Was kann ich mit Tonkabohnen kochen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dies ist ein Auszug von wikipedia: Die Tonkabohne ist der mandelförmige Samen des Tonkabaumes (Dipteryx odorata [Aubl.] Willd.), auch Toncabaum, der im nördlichen Südamerika und in der südlichen Karibik wächst.

Tonkabohnen haben einen süßlichen, der Vanille ähnlichen Geschmack. Als Gewürz werden sie sehr sparsam in Desserts verwendet, die häufig auf Mohn oder Kokos basieren. Daneben benutzt man sie in Keksen und Kuchen. Sie sind sehr hart und werden am besten mit einer Muskatreibe abgerieben. Für Desserts auf Sahne- oder Milchbasis werden die Bohnen ca. 10 Minuten ausgekocht (sie können bis zu 10 Mal verwendet werden). Ebenso können sie auch in Rum eingelegt werden. In Hinblick auf den Gehalt an Cumarin, das unter dem Verdacht steht, krebserregend zu sein, ist der Gebrauch zurückgegangen.

Der Tonkabohne wird eine hypnotische erotisierende Wirkung nachgesagt, sie findet häufig bei der Herstellung von Herrenparfums Verwendung (Allure). Bei der Aromatisierung von Pfeifentabaken und frisch gerieben als Räuchersubstanz werden ebenfalls Tonkabohnen verwendet. Die Tonkabohne dient heut zu Tage als günstige Alternative zu Cannabis. Sie hat eine halluzigene Wirkung. In Deutschland ist sie als solches noch unbekannt, während sie in anderen Ländern bereits als Droge konsumiert wird, bisher allerdings noch nicht verboten ist.

Ich verwende es für Marmelade. Passt gut zu Kirsche und allen anderen Beerensorten. Einfach Marmelade nach Rezept kochen und je nach Menge eine halbe bis ganze Tonkabohne reinreiben (Muskatreibe eignet sich hervorragend). Wenn Du nicht ganz sicher über die Menge bist einfach etwas weniger reinreiben und dann mal probieren du wirst den Geschmack mit Sicherheit erkennen. Wenn es nicht ausreicht einfach "nachwürzen" Statt Marmelade kannst du sie auch für Rote Grütze oder Mousse au Chocolate nehmen. Beachte jedoch das du den Geschmack etwas herauskochen musst. Dementsprechend bei der Mousse vorher in etwas Sahne und bei Roter Grütze in etwas Fruchtsaft aufkochen.

Die Tonkabohne ist ein "raffiniertes" Gewürz, mit dem allerlei Gerichte eine interssante Geschmacksnote bekommen, vor allen Dingen bei Mehlspeisen. Oberstes Gebot ist jedoch eine sparsame Verwendung. Gerade jetzt zur Weihnachtszeit erzielt man größte Aufmerksamkeit, wenn dieses Gewürz bei Christstollen Verwendung findet. etwa 1/4 der Bohne auf einer Muskatreibe in den Teig gerieben hebt den Geschmack !!

Schau mal hier: http://www.chefkoch.de/forum/2,1,204075/Suche-Rezepte-mit-Tonkabohnen.html

Was möchtest Du wissen?