Was kann ich nach meiner Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten alles machen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da hängt nun viel von deinen persönlichen Fähigkeiten ab.

Prinzipiell kannst du von der Ausbildung her sehr viele Büro- und Verwaltungstätigkeiten ausführen. Du könntest zum Beispiel in der Mahnabteilung von Banken arbeiten, in der Rechtsabteilung von Versicherungen oder bei privaten Arbeitsvermittlern (Leiharbeitsfirmen) und sicher auch noch in etlichen anderen Branchen.

Im heutigen Berufsleben ist es keine Seltenheit mehr, dass man beruflich nach der Ausbildung und den ersten Berufserfahrungen in andere Branchen wechselt und so weitere Berufserfahrungen sammelt, statt zu studieren. Hier liegt aber wie gesagt sehr viel bei dir selbst, deiner Motivation und deinem Können. Du musst gut sein, zuverlässig und sehr belastbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst bei einer Krankenkasse od Versicherung arbeiten.

Da musst Du aber Rechtskenntnisse haben ,ggf für Regressabwehr.

Wenn Du nach erfolgreicher Abschlussprüfung mind. 3 Jahre gearbeitet hast,  kannst Du Jura Studieren ,wegen der beruflichen Qualifikation ohne Abi.

Ggf .kannst Du im einem Notariat arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schlauerfuchs
24.07.2016, 12:50

Bei Gerichten od Staatsanwaltschaften kanst Du auch mal Frage ob dies Mitarbeiter benötigen ,bzw.Polizeiverwaltung. 

1

du kannst dich in alle richtungen als kaufmännische angestellte bewerben: bei rechtsanwälten, versicherungen, in normalen büros oder in verwaltungsjobs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann solltest Du Dich auch danach bei Kanzleien bewerben. Worin liegt da das Problem? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aileen105
24.07.2016, 12:40

Weil ich etwas anderes probieren möchte, eher in einem größeren Unternehmen in einer Rechtsabteilung oder so :) Habe schlechte Erfahrungen mit der Kanzlei gemacht

1

Was möchtest Du wissen?