Was kann ich noch anders schreiben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten


Verkäufer im Außendienst in Ihrem Unternehmen

Sehr geehrte/r Frau/ Herr ..........


mit großem Interesse habe ich als erfahrender Verkäufer im
Außendienst ihr Stellenangebot im Internet gelesen. (echt, mit großem Interesse? Da bist du sicher der einzige!) Meine bisherigen
Erfahrungen und meine Fähigkeiten decken sich ausgezeichnet mit dem von
Ihnen gesuchten Anforderungsprofil, sodass ich überzeugt bin, Ihr
Unternehmen optimal ergänzen zu können. (Wow, was für ein Zufall! Auch das behauptet sonst keiner von sich!)


speziell auf Stellenbeschreibung eingehen Gehaltsvorstellungen Eintrittstermin


In den vergangenen Jahren durfte ich mein Können im Vertrieb von
Heizungstechnik sowie als Verkaufsberater von Diamant- und
Kernbohrtechnik unter Beweis stellen. (Das würd ich noch bisschen ausbauen. Das ist ja immerhin dann dein Job! Hast du da zufällig irgendwelche besonderen Referenzen noch? oder Leistungen allgemein?)


Neben seriöser Bedarfsanalyse (was wäre denn eine unseriöse Bedarfsanalyse? ;)) und der Fahigkeit, ganznah am Kunden zu
arbeiten, (Was soll das für eine Fähigkeit sein?!) kann ich mit meinem technischen Know-how punkten. (Aha...?!) Den Kunden
für die eigenen Produkte stets neu zu begeistern und die Umsatzziele
dabei im Fokus zu gehalten, (gehalten?!) stellt für mich täglich eine neue
Herausforderung dar, (bis dahin klingt das bisschen komisch... Als ob dir das Tag für Tag wieder schwer fällt) denen ich gerne entgegen trete. Besonders Verhandlungen auf Geschäftsführerebene sind mir bekannt und stellen keine weiteren Schwierigkeiten für mich dar. (Wieso keine WEITEREN?!)

Besonders (Wieso besonders? Für was bedankst du dich sonst noch? ;)) bedanke ich mich für die Aufmerksamkeit, die Sie meiner
Bewerbung beim lesen geschenkt haben und hoffe, ("hoffe" ist zu unsicher.) Ihr Interesse geweckt zu haben. Ich würde ("Würde" ist verboten. Ebenfalls zu unsicher) mich sehr freuen, wenn Sie mir Gelegenheit geben, den ersten Eindruck meiner Person durch ein Gespräch zu vervollständigen.


Mit freundlichen Grüßen


Anlage:



2 Dinge, die mir ganz besonders Auffallen:

1. Der Anfang! Bitte unbedingt ändern! Klingt doch sehr 0-8-15 und langweilig. Ich habs bisschen überspitzt dargestellt, aber genau das denken sich die Personaler beim Lesen dieser Standardfloskeln. Schreib doch den Fundort der Bewerbung in den Betreff (da gehört er hin), und dass die Stellenanzeige genau deinen Fähigkeiten entspricht... Naja, das schreibt wie gesagt jeder... Das kann man sich sparen.

2. Oft gefällt mir deine Ausdrucksweise ganz und gar nicht. (Hab ich ja an entsprechenden Stellen dazu geschrieben) Das würd ich nochmal überarbeiten.

Im großen und ganzen find ich das ganze zu nichtssagend und langweilig. Das klingt nicht nach einem guten Verkäufer, sondern nach nem langweiligen 0-8-15 Vertreter ohne Argumente.

Nimms mir nicht übel - ich will nur ehrlich sein :)
Du bist doch Verkäufer. Dann nutze deine Fähigkeiten, um dich selbst zu verkaufen! Eine Heizung verkaufst du ja auch nicht mit solchen Standard-Stärken wie: "Die Heizung ist super, denn sie macht warm!" :)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe einige Hundert Bewerbungen bisher in meinen Händen gehabt. Daher möchte ich dir ein paar Verbesserungen vorschlagen.

Zunächst, die Länge ist gut, man will nicht mehr als 3 min. lesen. Absätze sind wichtig, nicht mehr als 4-5 Zeilen. Erleichtert mir das lesen. Ich will wissen: wie alt ist der/die. Wo bisher und wie lange Beschäftigt. Passt die Erfahrung zu dem was ich suche. Teamfähigkeit wird fast überall benötigt. Einsatzwille muss erkennbar sein. Diese Kriterien sucht man in einer Bewerbung (und evtl. Spezialkenntnisse)

1. Absatz "habe ich als erfahrener Verkäufer" - nein = Selbstdarsteller, durchgefallen. Besser nur .... habe ich mit großen Interesse Ihre Anzeige ... gelesen.

Dann Absatz und die Erfahrungen einbringen wie z.B.:

Meine Fähigkeiten und bisherigen Erfahrungen entsprechen genau den von Ihnen gesuchten Anforderungsprofil. (nicht das Unternehmen ergänzen!) Gehaltsvorstellung und Eintrittstermin nur reinschreiben wenn es ausdrücklich in der Anzeige erwähnt wird. Gehalt wird ansonsten im persönlichen Gespräch verhandelt. Eintrittstermin muss in diesem Schreiben auch noch nicht erwähnt werden, kann aber wie folgt: Ein Eintrittstermin zum 01.04.2016 wäre mir möglich.

Dein 3ter Absatz ist gut so.

Auch der 4te Absatz ist gut so. Hier evtl. noch die Firma einbauen, wenn möglich - z.B. Ich als erfahrener Keksverkäufer würde gut zu Ihrer Firma Balsen passen - dann aber noch einen Absatz einbauen, wird sonst zu lang.

Der letzte Absatz geht so nicht. Das ist zu schleimig und zu lang. Besser etwas so:

Über ein persönliches Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen. Ich bin überzeugt davon mein Wissen und meinen Einsatzwillen in Ihre Firma (Name) erfolgreich einbringen zu können. 

 

     

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo jennymo,

ich bin ehrlich: viel zu viele langatmige Floskeln, die du besser mit "Gehalt" füllen solltest.....bei dem Anschreiben hat man keine Lust, weiterzulesen, dabei sollte ein Anschreiben neugierig auf die Person, die dahinter steckt, machen.

Gerade als Verkäufer musst du dich im Anschreiben verkaufen, also "Werbung in eigener Sache machen"... 

Du gehst zwar brav auf das Unternehmen ein, gibst aber dennoch keinen wirklichen Grund an, WARUM du nun der/ die Richtige bist.
Stell deine persönlichen Fähigkeiten und Kenntnisse in den Vordergrund, und zwar kurz und knackig. Keine langen Schachtelsätze.

Auch dein Sprachstil ist eher schlecht, nur als Beispiel:

stellt für mich täglich eine neue Herausforderung dar, denen ich gerne entgegen trete. 

Herausforderungen nimmt man an!! --- und tritt ihnen nicht entgegen! 

Beherzige bitte die guten Tipps von "ShinyShadow", dann kann es was werden.

Ich wünsche Dir viel Erfolg! Nutze deine Verkäuferqualitäten ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, die Sätze sind schon sehr holprig.

Die Ideen (Bedarfanalyse, nah am Kunden, ect.) find ich gut - allerdings sollte da nochmal einer die Bewerbung komplett überarbeiten, damit auch die Sätze einen Anfang und ein Ende haben.

Hier http://www.karrierepropeller.de/bewerbungsschreiben-das-gehoert-ins-anschreiben/ gibts auch ein paar Muster - vielleicht kannst du da auch was herausholen.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?