund hat er aber auch schon angeknurrt . Deswegen versteh ich das ja nicht

0

Der Hund findet euer Bett offensichtlich sehr bequem und teilt dir mit das Störungen unerwünscht sind, sein Niedlichkeitsschlaf hat bitteschön Vorrang.

Bevor das einreißt würde ich ihm ganz klar bedeuten das er nur dann ins Bett darf wenn er sich dort benimmt und nur auf Aufforderung z.B. morgens für eine Kuscheleinheit.
Mein Hund darf auch ins Bett, sie kommt in den frühen Morgenstunden unbemerkt wie ein Ninja in die Besucherritze gekrabbelt (was für 34kg schon beachtlich ist^^) aber wenn sie zu viel Platz beansprucht gibts einen kleinen Knuff und sie geht runter. Würde sie dann "Widerworte" geben wär das Bettprivileg erstmal gestrichen, Meckerziegen schlafen auf dem Boden.

Euer Hund fängt anscheinend an seine Ressourcen für sich einzuteilen.

Ein ganz "normales" Verhalten erstmal. Gerade Straßenhunde sind es gewohnt ihre Ressourcen strickt zu verteidigen.

Aber auch wenn das Verhalten "normal" ist, muss es von euch nicht geduldet werden. Knurrt euch der Hund im Bett an, an geht es ab auf dem Boden - und zwar sofort. Nicht warten, nicht zögern oder vielleicht sogar neben dem Hund ins Bett kriechen und ihn dann erst verschicken.

Je nach dem wie Vehement seine Ressourcenverteidigung ist, muss auch deine Antwort darauf sein. Jedenfalls muss er merken, dass du es wirklich ernst meinst.

Das heißt nicht, dass du dem Hund das Knurren an und für sich abgewöhnen sollst, sondern diese Situation strickt beendest.

Generell würde ich an der Beziehung zum Hund arbeiten. Dazu kannst ihn zum Beispiel aus der Hand füttern, oder ihn nur bei dir Spielen lassen, also körpernah und keine Wurf- und Fangspiele machen. 

Gemeinsame Spaziergänge, und das Üben von Kunststücken fördern ebenfalls die Bindung zum Menschen.

Viel Lob und nur wenig, gezielte Korrekturen sind ebenfalls sehr wichtig.

Und natürlich kuscheln und knutschen :)

Ich kann ihn ja von Hand füttern. Ich kann auch mit ihm draußen toben , er kommt auch oft am Tag und möchte gestreichelt werden . Und ich kann auch drinne mit ihm spielen. Und wenn er keine Lust mehr hat dann geht er auch . Deswegen versteh ich das ja nicht . Vielleicht liegt es auch daran das er früher immer machen durfte was er wollte weil wir haben ihn ja nicht seit klein auf sondern erst seid 5 Wochen . Haben ihn aus dem Tierheim geholt .. Er ist auch sehr ängstlich was Männer angeht , er hat vor vielen Angst . Aber im Tierheim bekommt man ja nicht alles erzählt was er durch gemacht hat.

0
@S2403

Das ist doch prima! Nach so kurzer Zeit, weiß er natürlich noch nicht sicher was "dein" und "mein" ist. Noch dazu wenn er früher alles machen durfte, probiert er diese Verhaltensweisen jetzt wieder aus... wie gesagt - ganz "normal", aber dennoch nicht "wünschenswert". Lass ihm Zeit und bleibe konsequent dran, dann wird er schnell wissen was Sache ist.

PS: Wenn er Angst vor Männern hat, kann das Anknurren von deinem Freund auch ein Angstverhalten sein. Die Körpersprache vom Hund ist dabei entscheidend. Knurrt er fordernd, oder mit unterdrückt wirkender Körpersprache.

Dennoch das Bett an und für sich - als erhöhte Schlafressource sollte er nicht verteidigen dürfen.

1

Setzt ihr euren Hund über Freund/Freundin?

Würdet ihr euren Hund abgeben für eine/n Freund/in?

Meine Meinung: Nein, niemals. Komme was Wolle. Sie kann dann gehen.

...zur Frage

Übertreibe ich oder geht das mit dem Hund und meinen Freund gar nicht?

Hallo liebe leute, ich habe folgendes problem: mein freund und ich streiten uns andauernd wegen seinem hund.

angefangen hat alles damit, dass sein hund beim sex neben uns im bett lag und wir aufpassen mussten was wir tun damit wir bei ihm nicht ankommen, weiter ging es damit, dass wenn wir uns küssten(mit zunge) dass er nebenbei den hund anfing zu streicheln.

dann haben wir uns gestritten, bis wir uns einigten dass der hund nicht im bett liegen darf, und ich wollte natürlich auch nicht, dass der hund im schlafzimmer liegt, da er unendlich viele haare verliert, wir sie dann ins bett tragen und das ziemlich eklig ist finde ich. und ich habe gesagt dass ich nicht will dass der hund im schlafzimmer bleibt. dann war der hund eine woche nicht im schlafzimmer und ich war einmal nicht bei meinem freund, danach war das hundeplatzerl wieder im schlafzimmer, dann fühlte ich mich natürlich verarscht. Noch verarschter fühle ich mich, dass er das hundesackerl genau neben das bett legt, wenn ich nicht bei ihm bin.

Also ich finde, dass wenn man einen hund hat der viele haare verliert, dass man auch jeden Tag staubsaugen sollte, aber das macht er nicht er staubsaugt einmal die woche.

zudem kommt noch dazu dass der hund auf den balkon pinkelt und mein freund nichteinmal etwas sagt, da haben wir natürlich dann auch wieder gestritten. aber die höhepunkte kommen erst, mein freund hat einmal ...... und dann hat er das sperma den hund zum fressen gegeben. Achja und der hund muss überall mit wo es geht, sogar auf feiern muss der hund mit und einkaufen auch. Außerdem darf er alles, und er bettelt die ganze zeit beim essen, das stört mich auch.

Ich habe schon öfters mit meinen Freund darüber gesprochen, aber er findet ich mache ein "Theater um nichts".

Ich bin echt ratlos und streite nur noch mit meinem Freund, ich will mich nicht von ihm trennen aber er versteht einfach nicht dass er völlig übertreibt (oder seht ihr das anders und denkt dass ich übertreibe?) ich bitte um ehrliche antworten.

...zur Frage

Hund in der Gemeinde Umelden?

Hallo mein Freund und ich haben zwei Hunde und wohnen zusammen. Beide Hunde sind auf meinen Namen angemeldet, jedoch möchte ich das ein Hund auf meinen Freund läuft, also ist meine Frage ob es problemlos möglich wäre einen Hund auf meinen Freund umzumelden?

...zur Frage

Mein Freund sagt mein Hund stinkt. Soll ich mich von meinem Freund trennen?

Mein Freund macht die ganze zeit Kommentare über meinen Hund. Er sagt, dass er stinkt und möchte nicht, dass der Hund ins Zimmer kommt. Mein Hund stinkt aber nicht, da ich ihn oft wasche.

...zur Frage

Hund hechelt und fiept

Hallo ich War jetzt nun zwei mal beim Tier arzt und irgendwie kann uns keiner helfen.. jede morgen ab5 Uhr fängt sie an zu zittern und fielen und hecheln.. mein Freund gehz dann raus mit ihr aber sie hört nicht auf erst bis wir alle wach sind.. tagsüber ist alles normal

...zur Frage

katze darf nicht mehr ins schlafzimmer wegen Hund

Ich frage jetzt etwas für eine Freundin. also sie hat volgendes Problem sie hat eine Katze 5 Jahre alt und einen welpen. Die katze hatte immer Zugang zum Schlafzimmer den sie aber nie genutzt hat sie hatte es sich sonst immer lieber vorm Kamin gemütlich gemacht ins Bett ist sie nie gegangen obwohl die Tür immer auf War jetzt hat sie seit kurzem noch einen Welpen der sein Körbchen neben den Bett hat plötzlich will die katze auch ins schlafzimmer aber nicht um dort zu schlafen Nein sie rennt nur hin um dem Hund mit der kralle eine runter zu hauen deswegen bleibt die Tür jetzt geschlossen und jetzt fängt sie an an der Tür zu kratzen und laut zu miauen wenn man die Tür wieder aufmacht greift sie nur den Hund wieder an der sich natürlich nicht wehren tut. sie ist eine einzelkatze die auch nach draußen ins Freie geht in der Nachbarschaft leben viele Katzen mit denen sie spielt daher hat meine Freundin sich auch nie eine zweite angeschafft. Wie wird sie dass Problem los dass sie nachts wieder schlafen kann ohne Katzen gejammer oder ohne Angriffe. tagsüber interessiert der Hund die katze schließlich auch nicht. Katze muss man sein um zu verstehen was die sich manchmal denken lach

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?