Was kann ich tun damit ich vor dem probereiten nicht so aufgeregt und nervös bin?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Baldrian nehmen.

Und daran denken : es ist nur dein Hobby. Und der Besitzer ist auch nur ein Mensch. Und außerdem lassen viele einen beim ersten Mal sowieso nicht gleich auf ihr Pferd.

Und wenn das Pferd zu schwierig für dich ist, also durchgehen könnte, bloß weil du zu aufgeregt bist, kannst du es sowieso nicht reiten. So was klärt man durch ein ehrliches Gespräch mit dem Besitzer vorher.

Wenn du bei irgendwas aufregendem nicht mehr reiten kannst, wäre es ohnehin nicht möglich, etwas anderes als ein Verlasspferd zu reiten, welches sich von Dir nicht stören läßt. 

Wenn du auf dem Klo hockst, atme tief durch. Und sag dir: wenn es passt, dann klappt es schon. Und wenn nicht, ist es auch besser so und du findest mal was passenderes. Man muss manchmal bei mehreren Anlauf nehmen, das ist doch kein Drama. Auch lernt man auf jeden Fall Pferde und ihre Leute kennen gewinnt dadurch Erfahrung.

Nur Mut - und viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mir mal vor Augen halten, wie gut du wirklich reiten kannst, dafür kannst du ja auch Leute fragen die wirklich wissen wie du reitest (RL oder eine Freundin die mit dir reitet). Und lass dich auf keinen Fall aus der Ruhe bringen. Meistens merkt man sehr sehr schnell ob die Chemie stimmt oder nicht und wenn nicht -> weiter suchen. 

Als ich mich damals für mein zweites Pferd entschieden habe meinte der Verkäufer zu mir "Ein Pferd zu kaufen ist wie Schlitten fahren und sterben. Muss schnell gehen" xD ein ziemlich witziger Spruch aber er hat bei mir immer zugetroffen. Beide meiner Pferde habe ich nur ein paar Sekunden lang gesehen und wusste ganz genau "das ist es!". Es muss sofort klick machen und dann ist auch das Probereiten kein Problem mehr :) Sei auch etwas Selbstbewusst und viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonnenblumenkot
20.07.2016, 15:01

Okay vielen Dank für deine Antwort!😊

1
Kommentar von Sonnenblumenkot
20.07.2016, 19:33

^^ ich bin gerade wieder nach Hause gekommen, und dieses Pferd war der hammer😍 meine Mutter und ich fahren da bald nochmal hin, und eventuell wird das dann mein pferdi🤗 ich bin gerade sooo happy (deine Antwort vorhin hat mir irgendwie "mit" gemacht, und dadurch hat das dann relativ gut geklappt🤗 vielen Dank nochmal☺️

1

1. Angst ist grundsätzlich was gutes den sie gibt dir einen Kick und hilft dir fokusiert zu bleiben.

2. kontrolliere deine Gedanken. visualisiere positiv nicht negativ.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tritt die Flucht nach vorne an  und sage der BEsitzerin, dass du schrecklich nervös seist. Und vor lauter Aufregung dann bestimmt schlecht reiten würdest.

Gute BEsitzerinnen, und andere würde ich nicht haben wollen,  sehen das ein und werden dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?