Was kann ich noch tun, dass sich mein Hund an den Käfig gewöhnt?

 - (Hund, Haustiere, hund auf arbeit)

10 Antworten

Hunde gehören nicht in Käfige - nicht für 1 Stunde, nicht für mehrere Stunden - überhaupt nicht.

Erziehung ist es, was deinem Hund fehlt. Es ist nicht sehr schwer, einem Hund beizubringen, ruhig und sicher in seinem Korb zu bleiben. Natürlich muss er vorher entsprechend bewegt worden sein und er muss gelernt haben, dass der Korb SEIN Platz ist, sein sicherer Rückzugsort, an dem er auch wirklich seine Ruhe hat und in Ruhe gelassen wird.

Das kann man trainieren und dann kann man einen solch gut erzogenen Hund auch mit ins Büro nehmen und im Korb unter oder neben dem Schreibtisch (in einer ruhigen Ecken etc.) zur Ruhe bringen. Das klappt bei uns im Büro hervorragend.

Also, bis August ist Zeit genug mit einem geduldigen und sorgsamen Training zu beginnen. Ansonsten solltest du den Hund in geeignetere Hände abgeben, wo man auch ausreichend Zeit für ihn hat und ihn nicht stundenlang (tierschutzwidrig übrigens!! - denn jede Zwingerhaltung erfordert deutlich größere Flächen!!) in einen so engen Käfig einsperrt.

Ja - sperr den Hund nicht in einem Käfig :-) :-) Das wäre mein Tip.

Das Zauberwort heißt hier "Erziehung".

Besorg ihm einen bequemen Korb und übe mit ihm das Kommando "bleib". Notfalls anfangs anleinen. Der Korb steht in einer ruhigen Ecke und zwar so, daß niemand direkt an dem Hund vorbei muß. Wenn Du am Schreibtisch sitzt bist DU zwischen dem Hund und evtl. Kollegen und Besuchern. Das mit dem "Hallo" sagen wird strikt verboten. Niemand geht an den Hund ran und der Hund darf zu niemanden hingehen, wenn er in dieser Ecke ist. So lernt er auch, daß er nicht verantwortlich ist für das Geschehen um ihn herum, sondern daß Du das regelst. Wenn er brav liegenbleibt wird er gelobt. Wenn er aufsteht wird er zurückgeschickt. Erziehung dauert nun mal und macht etwas Mühe :-)

Natürlich kannst Du in der Pause mit dem Hund die Kollegen "besuchen" und Kontakt ermöglichen etc. aber wenn er in seinem Korb ist, hat da niemand was verloren.

Ich habe seit 20 Jahren Hunde im Büro dabei. Und ich habe ihnen von Anfang an beibebracht, daß ständiges Herumlaufen und alle Kollegen bespaßen tabu ist. Bei uns ist viel Trubel mit Besuchern, Lieferanten, Türklingel etc. Aber meine Hunde haben alle kapiert, daß sie das nichts angeht. Wenn wir ins Büro kommen, werden die Lieblingskollegen begrüßt, Kekse abgeholt etc. und dann geht es auf den "Platz" und da bleiben sie bis zur Pause. Das geht - aber Du mußt es wollen und mußt dem Hund die Chance geben zu verstehen welches Verhalten erwünscht ist und welches nicht.

Sorry, aber hier ist die Rede von einem 10 Monaten jungen Hund und der soll nun 10 Std. nur im Käfig sitzen?

Leute wenn ich sowas höre, dann schaff ich mir keinen Hund an.

1

Gib den Hund ab dahin, wo man für ihn Zeit hat.

habe einen großen Käfig geholt 120x100x95 BxTxH in dem kann er Purzelbäume schlagen wenn er möchte.

vor Freude oder was? so wie auf dem Bild schaut kein glücklicher Hund aus!!!

Natürlich lasse ich ihn dort keine 9 Stunden drinnen ich bin in meiner Ausbildung 4-5 Stunden 

Setz Du Dich doch mal täglich soo lange da rein und schlag Purzelbäume vor Freude

Auf dem Bild ist er grade wach geworden und war zu faul sein leckerchen zu holen was man auch auf dem Bild sieht, wo er auch hinschaut.

ich habe mich lange informiert 2 Tierärzte und 4 Hundetrainer haben mir gesagt, dass 4 Stunden vollkommen okay sind wenn man mit ihm mittendrin 20 Minuten raus geht

1
@Alina686

Aha und alle scheinen sie das Ts-Gesetz nicht zu kennen.

Ich hoffe bei Dir auf der Arbeit gibt es einen einzigen vernünftigen Menschen und der zeigt Dich an!

Verdammt der ist 10 Monate keine 10 Jahre!!!

0
@Elocin2910

Immer wieder sehr bedeutsam, dass so viele GF-Nutzer entweder an absolut unfähige Tierärzte geraten und/oder an ebenso unfähige Hundetrainer. Das ist mir echt ein Rätsel, wie so etwas immer wieder passieren kann ....

1
@dsupper

2 Tierärzte und 4 Hundetrainer, da stellt sich nur noch die Frage warum keiner der 4 Hundetrainer auch einen Lösungsweg für das Problem bereitgestellt hat.

Dafür fragt man dann lieber bei Gf... 🙄

0
@Elocin2910

lach - ja viele Nutzer merken überhaupt nicht, dass ihre Behauptungen oft derart lächerlich sind, dass sie sich schon von ganz alleine als "Märchen" outen ...

1

Hundetransport mit Auto Türkei-Deutschland?

Hallo.

Ende August steht uns die Fahrt in die Türkei bevor. Da ich mir schon lange den Wunsch erfüllen will einen Hund als Haustier haben, möchte ich diesen aus der Türkei nach Deutschland mitbringen. Wir fahren mit dem Auto, dass sind ca. 30 Stunden. Natürlich wird der Hund alle 2-3 Stunden seine Pause und einpaar Minuten laufen bekommen. Nun ist die Frage, ob das überhaupt erlaubt ist. Der Hund (Shiba Inu) ist 8 Wochen alt und ist aus professioneller Zucht und somit geimpft und gechippt. Transportiert wird er mit einer großen Box auf dem Rücksitz. Wird es Probleme geben, den Hund durch die verschiedenen Staaten zu bringen, oder brauch ich mir da keine Gedanken zu machen?

Bitte um eine möglichst schnelle Antwort, danke.

MfG.

...zur Frage

Hund bellt und knurrt plötzlich im Büro?

Hallo,

mein Hund ist es eigentlich gewöhnt im Büro zu liegen, kennt alle Kollegen, begrüßt diese auch total freudig wenn wir so durch die Firma spazieren und jeder mag ihn.

Er kennt jeden einzelnen Kollegen.

Im Büro selbst sitzen wirzu 5 und es kommen auch immer die gleiche Kollegen bei der Tür rein. Ohne Klopfen an der Tür (Klopfen versteht mein Hund als Anschlagszeichen was auch OK ist). Seit Neuestem aber verbellt er alle die ins Büro reinkommen und auch die die im Büro sitzen sobald sie mal den Raum verlassen und wieder ein kommen ODER wenn es ganz ruhig ist bei uns und einer von uns plötzlich zu reden anfängt.

Es ist langsam echt anstrengend und er lässt sich dann auch nicht beruhigen. Früher reichte ein "Aus" und es war Ruhe, das geht jetzt gar nicht mehr.

Ich weiß nicht wieso er plötzlich alle verbellt und bin langsam am Verzweifeln. Zu Hause lassen geht nicht. Er hat einen absolut geschützten Platz wo keiner hingehen kann und er sich zurückziehen kann daran kann es also nicht liegen.

Ich bin für jeden Tipp dankbar

...zur Frage

Spitz (Hund) bei der Arbeit?

Guten Tag,

ich habe überlegt, mir einen Hund zu besorgen und bin dabei auf die Rasse "Zwergspitz" gestoßen. Da ich mich sofort verliebt habe, aber tagsüber meist im Büro bin, habe ich überlegt meinen Chef zu fragen, ob ich ihn denn dann auch mitnehmen dürfte. Natürlich würde ich mir für die Erziehung ausreichend frei nehmen.

Meine Frage also ist, ob es überhaupt vorstellbar ist, einen Zwergspitz für ca. 7-8 Stunden im Büro zu haben, ohne dass dieser das Arbeitsleben der anderen beeinträchtigt. Natürlich kann ich jederzeit mit ihm raus gehen, ich habe nur Angst, dass er sich zuviel langweilt.

Falls ihr meint, dass das nicht funktionieren wird, müsste ich über eine andere Rasse nachdenken - oder eben warten, bis ich weniger arbeite.

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche eine frohe Weihnacht!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?