Was kann ich selbst gegen meine Depression tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Depression ist nicht gleich Depression. Das weißt du sicher schon, da du ja schon länger Medikamente nimmst. Bleib da aber noch dran. Sowas dauert einfach länger als nur n par Monate.

Was du selber tun kannst? Dich an etwas erinnern was dir mal Spaß gemacht hat. Du bist ja eher nicht von Geburt an depressiv. Vielleicht kannst du das exakt gleiche nicht wiederholen, aber es könnte dir die Idee geben und den Kick etwas zu tun was dir jetzt wieder Spaß macht. Es sei denn du denkst jetzt an Drogen. Ganz schlechte Idee. Sofort wieder verwerfen.

Führst du ein Tagebuch? Wenn nicht, dann versuch es mal. Schreib rein was du willst, aber schreib in einer besonderen Farbe was es positives gab. Von Zeit zu Zeit liest du dann was du so positives geschrieben hast. ( Positiv ist prinzipiell alles bei dem du dich gut fühlst. )

Menschen. Geh unter Menschen. Menschen die dir gut tun. Menschen die du magst. Versuch dich als Hilfe für deine Freunde anzubieten. Lad sie zum gemeinsamen Kochen ein.

Ich hoffe da war eine Idee für dich dabei. :)

angsthase15 27.01.2016, 20:18

Okay wenn ich unter freunden bin spüre ich keine Depression.. Nur wenn ich daheim alleine bin.. Danke c😄

0

Ich war auch kurz vor einer Depression. War auch in Therapie. Aber ich persönlich bin gegen Medikamente. Das muss jedoch jeder für sich selbst entscheiden und hängt natürlich auch vom Grad der Depression ab. Meine Mutter zb ist stark depressiv. War jahrelang in Behandlung. Sie zb könnte ohne Tabletten nicht zurecht kommen. Ich kann nur von mir sprechen. Sozialer Kontakt!  Der ist extrem wichtig. Natürlich aber mit den richtigen Leuten. Spaziergang an der frischen Luft!  Lache!  Schau dir irgendwelche lustigen Videos auf YouTube an wenn gerade keiner da ist der dich zum lachen bringen kann. 

angsthase15 27.01.2016, 20:16

Ok. Daheim auf der coutch wie ich es gerade tu ist ein fehler.. :/

0
Goldsilber22 27.01.2016, 20:39
@angsthase15

Fehler kann man das nicht nennen. Wenn es dir gut tut dann ist es kein Fehler. Ich teile nicht die Meinung von allen aber manchmal eingraben tut auch ganz gut sofern es nicht zur Gewohnheit wird. Die gesunde Mitte macht es aus :) 

0

Sinngebung. Die vorhandene Energie in sinnvolles und langfristiges investieren. Alten Menschen helfen, sie allein sind. Heimtiere pflegen. Kirchlich engagieren. Es gibt sooo viel. Mit sport an eigenen zielen arbeiten....all das kann motivieren und auch gut gelaunt machen und Kraft schenken.

angsthase15 27.01.2016, 20:01

Danke.. Auf jeden fall ablenken

0

Bei meiner Mutter hat jahrelange Therapie geholfen und dass sie nie die Hoffnung aufgegeben hat.

Was möchtest Du wissen?