Was kann ich mit meinem Meistertitel machen?

4 Antworten

Studieren, einen Betrieb gründen, Als Angestellter einen Job suchen, Als Ausbilder eine Stelle suchen zum Beispiel bei einem Träger, Berufsschule aus Ausbilder oder ggf. zum Lehrer einen Queereinstieg, etc.

Dir stehen mit dem Meister doch wirklich alle Türen offen, und die Berufserfahrung sammelst du schnell, ggf. gehst du halt erst noch mal auf eine Gesellstelle für eine gewisse Zeit..

Bitte melde dich bei mir.

Hätte jede menge arbeit als Maler usw. Wir könnten miteinander einen Betrieb anmelden. Habe schon einige Jahre Erfahrung in der Selbständigkeit. melde dich per mail bei mir wohne im raum München. cole cole cole kannste hier verdienden.

meine mail adresse . ruhrweissdach@aol.com. gruß

Versuchs mal im Ausland...koennte spannend sein.

Mechatroniker-Meister für KFZ

Guten morgen. Gibt es eine Institution die den Kfz-Mechatroniker-Meistertitel einen innerhalb von 16 Wochen vermittelt darf/kann? Es gibt einige Meistertitel die man in 16 Wochen Vollzeit absolvieren darf/kann. Nur leider finde ich über Google keine Möglichkeit dies auch bei einen Kfz-Mechatroniker- Meister in Anspruch zu nehmen. Vielleicht gibt es für den Meistertitel auch einen anderen verkürzten Zeitplan, Hauptsache Vollzeit. Ich möchte nicht nach der Arbeit nochmal die Schulbank drücken. Das dauert mir auch viel zu lange. Wäre nett wenn ihr euch mir annimmt und ein paar Vorschläge parat habt. Es darf ruhig Deutschland weit sein.

...zur Frage

25 std / Woche Realistischer Netto verdienst?

Hallo Ihr lieben, ich habe bis jetzt immer nur Vollzeit gearbeitet und habe jetzt ein Bewerbungsgespräch in einer anderen Firma, das Problem ist das sie leider nur auf 25 Std /Woche einstellen. Leider habe ich keine Ahnung was man da so verdient bzw angeben kann wenn die fragen! Weiß das jemand? Ich habe 12 Jahre Berufserfahrung! Wäre cool wenn sich da jemand auskennen würde!

...zur Frage

Was ist allgemein mehr wert, einen Abschluss als staatlich geprüfter Technik, ein Meistertitel oder ein Bachelor Abschluß?

Ich bin auf den europäischen Qualifikationsrahmen gestoßen wo alle drei gleich auf sind auf Niveau 5. Aber wie sieht es derzeit auf dem Arbeitsmarkt aus? Wer hat die besten Chancen? Wo sind die Vorteile und Nachteile? Ich würde sagen das ein Vorteil beim Techniker ist, daß meist eine abgeschlossene Ausbildung mit einhergeht und man so eigentlich schon eine Fachkraft ist plus dann das technische wissen dazu. Vorteil beim Meister ist wohl ebenfalls die Vorkenntnisse, aber im Gegensatz zum Techniker dann weniger technisches wissen und nur knapp die Hälfte an Zeit was ein Techniker braucht für seinen Abschluss. Somit denke ich das der Techniker schon um eine einiges höher zu bewerten ist oder? Dann noch der Bachelor. Wenn man überlegt das viele nach dem Abi den Bachelor machen und viele dann nicht über Arbeitserfahrung verfügen sondern nur über theoretisches wissen, würde ich persönlich jetzt den Techniker auf Platz 1. setzen, dann den Bachelor auf Platz 2. und dann erst den Meister auf Platz 3., aber alle ungefähr gleich wie ich finde. Natürlich gibt es auch Bachelor die zuvor schon viel gearbeitet haben oder Meister die trotzdem irgendwie sehr viel über technisches wissen verfügen ähnlich wie ein Techniker, aber allgemein hin würde meine Annahme doch zutreffen oder??

Schönen Gruß...

...zur Frage

Job / Ausbildung ohne Berufserfahrung

Wie bekommt man einen Job oder eine Ausbildung, ohne dass man Berufserfahrung nachweisen kann? Ich bin ein Mädchen, das überdurchschnittlich gute PC- und Englischkenntnisse hat, aber ich finde keinen Job oder eine Lehrstelle, weil alle wollen, dass man bereits irgendwo gearbeitet haben soll und für Jobs wird in der Regel ebenfalls Berufserfahrung / Ausbildung vorausgesetzt. Selbst mein Fachabi bring mir nichts. Studieren kann ich leider nicht wegen der hohen Bafögschulden. Selbst für einfache Hilfstätigkeiten über Zeitarbeitsfirmen halten einen Leute für zu inkompetent, wenn man keine Berufserfahrung hat, ich habe bisher nur für 7 Wochen einen Ferienjob und paar einwöchige Praktika gemacht.

...zur Frage

Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, um eine Umschulung machen zu können?

Hallo,

ich hab mal eine Frage, und zwar wie die Frage ja schon aussagt, welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, damit man eine Umschulung machen kann?!

Kurz zum Hintergrund, ein Bekannter ist bereits 25 Jahre alt und hat noch keinen Berufsabschluss. Er hatte mal eine kaufmännische Ausbildung angefangen, aber diese aus gesundheitlichen Gründen, bereits im ersten Lebensjahr abbrechen müssen. Er hat auch nicht viel Berufserfahrung vorzuweisen, die ja meistens Bedingung sind, um an einer Umschulung teilzunehmen. Er hatte seit ca. 1 Jahr angefangen sein Abitur nachzuholen, aber merkt nun immer mehr, dass für seine zukünftige Planung, ein Berufsabschluss Grundvoraussetzung ist.

Er strebt eine Umschulung zum Industriekaufmann an, leider wird von den meisten Bildungsträgern, mehrjährige einschlägige Berufserfahrung oder ein bereits vorhandener Berufsabschluss vorausgesetzt.

Gibt es da auch Ausnahmen, um trotzdem an einer Umschulung teilzunehmen, auch wenn die Voraussetzungen nicht gegeben sind?

Und wie argumentiert man das am besten bei der Arbeitsagentur/Jobcenter, dass man an einer Umschulung teilnehmen möchte und diese auch gefördert wird, mittels Bildungsgutschein? Ich weiß, dass es kein Rechtsanspruch auf solch einen Bildungsgutschein gibt, aber muss man sich mit einer Ablehnung der Kostenübernahme abfinden oder kann man da irgendwelche juristischen Schritte gehen?!

Er hat so keine Chance auf dem Arbeitsmarkt, da er sich auch bereits seit 2 Jahren vergebens auf einen Ausbildungsplätze bewirbt, daher ist er schon fast auf eine solche Umschulung angewiesen, um überhaupt noch an einem Berufsabschluss zu gelangen und um langfristig auf dem ersten Arbeitsmarkt konkurrieren zu können.

Ich hoffe Ihr könnt helfen und Rat geben!

...zur Frage

Malermeister Prüfung

Hallo, ich habe vor ca 2 Jahren meine Ausbildung als Maler und Lackierer abgeschlossen und bin dann gleich nach der Ausbildung in die Industrie ich würde gerne wieder in meinen gelernten Beruf zurück und will jetzt einen Meister als Maler machen. Jetzt mal meine Frage..... Ist die Schule schwer? Also in der Berufsschule habe ich mir leicht getan.... Brauche ich da die Berufserfahrung? Ist es besser vielleicht erst wieder als normaler Geselle zu arbeiten und dann nach einer Zeit den Meister machen oder kann ich in gleich machen? Ich habe halt Angst wenn ich mich zum Meister anmelde und mir die Schule einfach zu schwierig wird da ich eben seit der Ausbildung nicht mehr in dem Beruf gearbeitet habe....

Ich danke schon mal Voraus für die Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?