Was kann ich noch tun, damit ich morgens aufkomme?

6 Antworten

Ich bin kein Schlafforscher, aber ich weiß, dass jeder Mensch eine persönliche Schlafkurve mit diversen Schlafphasen hat. Dein Wecker scheint dich jedes mal aus einer Tiefschlafphase zu wecken. Wenn man sich in einer weniger tiefen Schlafphase wecken läßt fällst das Aufstehen deutlich leichter.

Zudem gibt es "Eulen" und "Lerchen". Die Einen sind eben Nachteulen und können bis spät in die Nacht noch rumsumsen und die Lerchen wirft es schon früh morgens aus dem Bett.

Ferner scheint dich der Lernstoff nicht sonderlich zu interessieren. Das ändert auch kein Mehr an Schlaf.

Laß den Wecker mal früher bimmeln. Manchmal reichen 15 Minuten und du bist in der optimalen Schlafphase. Dürft ihr im Unterricht Kaffee trinken? Da dich der Stoff langweilt hift dir vermutlich nur eine große Portion Kaffee oder Humor um die Zeit durchzustehen.

Versuch deinen Wecker ans andere Ende deines Zimmers bzw. auf einen Schrank oder so zu legen, so MUSST du aufstehen um den Wecker auszuschalten und es fällt dir leichter dich nicht wieder schlafen zu legen, wenn du schon einmal aufgestanden bist.

Schau.

Sagen wir mal du brauchst 7 Stunden an schlf und du musst ka um 5 Uhr aufstehen. 

Dann geh so ins Bett, dass du um 22:00 Uhr schon alles fertig erledigt hast und du dich nur noch zum schlafen hinlegen musst. 

Und GG.

PS: der Körper nimmt sich seine Ruhe, egal wie. 

Was möchtest Du wissen?